Ancelotti hat noch zweiten Top-Star auf der Liste

Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?

+
Antoine Griezmann soll auf der Bayern-Wunschliste stehen.

München - Die Bayern-Stars hat er ein ums andere Mal geärgert. Trägt nun Antoine Griezmann bald selbst das Trikot des Rekordmeisters? Auch ein weiterer Top-Star ist im Gespräch.

„Wir haben aber genügend Personal, unsere Mannschaft ist komplett. Im Winter werden wir nichts machen. Kein ‚market‘ für uns“, erklärte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti bei der Pressekonferenz am Freitag.

Aber nächsten Sommer kann die Sache natürlich schon ganz anders aussehen. Da könnte die nächste Transfer-Offensive des Rekordmeisters anstehen. Und angeblich steht ein Weltstar ganz oben auf Ancelottis Wunschliste: Kein Geringerer als Antoine Griezmann (25) von Atlético Madrid!

Laut dem großen französischen Sportportal Le 10 Sport habe Ancelotti klare Vorstellungen, wer im nächsten Sommer kommen soll: Er wolle zum einen Mittelfeldmotor Marco Verratti. Und „absolute Priorität der Bayern“, so die Webseite, habe Antoine Griezmann.

Der Offensivmann könnte tatsächlich Atlético Madrid am Saisonende verlassen, glaubt das Portal, erst recht, wenn Coach Diego Simeone dem Werben von Inter Mailand nachgibt. Ancelotti träume zwar von Verratti, aber höchste Priorität habe nach Informationen von Le 10 Sport besagter Griezmann.

Griezmann steht noch bis 2021 bei Atlético unter Vertrag

Griezmann zu Bayern, ist das realistisch? Der Stürmer steht bei Atlético Madrid noch bis 2021 (!) unter Vertrag - und die Münchner müssten wohl in für sie nie dagewesene, fast dreistellige Millionen-Ablöse-Dimensionen vorstoßen, um Atléti auch nur zum Nachdenken zu bewegen.

Aber die Bayern-Fans dürften alleine von der Idee schon Feuer und Flamme sein. Griezmann wäre ein absoluter Transfer-Hammer. Er ist aktuell der Spieler mit dem sechsthöchsten Marktwert weltweit (laut Transfermarkt.de; hinter Messi, Ronaldo, Neymar, Suarez und Bale).

Immerhin könnte Griezmann die Bayern dann künftig nicht mehr ärgern. Mit seinem Tor im Rückspiel half er in der Vorsaison mit, die Roten aus dem Champions-League-Halbfinale zu kegeln. Und die Münchner, die auch für den DFB aktiv sind, dürften mit Grauen an jenen 7. Juli 2016 zurückdenken. Deutschland traf damals im Stade Vélodrome zu Marseille auf Frankreich. Was genau geschah, schildern wir Ihnen an dieser Stelle nicht, wir wollen keine alten Wunden aufreißen. Wenn Sie ganz stark sind, lesen Sie‘s doch hier nach

Griezmann wird nicht zum ersten Mal mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht - schon im Mai 2015 hieß es, er solle Teil einer Transfer-Offensive werden.

lin

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bittere Wende im Sané-Poker? Kleine Entscheidung hat angeblich massive Folgen für FCB
Bittere Wende im Sané-Poker? Kleine Entscheidung hat angeblich massive Folgen für FCB
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Boss den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Boss den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Hausgemachter Zoff und mehr: Fünf Brennpunkte beim FC Bayern
Hausgemachter Zoff und mehr: Fünf Brennpunkte beim FC Bayern

Kommentare