Wechsel inzwischen bestätigt

Bayern-Transfer-Ticker: Boateng freut sich auf Benatia

+
Mehdi Benatia soll am Dienstag den Medizincheck beim FC Bayern absolvieren.

München - Der FC Bayern holt Mehdi Benatia als Ersatz für den verletzten Javi Martinez. Der Deal steht vor dem Abschluss. Juve buhlt um Xherdan Shaqiri.

+++ Ticker aktualisieren +++

FC-Bayern-Transfer-News vom Dienstag, 26.08.

+++ Mehdi Benatias Markenzeichen ist das Maschinengewehr beim Torjubel - mehr über den Marokkaner und den Transfer lesen Sie hier.

+++ Breaking News: Am späten Dienstagnachmittag hat der FC Bayern offiziell bestätigt, dass Benatia vor einem Wechsel nach München stehe! Der Medizincheck steht noch aus, dann unterschreibt der Marokkaner einen Fünfjahresvertrag.

+++ Laut italienischen Medienberichten arbeitet Juventus Turin nun mit Nachdruck an einer Verpflichtung von Xherdan Shaqiri. Und auch ein spanischer Topclub soll mittlerweile ein Angebot beim FC Bayern abgegeben haben. Hier erfahren Sie mehr.

+++ Als erster Spieler des FC Bayern hat sich nun Jerome Boateng im TV-Sender Sport1 zur anstehenden Verpflichtung des Marokkaners geäußert. „Ich sag super! Schön für den FC Bayern, wenn ein guter Spieler kommt. Ich kenne ihn nicht so gut, ich hoffe, dass er uns verstärkt und viel Qualität mit reinbringt."

+++ Der italienische Transfer-Trausendsassa Gianluca di Marzio äußerte sich gerade auch am Telefon beim deutschen Sky Sport News HD -und erklärte letztlich, dass der Transfer stehe und Benatia morgen zum Medizincheck nach München kommt. Die genaue Uhrzeit wusste er allerdings nicht.

+++ Und die nächsten Infos hinterher: Wie Sky Italia berichtet, soll Benatia beim FC Bayern einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschreiben und vier Millionen Euro pro Jahr verdienen.

+++ Es sickern immer mehr angebliche Details zum offenbar fixen Benatia-Wechsel durch. Laut Gianluca di Marzio absolviert der Marokkaner morgen den obligatorischen Medizincheck. Auch der italienische Transfer-Experte berichtet über eine Ablösesumme von 26 Millionen Euro zuzüglich vier Millionen Bonus-Zahlungen.

+++ Dass Sami Khedira bei Real bleibt und nicht (zum FC Bayern) wechselt, ist seit dem Wochenende bekannt. Nun wollen die Königlichen und der deutsche Nationalspieler offenbar wieder sogar um eine Verlängerung seines 2015 auslaufenden Vertrags sprechen, berichtet die AS.

+++ Auch um Xherdan Shaqiri halten sich nach wie vor hartnäckig Gerüchte. Mehrere italienische Medien berichten übereinstimmend, dass sich Juventus Turin nun mit Nachdruck um die Verpflichtung des 22-Jährigen beschäftigen wolle. Demnach ist angedacht, den Schweizer Flügelflitzer zunächst für ein Jahr auszuleihen. Die Corello dello Sport füttert dieses Gerücht auch mit Zahlen: Demnach soll die "Alte Dame" bereit sein, eine Leihgebühr in Höhe von 2,5 Millionen Euro nach München zu überweisen. Auch eine Kaufoption für 15 Millionen Euro wolle sich Juve sichern. Ob das genug ist? Wie gestern berichtet, fordern die Roten mindestens 23 Millionen Euro.

+++ Ein weiteres Indiz dafür, dass der Wechsel von Mehdi Benatia vom AS Rom zum FC Bayern bevorstehen dürfte: Roma steht scheinbar kurz vor der Verpflichtung des griechischen Innenverteidigers Kostas Manolas von Olympiakos Piräus. Wie italienische Medien berichten, soll er in Rom einen Fünf-Jahres-Vertrag unterzeichnen - als Ersatz für Benatia. Mehrere italienische Portalo melden dazu: "tutto fatto" - alles perfekt!

+++ In den vergangenen Tagen war auch immer mal wieder Ander Iturraspe mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht worden. Jetzt hat sich der defensive Mittelfeldspieler von Atletic Bilbao, der in seinem Vertrag eine festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro stehen hat, zu den Gerüchten geäußert. "Bis zur Schließung des Transferfensters hört man immer viele Namen, Gerüchte und Listen. Für mich ist aber nur das Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation gegen den SSC Neapel (Hinspiel 1:1, Rückspiel am Mittwoch, Anm. d. Red.) wichtig. Außerdem sind 40 Millionen Euro sehr viel Geld, und ich stelle mir es sehr schwierig vor, dass das jemand für mich bezahlen würde."

+++ Mehdi Benatia sitzt offenbar schon auf gepackten Koffern. "Zwischen heute und morgen" soll sich der marokkanische Verteidiger auf den Weg Richtung München machen, um bei seinem neuen Arbeitgeber FC Bayern einzusteigen. Das berichtet die La Gazzetta dello Sport. Roms Sportdirektor Walter Sabatini und Vertreter des deutschen Rekordmeisters sollen sich demnach gestern Abend auf eine Ablösesumme von 26 Millionen Euro plus Bonus-Zahlungen in Höhe von vier Millionen Euro geeinigt haben.

+++ Braucht der FC Bayern einen neuen Spieler? "Kein Kommentar!" So antwortet Pep Guardiola auf diese Frage - zumindest in der Öffentlichkeit. Doch intern soll Münchens Coach einem Bild-Bericht zufolge mächtig Druck machen, was die Verpflichtung eines neuen Spielers angeht. Mindestens ein weiterer Akteur wäre immens wichtig, heißt es. Die Bayern-Bosse dürften den Wunsch des Trainers bald erfüllen. Wie schon am Montag von mehreren italienischen Medien vermeldet, will auch die Bild erfahren haben, dass sich Bayern und Rom nun auf eine Ablösesumme für Mehdi Benatia verständigt hätten.

FC-Bayern-Transfer-News vom Montag, 25.08.

+++ Der italienische Transfer-Experte Gianluca diMarzio hat am frühen Montagabend noch einen Artikel online gestellt. Er berichtet von einem Treffen zwischen den FC-Bayern- und den AS-Rom-Verantwortlichen, das am Montag stattgefunden habe. Laut ihm stehen 26 Millionen Euro Ablöse plus vier Millionen Euro Bonus im Raum. Klingt, als ob der Deal klappen könnte - und Benatia nun endgültig auf gepackten Koffern sitzen dürfte. 

+++ Wir haben mal wieder eine "Wechsel vor Vollzug"-Meldung in Sachen Mehdi Benatia. Jetzt berichtet asromaradio.it, dass der FC Bayern und der AS Rom kurz vor einer Einigung stünden. Demnach soll der Marokkaner 29 Millionen Euro kosten plus Bonus-Zahlungen, woraus sich 32 Millionen Euro ergeben könnten. Der Deal stehe vor dem Abschluss. Wir sind gespannt.

+++ Wie sportmediaset.it berichtet, hat der AS Rom eine Einigung mit dem geplanten Benatia-Ersatzmann Marko Basa (OSC Lille) erzielt. Das erleichtert den Benatia-Wechsel zum FC Bayern vielleicht ein bisschen. Aber für ein Butterbrot wird Rom ihn trotzdem nicht nach München ziehen lassen. In dem Bericht heißt es, der FC Bayern wolle derzeit 25 Millionen Euro bezahlen, während Rom 30 Millionen Euro fordere.

+++ Neues zum Poker um Mehdi Benatia: Angeblich sieht es für die Bayern nicht mehr ganz so gut aus. Wie die englische Daily Star berichtet, soll ein für das Wochenende geplantes Treffen mit Walter Sabatini doch kurzfristig geplatzt sein. Der Grund dafür: Offenbar ist der Boss des AS Rom ganz und gar nicht zufrieden mit dem Angebot der Münchner. Die Zeitung berichtet, dass sich nun offenbar Arsenal London und Manchester United in einer besseren Verhandlungsposition um Benatia befinden.

+++ Natürlich sind auch immer wieder Spieler des FC Bayern im Visier von Top-Klubs im Ausland. Schon den gesamtem Sommer über machten immer wieder Gerüchte über einen vorzeitigen Abschied von Xherdan Shaqiri die Runde. Der kleine Schweizer soll es besonders Juventus Turin angetan haben. Wie Gianluca Di Marzio auf seiner Homepage berichtet, will Bayern Shaqiri allerdings nur ungern ziehen lassen. 23 Millionen Euro fordern die Roten für ihnen Offensivmann. Klingt nach einem realistischen Preis, ob das Interesse allerdings wirklich besteht ist unklar.

