Sieger erst nach 16 Strafstößen ermittelt

Elfer-Drama! U19 des FC Bayern verpasst Youth-League-Viertelfinale

Leon Dajaku traf zum Anschluss in der regulären Spielzeit. Im Elfmeterschießen versagten ihm dann die Nerven.
+
Leon Dajaku traf zum Anschluss in der regulären Spielzeit. Im Elfmeterschießen versagten ihm dann die Nerven.

Die FC Bayern U19 scheiterte in der Youth League nach Elfmeterschießen an Zagreb. Trotz einiger Verstärkungen aus der U23 reichte es nicht für die nächste Runde.

  • FC Bayern U19 scheiterte im Achtelfinale der UEFA Youth League.
  • Dinamo Zagreb setzte sich im Elfmeterschießen durch.
  • Trainer Danny Schwarz macht seinem Team keinen Vorwurf.

Die U19 des FC Bayern scheidet in der UEFA Youth League bereits im Achtelfinale aus. Trotz einiger Verstärkungen aus der U23 verlor das Team des Trainerduos Martin Demichelis und Danny Schwarz am heimischen Campus mit 7:8 nach Elfmeterschießen gegen Dinamo Zagreb

Früher Rückstand für die Bayern

Nach gerade einmal 66 Sekunden lagen die Bayern bereits in Rückstand. Tomislav Krizmanic traf mit dem ersten Angriff für den kroatischen Rekordmeister. Danach machten die Münchner das Spiel, ehe Zagreb in der 29. Minute auf 2:0 erhöhte. Bernard Karrica, der bereits das erste Tor der Kroaten vorbereitete, nickte nach Flanke von Roko Jurisic und Ablage von Leon Sipos per Kopf ein.

Die Reaktion des FCB ließ nicht lange auf sich warten. Eine Co-Produktion zweier etatmäßiger Drittliga-Spieler sorgte für den Anschluss. Leon Dajaku verwertete eine flache Ecke von Angelo Stiller zum 1:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.

Ausgleich kurz vor Schluss

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Bayern Glück, dass Zagreb nicht mit 1:3 in Führung ging. Zunächst rettete Keeper Lukas Schneller gegen Karrica, den Nachschuss setzte Sipos über das leere Tor. Die Gäste blieben in der zweiten Halbzeit tonangebend, konnten ihre Führung aber nicht weiter ausbauen.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit gelang den Münchnern der Ausgleich. In der 88. Minute war es Josko Gvardiol, der den Ball zum 2:2 in den eigenen Kasten beförderte. Zunächst wurde ein Abschluss von Malik Tillman gehalten, Marvin Cuni brachte den Ball nochmal gefährlich vors Tor, von wo aus der Dinamo-Verteidiger dann unglücklich abfälschte.

Bayern scheitern im Elfmeterschießen

Somit ging es ins Elfmeterschießen! Die beiden ersten Bayern-Schützen verwandelten. Die nächsten drei Schützen trafen allesamt nicht. Schneller konnte einen Elfmeter parieren. Ebenso der Gäste-Keeper: Bayern-Kapitän Flavius Daniliuc schoß schwach. Tillman traf anschließend für die Roten, ebenso wie Edin Julardzija für Zagreb

Dajaku hatte somit die Entscheidung auf dem Fuß. Der 18-Jährige schoss jedoch übers Tor. Tomislav Krizmanic traf für die Kroaten und somit ging es in die Verlängerung. Cuni und Lasse Günther verwandelten, ebenso wie die zwei nächsten Schützen der Gäste. 

Torben Rhein trat als nächster Schütze für die Münchner an den Punkt - und verschoss. Tin Hrvoj hatte somit den Matchball für die Kroaten auf dem Fuß und verwandelte diesen. Der FC Bayern München verabschiedete sich somit im Achtelfinale aus dem Wettbewerb. 

Kein Vorwurf an die Mannschaft von Trainer Danny Schwarz

Trainer Danny Schwarz machte seiner Mannschaft trotzdem keinen Vorwurf. „Es ist gar nicht hoch genug einzuschätzen, wie sich die Jungs nach dem 0:2 zurückgekämpft haben. Das 2:2 haben wir uns verdient. Im Elfmeterschießen gewinnt der Glücklichere“, sagte er bei fcbayern.com.

Text: Patrick Huljina

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
Mehr Gerechtigkeit und weniger TV-Geld für Bayern München und Co.? FCB-Legende völlig empört - „Geradezu lächerlich“
Mehr Gerechtigkeit und weniger TV-Geld für Bayern München und Co.? FCB-Legende völlig empört - „Geradezu lächerlich“
Top-Talente des FC Bayern im Check: Wer wird der nächste Alaba?
Top-Talente des FC Bayern im Check: Wer wird der nächste Alaba?
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 
Brazzos Transfer-Bilanz beim FC Bayern: Mehr Flops als Volltreffer für Hasan Salihamidzic 

Kommentare