Erhan Önal verstirbt mit 63

Trauer beim FC Bayern: Weltpokal-Sieger ist tot - „Werden sein Andenken in Ehren halten“

Erhan Önal (FC Bayern München) gegen Torwart Rudi Wimmer (Karlsruher SC)
+
Erhan Önal ist im Alter von 63 Jahren verstorben.

Trauer beim FC Bayern: Mit Erhan Önal verstirbt ein Weltpokal-Sieger von 1976 im Alter von nur 63 Jahren. Der Deutsch-Türke war das erste Migrantenkind in der Bundesliga.

München - Kurz vor dem Rückspiel im Achtelfinale der Champions League veröffentlicht der FC Bayern eine traurige Meldung. Der Rekordmeister trauert um Erhan Önal, der im Alter von 63 Jahren in der Türkei verstorben ist.

Der Mittelfeldspieler war das erste Migrantenkind in der Bundesliga und wechselte im Jahr 1973 vom TSV München Ost zum FC Bayern. Dort lief er 18 Mal in der Bundesliga auf und gewann 1976 den Weltpokal. „Der FC Bayern ist in Trauer mit den Angehörigen von Erhan Önal vereint“, wird FCB-Präsident Herbert Hainer auf der FCB-Homepage zitiert: „Er wird immer ein Teil dieses Vereins sein und hat ein Stück deutsche Fußballgeschichte geschrieben. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.“

FC Bayern: Trauer beim Rekordmeister - Weltpokalsieger Erhan Önal verstirbt mit 63

Auch FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge drückt seine Trauer aus. „Erhan Önal war bei uns in der Mannschaft und unseren Fans sehr beliebt“, so der Vorstandsvorsitzende:  „Er sagte immer: ,Ich bin ein bayerischer Türke.‘ Er war ein schneller Mittelfeldspieler und ein sehr lustiger, extrem sympathischer Mensch, den wir alle sehr gemocht haben. Wir werden ihn vermissen und ihn immer in unserer Erinnerung behalten.“

Önal spielte bis 1979 für die Bayern, ehe er anschließend zunächst zu Standard Lüttich wechselte und 1984 in seine türkische Heimat, wo er für Fenerbahce und Galatasaray auflief. (smk)

Auch interessant

Kommentare