+++ Bahnt sich da ein Kompromiss zwischen dem FC Bayern und dem AS Rom an? Wie Sport1 unter Berufung auf verschiedene Medien berichtet, sollen beide Vereine in der Frage der Ablösesumme für Mehdi Benatia einen Schritt aufeinander zu gemacht haben. Angeblich soll der Marokkaner die Münchner zwischen 25 und 27 Millionen Euro kosten. Die Summe würde zwischen den von der Roma geforderten 35 und den vom FC Bayern gebotenen 25 Millionen Euro liegen.

FC-Bayern-Transfer-News vom Sonntag, 24.08.

+++ Laut Gazetta dello Sport ist Rom-Sportdirektor Walter Sabatini inzwischen nach München gereist. Dort soll der Transfer von Mehdi Benatia zum FC Bayern abgeschlossen werden. Der FC Bayern soll inzwischen das Angebot für den 27-jährigen Innenverteidiger erhöht haben. Fast 30 Millionen Euro sind dem Bericht zufolge geboten - eine Summe, die Rom zufriedenstellt. Ob sich der Bericht bewahrheitet? In unserem Transfer-Ticker erfahren Sie es natürlich.

+++ Wieder neue Entwicklungen! Zunächst hieß es ja, Rom-Sportdirektor Walter Sabatini werde in München erwartet, um den Transfer von Mehdi Benatia zum FC Bayern abzuwickeln. Von wegen! Wie der oft gut informierte italienische Sportjournalist Gianluca diMarzio am Nachmittag berichtete, sei das Treffen zunächst aufgeschoben. Sabatini sei noch nicht nach München aufgebrochen, weil das Angebot für Benatia (24 Millionen Euro plus zwei Millionen Euro Bonus) zu niedrig sei. Neue Gespräche seien für die nächsten Stunden zu erwarten.

+++ Wie Sport1 auf seiner Homepage berichtet, soll der Wechsel von Mehdi Benatia zum FC Bayern noch heute perfekt gemacht werden. Das Portal beruft sich dabei auf übereinstimmende italienische Medienberichte (siehe Eintrag unten), wonach Rom-Sportdirektor Walter Sabatini nach München geflogen sei.

+++ Laut italienischen Medien wie Il Messagero ist Rom-Boss Walter Sabatini nach München gereist, um den Transfer von Mehdi Benatia zu fixieren. Im Gespräch sind 30 Millionen Euro Ablöse plus Bonus-Zahlungen.

+++ Eigentlich dachten viele, dass Sami Khedira bald Real Madrid verlassen würde - vielleicht ja zum FC Bayern. Doch jetzt die Wende: Der 27-Jährige erfüllt entgegen bisheriger Spekulationen laut Trainer Carlo Ancelotti seinen noch bis 2015 laufenden Vertrag beim spanischen Champions-League-Sieger Real Madrid. „Das Thema Khedira ist gelöst: Er bleibt. Er will bleiben, und wir wollen auch, dass er bleibt. Wir sind glücklich zu wissen, dass er bleibt“, sagte Ancelotti am Sonntagmittag auf Madrids Pressekonferenz vor dem ersten Punktspiel der Königlichen am Montag gegen Aufsteiger FC Cordoba. Zuletzt schien Khedira in Ancelottis Planungen keine Rolle mehr zu spielen. Sowohl im europäischen Supercup gegen den FC Sevilla als auch in den spanischen Supercup-Endspielen gegen Meister Atletico Madrid hatte der Mittelfeldspieler nicht zum Kader der spanischen Rekordmeisters gehört. Nach dem WM-Triumph mit der deutschen Nationalmannschaft hat Khedira, der seit 2010 bei Real unter Vertrag steht, bislang nur in einem Test der Madrilenen gegen den AC Florenz gespielt.

+++ Es ist weiterhin kein Vollzug gemeldet worden. Top-Favorit des FC Bayern ist aber wohl immer noch Benatia. Als Ersatz für ihn soll die Roma bereits mit dem französischen Klub OSC Lille um den Montegriner Marko Basa verhandeln. Eine Ablösesumme von fünf Millionen Euro ist im Gespräch.

FC-Bayern-Transfer-News vom Samstag, 23.08.

+++ Sami Khedira heizt derweil die Gerüchteküche um seine Person selbst an. Beim Besuch des Zweitligaspiels seines Bruders in Leipzig sagte der Mittelfeldspieler von Real Madrid: "Bis zum 31. August ist alles möglich". Fast zur gleichen Zeit spielten am Freitagabend Khediras-Noch-Kollegen vonReal Madrid um den spanischen Supercup - und verloren gegen Atletico. Vielleicht nutzt Khedira ja die restliche Zeit in Deutschland um sich mit den Verantwortlichen des FC Bayern München zu treffen. Vielleicht verhandelt er aber auch mit dem finanzstarken Club aus Leipzig über ein Engagement. In der „LVZ“ erklärte etwa Red-Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick nahezu ernst: „Jetzt kann ich es ja sagen: wir holen Sami.“ Aber das ist zugegebenermaßen höchst unwahrscheinlich.

