2021 laufen sieben Verträge aus

Vertragsstau beim FC Bayern: Nur ein Altstar bekommt in München Vorrang - weil er Druck macht?

Sieben Verträge laufen beim FC Bayern 2021 aus. Jetzt erklären die Münchner Bosse aber einen Verhandlungsstopp - nur bei einem Star nicht.

  • Sieben Verträge beim FC Bayern enden im Sommer 2021.
  • Es geht um: Manuel Neuer, Thomas Müller, David Alaba, Thiago, Javi Martinez, Jerome Boateng und Sven Ulreich
  • Die Bosse in München um Hasan Salihamidzic verhängen nun einen Verhandlungsstopp.

München - Manuel Neuer, Thomas Müller, David Alaba, Thiago, Javi Martinez, Jerome Boateng und Sven Ulreich haben eines gemeinsam: Ihre Verträge beim FC Bayern München laufen allesamt 2021 aus. Und noch keiner hat mit dem deutschen Rekordmeister verlängert beziehungsweise umgekehrt.

Jetzt machen die Bosse an der Säbener Straße um Oliver Kahn undKarl-Heinz Rummenigge auch noch Druck. Das berichten die Bild (hinter einer Bezahlschranke) und die Sport Bild. Demnach sollen alle Verhandlungen über eine Verlängerung (oder einen Verkauf) gestoppt werden.

FC Bayern München: Transfer-Offensive im Sommer? 

Der Hintergrund: Die Stars sollen sich zuerst im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Chelsea beweisen (25. Februar und 18. März). 

Gibt beim FC Bayern München die Richtung vor: Kapitän Manuel Neuer.

Die Chefs schauen sich jeden nochmal genau an. Schließlich steht im Sommer die große Transfer-Offensive bevor, bei der die Bayern auf dem Transfermarkt in Konkurrenz mit Klubs wie dem FC Liverpool treten.

Und schließlich geht das Meister-Duell mit dem BVB und RB Leipzig in der Bundesliga* gerade erst in die heiße Phase. Einzige Ausnahme beim Verhandlungsstopp: Torwart Manel Neuer. 

Dem Bericht zufolge soll der Double-Sieger beim Berater des Weltmeisters, Thomas Kroth, um einen Termin gebeten haben.

FC Bayern München: Manuel Neuer erzählt - aber noch kein Angebot

Neuer selbst hatte am Wochenende vor TV-Kameras freimütig erzählt, dass es noch keine Verhandlungen gegeben habe - und auch noch kein Angebot von seinem Arbeitgeber. Das will der FC Bayern offensichtlich schnellstmöglich nachholen, und schafft offenbar Platz im Gehaltsgefüge.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wie früher... ⚽️

Ein Beitrag geteilt von Manuel Neuer (@manuelneuer) am

Denn: Wie die Bild (hinter einer Bezahlschranke) weiter berichtet, soll nach dieser Saison der französische Weltmeister Corentin Tolisso - der es nie zum Stammspieler schaffte - verkauft werden. Oder zumindest verliehen, das ist ja im Trend.

Manuel Neuer: Druck wegen Transfer von Alexander Nübel?

Warum Neuer Priorität hat? Hintergrund dürfte auch der Transfer von Keeper Alexander Nübel (FC Schalke) im Sommer nach München sein, der dem 33-jährigen Routinier wohl sauer aufstieß. 

Jetzt soll der Nationaltorwart, der längst am Tegernsee südlich der bayerischen Landeshauptstadt heimisch geworden ist, von einem Rentenvertrag überzeugt werden.

Alle anderen müssen warten - und sich erst beweisen.

pm

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Martin Rose

Auch interessant

Meistgelesen

Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Timo Werner spricht über Wechsel-Gerüchte: „... immer Bayern München“
Timo Werner spricht über Wechsel-Gerüchte: „... immer Bayern München“
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Alaba als Innenverteidiger beim FC Bayern: Hat das Zukunft? Spieler äußert sich
Havertz im Sommer zu den Bayern? Völler-Aussage klingt nicht nach klassischem Dementi
Havertz im Sommer zu den Bayern? Völler-Aussage klingt nicht nach klassischem Dementi

Kommentare