Bedürftigen Kindern helfen

Uli Hoeneß erhält Preis für soziales Engagement

+
Uli Hoeneß wurde für sein soziales Engagement geehrt.

München - Uli Hoeneß bekam gestern für sein soziales Engagement für das Stiftungsprojekt Bunte Münchner Kindl einen Preis für „Besondere Unterstützung“ verliehen.

Das Ziel der Aktion, die zur Stiftung Wir helfen München gehört, ist es, bedürftige Kinder in München mit qualitativ guten Schulmaterialien auszustatten - um Ausgrenzung zu vermeiden und Bildungsgerechtigkeit zu fördern.

Dazu ist Bunte Münchner Kindl auf Spenden angewiesen. Die Schulsachen werden dann individuell nach Bedarf gepackt und an die bedürftigen Kinder ausgegeben. Bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern am 25. November kandidiert Hoeneß wieder als Präsident.

Manuel Bonke

"Bunte Münchner Kindl": Ex-FCB-Präsident Hoeneß erhält Preis

auch interessant

Meistgelesen

Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
Das denkt Robben über die Reform-Ideen von van Basten
Das denkt Robben über die Reform-Ideen von van Basten
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

3,95 €
Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

16,45 €
Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Kommentare

toppiAntwort
(0)(0)

Ja, aber die 5,5 Mio. wurden 4 Jahre zu spät versteuert und auch erst, als das Finanzamt den DFB darauf aufmerksam gemacht hat, ohne Konsequenzen. So habe ich es gehört.

toppiAntwort
(0)(0)

Nein, muss ich auch nicht lesen. Denn die Medien hätten davon berichtet, wenn es in Deutschland einen ähnlichen Fall, bei einer nicht vollständigen Selbstanzeige, gegeben hätte!

GuestAntwort
(1)(0)

Er muss es ja auch nicht erreichen,der Uli, er hat es schon;-)
Proletenhaft ist bedauerlicherweise dein Kommentar.
Bist du neidisch auf Geld, das man erwirtschaftet hat?