+++ Der FC Bayern ist sich offenbar mit dem AS Rom über einen Transfer von Abwehrspieler Mehdi Benatia einig geworden. Das berichten italienische Medien. Laut Gazzetta dello Sport haben die Vereine eine Ablösesumme in Höhe von 30 Millionen Euro vereinbart. Der 27 Jahre alte Marokkaner soll bereits nicht mehr zum Test gegen AEK Athen am Samstagabend mitreisen.

FC-Bayern-Transfer-News vom Freitag, 22.08.

+++ Nach dem Sieg des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg äußerte sich Sportvorstand Matthias Sammer zu möglichen Transfers. Zunächst wollte er allerdings gar nichts sagen. Dann aber brach es aus ihm heraus. Auf die Frage, ob ein Vollzug demnächst vermeldet werden könne sagte Sammer: "Das ist durchaus möglich."

+++ Ein möglicher Ersatz-Kandidat für Javi Martinez wäre auch Sami Khedira. Der ist angeblich bei Real Madrid in Ungnade gefallen, sogar eine Bitte um Freigabe wurde ihm von einigen Medien angedichtet. Hier ein paar harte Fakten: Heute wurde Khedira als Zuschauer bei RB Leipzig gesichtet! Der wird doch nicht etwa...? Vermutlich eher nicht, aber sein Bruder Rani ist ja bekanntlich bei den Rasenballern unter Vertrag. Allerdings: Real bestreitet heute Abend um 22:30 Uhr den spanischen Supercup gegen Stadtrivalen Atlético. Und Khedira spielt da ziemlich sicher nicht mit.

+++ Nicht nur der FC Bayern hat ein Auge auf Mehdi Benatia geworfen. Berichten zufolge ist der Marokkaner auch im Blickfeld von Arsenal London gelandet. Stechen die Gunners die Münchner aus?

+++ Glaubt man dagegen der "Gazzetta dello Sport", so intensiviert der FC Bayern aktuell das Bemühen um Marco Verratti. Dem Italiener ist sein Gehalt von geschätzten zwei Millionen Euro bei Paris Saint-Germain angeblich zu wenig. Ein Wechsel ist daher nicht unwahrscheinlich.

+++ "Manchester Evening News" berichtet mittlerweile vom Interesse Manchester Uniteds an Sami Khedira. Dieser steht bei Real Madrid im Abseits. Auch der FC Bayern soll bekanntlich über den Nationalspieler nachdenken.

+++ Die England-Reise von AS-Rom-Sportdirektor Walter Sabatini und Generaldirektor Mauro Baldissoni ist einem Bericht der italienischen Tageszeitung "Il Messaggero" zufolge ohne Ergebnis geblieben. Beide wollten sich mit Vertretern von Arsenal und Manchester United treffen, um über einen Transfer von Mehdi Benatia zu sprechen. Angeblich zeige aber nur der FC Bayern wirkliches Interesse.

+++ Mehdi Benatia und der FC Bayern - wird das noch was? Angeblich will der marokkanische Nationalspieler unbedingt nach München wechseln. Allerdings nur, wenn er dort umgerechnet etwa 4,1 Millionen Euro netto verdient. Nach Informationen der Bild liegt sein Gehalt in Rom "lediglich" bei 1,5 Millionen Euro netto. Ob die Bayern dazu bereit sind, ist fraglich...

Objekt der Begierde: Marco Reus von Borussia Dortmund.

+++ Seit Wochen wird spekuliert, dass der FC Bayern in der kommenden Saison Marco Reus verpflichten könnte. Der Superstar von Borussia Dortmund besitzt im Sommer 2015 eine Ausstiegsklausel für 25 Millionen Euro. Offenbar gibt es jetzt Gerüchte, dass der FC Barcelona in den Poker um Reus einsteigen könnte. Das berichtet die Bild. Hintergrund: Der spanische Top-Club ist für ein Jahr mit einer Transfersperre belegt worden, könnte aber jetzt noch schnell tätig werden und sich Reus schnappen.   

FC-Bayern-Transfer-News vom Donnerstag, 21.08.

+++ FC-Bayern-Trainer Pep Guardiola gibt sich was einen möglichen Transfer betrifft weiter bedeckt. Auf der heutigen Pressekonferenz antwortete der Spanier auf die Frage nach noch etwaigen Verstärkungen mit einem kurz angebundenen "kein Kommentar".

+++ Wir rudern zurück: Angel di Maria hat um seine Freigabe gebeten, Sami Khedira jedoch NICHT!

+++ Eilmeldung aus Madrid!  Laut Sky Sport News HD haben sowohl Angel di Maria als auch Sami Khedira um ihre Freigabe in Madrid gebeten. Reals Trainer Carlo Ancelotti bestätigte dies bereits.

+++ Der spanische Sportjournalist Guillem Balague twittert gerade etwas sehr Interessantes: Angeblich hat Sami Khedira bereits einen Vorvertrag beim FC Arsenal erhalten. Dessen Berater weist dies allerdings zurück. Balague ist eigentlich aber ein verlässlicher Vertreter seiner Zunft... 

+++ Und wieder berichtet die Gazzetta dello Sport über Mehdi Benatia. Die Roma-Vertreter Walter Sabatini und Mauro Baldissoni sollen demnach in dieser Woche noch nach England reisen, um mit dem FC Arsenal und Manchester United über einen möglichen Wechsel Benatias auf die Insel zu sprechen. Während der FC Bayern nur 24 Millionen Euro geboten hatte, sollen die beiden englischen Vertreter möglicherweise die geforderten 30 Millionen aufbringen wollen.

+++ Eines steht trotz des Wechsel-Theaters schon jetzt fest: Beim morgigen Bundesliga-Start wird beim FC Bayern noch keiner der genannten Kandidaten dabei sein. Das erste Spiel gegen den VfL Wolfsburg haben wir in unserem Fakten-Check analysiert. Wir verraten auch, wann und wo das Spiel zu sehen ist.

+++ Aus Italiens Medienwelt ereilt uns eine weitere interessante Nachricht. Marco Verratti soll mittlerweile ein richtig heißer Kandidat für die Bayern sein. Der Italiener ist unzufrieden bei seinem Verein PSG, will die französische Hauptstadt verlassen - und der FC Bayern scheint in vorderster Stelle zu sein.

Mehdi Benatia soll zum FC Bayern wechseln.

+++ Wegen der aktuellen Personalprobleme würde auch Franz Beckenbauer "dem FC Bayern empfehlen, noch einen Abwehrspieler zu holen. Aber wenn, dann einen, der eine echte Verstärkung ist - nicht einen, der nur die Lücke füllen soll". Der zuletzt diskutierte Marokkaner Mehdi Benatia vom AS Rom "scheint eine Verstärkung zu sein", meinte Beckenbauer. Na, wenn es der Kaiser schon sagt...

+++ Stocken die Verhandlungen? Einem Bericht der "Corriere dello Sport" soll der AS Rom, Arbeitgeber von Mehdi Benatia, das erste FCB-Angebot für den Spieler abgelehnt haben. Die Ablöse soll bei 18 Millionen Euro gelegen haben. Allerdings soll Benatia selbst ein Angebot zur Vertragsverlängerung bei den Italienern ausgeschlagen haben.

FC Bayern braucht einen Martinez-Ersatz - aber wen?

Der FC Bayern muss noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Die schwere Verletzung von Javi Martinez im Supercup gegen Borussia Dortmund und der damit verbundene Ausfall von einem halben Jahr zwingt die Bayern zu diesem Schritt. In den vergangenen Tagen machten einige Namen von Kandidaten die Runde.

Der wohl am meisten genannte war Mehdi Benatia vom AS Rom. Angeblich hat der FC Bayern bereits mit dem Spieler eine Einigung erzielt - nicht aber mit dem Verein. Allerdings sprechen andere Quellen auch davon, dass der Marokkaner seinen Vertrag bei der Roma verlängert habe.

Auch über eine Verpflichtung von Nationalspieler Sami Khedira als Ersatz für Javi Martinez ist immer wieder eine genannte Option. Ob der FC Bayern den bei Real Madrid ins Hintertreffen geratenen Nationalspieler holen möchte, ist unklar.

Zuletzt tauchte ein neuer Name in der Kandidatenliste des FC Bayern auf: Marco Verratti von Paris Saint-Germain. Auch Gökhan Inler vom SSC Neapel wurde kurzzeitig gehandelt.

Das tat sich in den vergangenen Tagen:

Bayern-Transfer-News: Hin und her wegen Mehdi Benatia

fw/lin/sid

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

auch interessant

Meistgelesen

FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit

Kommentare