Besonderes Verhältnis zu Nagelsmann

Bundesliga-Star spricht erstaunlich offen über Bayern-Transfer - „Natürlich höre ich mir sowas an“

Jonas Hofmann (r.) und Marco Reus unterhalten sich.
+
Jonas Hofmann (r.) spielt seit 2016 für Borussia Mönchengladbach.

Er gehört in der Bundesliga inzwischen zu den Konstanten, kürzlich fragte auch der FC Bayern an. Jonas Hofmann spricht erstaunlich offen darüber.

München/Stuttgart - Die Transferperiode beim FC Bayern* war im europäischen Vergleich zwar eher unspektakulär, kamen mit Marcel Sabitzer, Dayot Upamecano und Omar Richards doch eher keine Stars aus der Kategorie Weltklasse. Am Ende aber dürfte Trainer Julian Nagelsmann* trotzdem durchaus zufrieden sein.

Neben Ex-RB-Kapitän Sabitzer wurden auch zwei Gladbach-Stars an der Säbener Straße gehandelt. Letztlich wurden die Gerüchte um Matthias Ginter und Jonas Hofmann aber von den FCB-Beteiligten ins Reich der Fabeln verwiesen. Aber offenbar war doch etwas dran, zumindest am FCB-Interesse an Mittelfeldspieler Hofmann.

FC Bayern: Jonas Hofmann spricht erstaunlich offen über Transfer - „Natürlich höre ich mir sowas an“

Das bestätigte der 29-Jährige jetzt offen im Interview mit Sport1. „Ich finde zudem, dass es völlig legitim ist, dass man sich im Berufsleben auch nach möglichen Veränderungen umschaut“, so Hofmann: „Das macht doch jeder so. Sie als Reporter genauso wie wir Fußballer und natürlich beschäftige ich mich damit, wenn der FC Bayern Interesse an mir zeigt.“

Generell schließt der DFB-Nationalspieler einen Wechsel nicht aus, auch wenn sein Vertrag bei den Fohlen noch bis 2023 läuft. „Ich finde, dass es eine Bestätigung für meine Arbeit ist, wenn ich mit großen Vereinen in Verbindung gebracht werde. Das ist eine Ehre und macht mich stolz“, sagt der gebürtige Heidelberger: „Natürlich höre ich mir sowas auch an und wäge dann genau ab, was für und gegen einen Wechsel sprechen würde.“

Video: Hofmann und Ginter im Bayern-Fokus? „Nicht ansatzweise konkret“

Ein Wechsel zum FC Bayern ist auch nicht ganz ausgeschlossen, hat Hofmann doch ein ganz besonderes Verhältnis zu Trainer Nagelsmann. „Unser Verhältnis ist sehr gut. Wir kennen uns jetzt schon seit fast 15 Jahren“, verrät er: „Denn ich war seit der D-Jugend in Hoffenheim. Da kennt man mit der Zeit jeden. Julian hat ein, zwei Jahrgänge unter mir trainiert. Der Kontakt zwischen uns ist nie abgerissen.“

Hofmann spielt inzwischen seit über fünf Jahren für Gladbach. Im Januar 2016 kam er vom BVB an den Bökelberg. Bei der EM 2021 gehörte er zum DFB-Kader, kam aber bis zum Aus im Achtelfinale nicht zum Einsatz. Unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick könnte der variabel einsetzbare Mittelfeldspieler als Rechtsverteidiger auflaufen. (smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare