Stimmen zum Union-Remis

Hansi Flick macht Drohung wahr - skurriler Schlagabtausch mit Reporter ist das Resultat: „Nächste Frage“

FC Schalke 04 - Bayern München: Trainer Hansi Flick spricht am Spielfeldrand in das Mikrophon eines deutschen TV-Senders.
+
FC Bayern: Coach Hansi Flick verweigert weitere Aussagen zum Brazzo-Zoff.

Am Rande des Spiels des FC Bayern gegen Union Berlin hatten die Beteiligten wieder einiges zu sagen. Wir haben die Stimmen des Spiels gesammelt.

München - Das Spiel gegen Union Berlin ist wichtig für den FC Bayern*, schließlich will man die Deutsche Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Der Konflikt zwischen Hansi Flick und Hasan Salihamidzic spitzte sich jedoch so zu, dass die Fans genauso gespannt auf die Auftritte der Beteiligten vor dem Mikrofon sind als auf das Spiel selbst.

Nach Flicks Brandrede bei der Pressekonferenz vor dem Spiel machte der Trainer seine „Drohung“ wahr - er verweigerte weitere Antworten zum Thema. Reporter Patrick Wasserziehr ließ zwar nicht locker, doch Flick ließ sich nicht beirren. „Nächste Frage“ lautete seine mantraartige Reaktion.

Wir haben alle Stimmen und Interviews von Sky vor und nach dem Spiel zusammengefasst.

Hansi Flick (Trainer FC Bayern) vor dem Spiel über ...

... einen möglichen Abschied im Sommer: „Nächste Frage, ich hab das gestern in der PK klargestellt. Nächste Frage, ich konzentriere mich auf die Mannschaft. Natürlich war die Mannschaft letztes Jahr qualitativ stärker, ich wollte einfach damit dokumentieren, was für eine Mentalität sie hat. Wir sind trotzdem Tabellenführer.“

... seine ungewöhnliche Startelf: „Wir haben heute Spieler drin, die enorme Erfahrung haben. Ich glaube, dass wir eine gute Mischung haben. Wir haben mit Manu, Jerome, Javi, Joshua und Kingsley und Choupo gestandene Spieler auf dem Platz. Sie müssen auch die Fehler von den anderen ausbügeln und die jungen Spieler führen.“

... die Ausfälle im Team: „Sie sehen selber, was gerade bei uns los ist, es fehlen neun Spieler. Wir haben noch alle Chancen und die wollen wir nutzen. Für das bin ich zuständig, für alles andere nicht. Deshalb möchte ich diese Fragen nicht mehr beantworten.“

Hansi Flick (FC Bayern) nach dem Spiel über....

... den Spielverlauf: „Es ist schade, dass wir das Tor bekommen haben. Ein 1:0-Sieg wäre für uns gerechter gewesen. Es war ein gutes Spiel von uns, auch die jungen Spieler haben sich gut eingebracht. Ich hätte gerne anders gewechselt aber das ging leider nicht. Wir haben das Beste daraus gemacht, leider hat es für drei Punkte nicht gereicht.“

... den Punktverlust: „Wenn du 1:0 führst und dann so ein Gegentor kriegst, ist das schwer zu akzeptieren - auch weil alle über 90 Minuten eine gute Mentalität gezeigt haben. Es sind eher zwei verlorene Punkte.“

... den falschen Einwurf vor dem Ausgleich: „Wir haben es im Trainer-Team gesehen, ich glaube die Schiedsrichter haben es überprüft. Ich konzentriere mich auf die Dinge, die ich selbst ändern kann.“

... die Personal-Lage vor PSG: „Wir müssen abwarten, Kingsley und Jerome sind angeschlagen. Wir haben noch zwei Tage, müssen die Wunden lecken und dann müssen wir sehen, dass wir am Dienstag um 21 Uhr bereit sind für ein großes Ereignis und am Ende hoffentlich mit dem Einzug ins Halbfinale.“

Manuel Neuer (FC Bayern) nach dem Spiel über...

... den Spielverlauf: „Wir haben über die meiste Zeit mit dieser Mannschaft das bessere Spiel gemacht und hätten auch den Sieg verdient gehabt.“

... die Konflikte hinter den Kulissen: „Das Thema ist nicht so groß in der Mannschaft. Dennoch sind alle Sachen, die von außen auf uns einprasseln, natürlich nicht von Nöten.

... die Zukunft von Hansi Flick: „Ich denke, dass Hansi Flick der richtige Trainer für uns ist und wir freuen uns, wenn es so weitergeht.“

Christopher Trimmel (Union Berlin) nach dem Spiel über...

... den Spielverlauf: „Wir waren am Ball vielleicht etwas zu nervös. Defensiv war es gut, offensiv können wir bestimmt besser Fußball spielen. Wir haben einen Punkt in München geholt, das ist nicht normal. Die Doppelbelastung nagt dann doch irgendwie an der Substanz bei den Bayern, das wollten wir ausnutzen.“

... die „B-Elf“ des FCB: „Der Respekt ist nicht falsch, trotzdem haben sie einen guten Kader, auch die jungen Spieler haben sehr viel Potenzial, das hat man gesehen.“

Andreas Luthe (Union Berlin) nach dem Spiel über...

... die Partie: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Jamal Musiala hat das beim Tor natürlich gut gemacht. Wir haben verdient einen Punkt mitgenommen. Es war klar, wenn das Spiel lange offen bleibt, dass wir auch was mitnehmen können. Am Schluss sind wir für unseren Mut belohnt worden.“

Urs Fischer (Trainer Union Berlin) vor dem Spiel über...

... die Aufstellung des FC Bayern: „Sie haben immer noch den ein oder anderen drin, der gut genug ist. Wir wollen das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben. Wir freuen uns auf dieses Spiel. Es braucht eine sehr gute Leistung, wenn wir was mitnehmen wollen.“

(epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare