Verträge laufen aus

Verlängerung mit Ribéry oder Robben? Unsere User sind sich (fast) einig

+
Arjen Robben (r.) und Franck Ribéry. 

Bei den beiden Alt-Stars Arjen Robben und Franck Ribéry laufen zum Saisonende die Verträge aus. Wie wird sich der FC Bayern entscheiden? Unsere User haben eine relativ eindeutige Meinung.

München - Robbéry: Da wird es jedem Bayern-Fan warm ums Herz. Die beiden Flügelflitzer stehen sinnbildlich für die Erfolgsgeschichte des Münchner Klubs in den letzten Jahren - mit dem Höhepunkt des Champions-League-Sieges gegen Borussia Dortmund. 

Doch nun laufen die Verträge der beiden Alt-Stars zum Saisonende aus und der FC Bayern muss sich überlegen, wie er den früher oder später anstehenden Umbruch gestalten will. Eine Verlängerung mit beiden Außenspielern ist laut Karl-Heinz Rummenigge möglich - soll aber wohl an eine Bedingung geknüpft werden.

User auf Facebook „FC Bayern News“: Bayern sollte beide behalten

Ex-FCB-Spieler Dietmar Hamann sprach sich zuletzt dafür aus, nur einen der beiden Stars zu behalten. Das sehen unsere User aber anders. Hier haben wir für Sie die Kommentare von unserer Facebook-Seite FC Bayern News zusammengestellt. Zumindest dort ist der Tenor eindeutig, für wen sich unsere User entscheiden würden - nämlich für beide:

  • Guenther W.: „Alles Quatsch! In ganz Europa gibt es für dieses Duo keinen auch nur annähernd adäquaten Ersatz, egal in welcher Altersklasse.“
  • Rolf D.: „Für beide, mindestens ein Jahr.“
  • Alen H.: „Es bleiben sowieso beide.“
  • Michel F.: „Rib und Rob gibt es nur im Doppelpack.“
  • Ulrike A.: „Für beide.“
  • Stefanie F.: „Für beide.“
  • Elli M.: „Beide müssen bleiben.

„Robben schießt keine Tore mehr gegen starke Mannschaften“

Nicht ganz so eindeutig sieht es auf unserem Portal aus. Einige der User scheinen nicht allzu viel auf die Meinung von Dietmar Hamann zu geben und es gibt dort sogar einen User, der sich gegen eine Verlängerung von Arjen Robben ausspricht:

  • User buya shaka kommentiert: „Robben schießt keine Tore mehr gegen starke Mannschaften und kann sich nicht im Eins-Gegen-Eins durchsetzen, den sollte man abschieben! Ribéry mit seinen 34 Jahren hingegen lässt die Spieler alt aussehen, dribbelt sich durch auf der linken Seite, als ob die Gegenspieler Luft wären und gibt hin und wieder mal Vorlagen. Auf jeden Fall um ein weiteres Jahr verlängern!“
  • User Falk Faustus: „Da kann man dem Didi (Hamann; Anm. d. Red.) inhaltlich nur komplett zustimmen. Schon vor der Saison gab es mal eine Statistik, die bewies, dass Robben viel mehr an Geschwindigkeit eingebüßt hat als Ribéry. Und das, was Robbens Klasse ausmachte, waren seine berühmten Flankenläufe. (...). Das Problem ist, dass ihm mehr und mehr die Geschwindigkeit zu fehlen scheint, um genau diese Läufe anzuziehen. (...). Und doch ist Robben zurzeit alternativlos auf rechts. Auch nächstes Jahr könnte er noch wichtig sein, weil ich nicht glaube, dass Gnabry auf Anhieb eine ganze Saison konstant auf Bayern-Niveau spielen kann. Aber klar ist auch, dass man beide gleich behandeln sollte. Von daher würde ich mir wünschen, dass man beiden das gleiche Angebot vorlegt und dass auch beide annehmen.“

Wir sind gespannt, wie sich die Verhandlungen mit den beiden Altstars entwickeln werden. Ganz gleich, ob sie gehen oder nicht: Sowohl Arjen Robben, als auch Franck Ribéry haben ihren Platz in der ruhmreichen Geschichte des FC Bayern sicher.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

Auch interessant

Meistgelesen

Kovac äußert sich zu Kai Havertz: „Dann gibt es ein Hauen und Stechen“
Kovac äußert sich zu Kai Havertz: „Dann gibt es ein Hauen und Stechen“
Jungstar kann sich Wechsel an die Isar vorstellen, sein Klub stellt die Bayern vor ein großes Problem
Jungstar kann sich Wechsel an die Isar vorstellen, sein Klub stellt die Bayern vor ein großes Problem
Messi-Kumpel bei Barca auf dem Abstellgleis - bei den Bayern dürfte vor allem einer hellhörig werden
Messi-Kumpel bei Barca auf dem Abstellgleis - bei den Bayern dürfte vor allem einer hellhörig werden
Wüste Anfeindungen nach Steak-Eklat: Jetzt schlägt Ribéry zurück
Wüste Anfeindungen nach Steak-Eklat: Jetzt schlägt Ribéry zurück

Kommentare