Medien berichten von Beobachtung

Sind die Bayern an diesem Griechen dran?

+
Konstantinos Manolas soll bei den Bayern ein Thema sein.

München - Ist der Kader des FC Bayern für die kommende Saison schon komplett? Ein griechischer Verteidiger soll es den Münchnern angetan haben. Doch nicht nur ihnen.

Eigentlich ist der FC Bayern in der Innenverteidigung gut aufgestellt, doch man weiß ja nie. Die WM bietet für die Roten die Gelegenheit, schnell und einfach viele Spieler zu beobachten. Laut einem Bericht soll ein griechischer Verteidiger unter Beobachtung stehen.

Konstantinos Manolas von Olympiakos Piräus stand mit Griechenland zur Überraschung vieler im Achtelfinale der WM in Brasilien. Seine guten Anlagen und starken Leistungen sollen ihn ins Blickfeld des FC Bayern gerückt haben. Mit 1,86 Metern Größe und 75 Kilogramm Gewicht verfügt er über Gardemaße für einen Innenverteidiger.

Laut Corriere dello Sport haben vor allem seine Schnelligkeit und seine guten Fähigkeiten in Sachen Antizipation den Rekordmeister auf den Plan gerufen. Laut Transfermarkt.de liegt sein Marktwert bei etwa sechs Millionen Euro. Eigentlich bezahlbar, doch offenbar sind nicht nur die Bayern an ihm dran. Angeblich bereitet der FC Arsenal ein Angebot für den 23-Jährigen vor.

bix

 

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Die Bankettrede von Karl-Heinz Rummenigge im Wortlaut
Die Bankettrede von Karl-Heinz Rummenigge im Wortlaut
CL-Ära von Lahm und Alonso geht zu Ende: Keine neue Krönung
CL-Ära von Lahm und Alonso geht zu Ende: Keine neue Krönung

Kommentare