Trotz Sensationsstart kein Titel

Achtung, FCB! Nicht so machen wie United und Rom

+
Hat er die wenig ruhmreiche Geschichte der Rekordstarter aus England und Italien im Kopf? Bayern-Trainer Pep Guardiola zweifelt anscheinend noch am 26. Meistertitel.

München – Die Roten siegen sich durch die Bundesliga. Nach zehn Spielen scheint die Meisterschaft zugunsten des FCB entschieden zu sein. Doch die Historie macht der Konkurrenz Hoffnung.

Der FC Bayern dominiert die Bundesliga in nie dagewesener Art und Weise. Längst stellen sich die Fußball-Fans nicht mehr die Frage, wer die Meisterschale abräumt. Interessant ist höchstens noch: Wann machen die Roten ihren 26. Titel perfekt? Zehn Siege zum Start sind in der Eliteklasse einmalig - was soll da noch schief gehen?

Ein Blick in die Historie anderer Top-Ligen offenbart jedoch: Der Rekordmeister sollte sich noch nicht zu sicher sein. Denn bislang gab es erst drei Vereine, die in einer der großen Ligen Europas - also in England, Spanien, Italien, Deutschland oder Frankreich - mit zehn Erfolgen loslegten. Von diesen feierte aber nur einer am Ende der Saison auch die Meisterschaft.

Das beste Bayern-Vorbild ist Tottenham Hotspur. In der Saison 1960/1961 führte der damalige Coach Bill Nicholson die Londoner in der First Division - Vorgänger der heutigen Premier League - sogar zu elf Siegen nacheinander. Erst Manchester City stoppte mit einem 1:1 die Rekord-Serie. Letztlich sicherten sich die Spurs Platz eins mit acht Punkten Vorsprung auf Sheffield Wednesday und gewannen auch noch den FA Cup.

ManUnited rutscht noch auf Platz vier ab

1985/1986 eiferte Manchester United dem Liga-Konkurrenten in der First Divison nach. Erst am 11. Spieltag mit dem 1:1 bei Luton Town mussten die Red Devils erstmals Federn respektive Punkte lassen. Doch trotz des sensationellen Starts beendete United die Saison nur auf Platz vier - hinter Meister FC Liverpool, dem FC Everton und West Ham United. Es war der Anfang vom Ende für Coach Ron Atkinson.

Auch in der jüngeren Vergangenheit waren zehn Siege zum Start kein Erfolgsgarant. Der AS Rom legte in Rudi Garcias Debüt-Saison 2013/2014 in der Serie A los wie die Feuerwehr. Nach zehn Spieltagen hatten die Hauptstädter nur ein Gegentor kassiert, dann folgte ein 1:1 beim FC Turin. Die Roma fuhr in der Rückrunde sogar noch einmal acht Dreier am Stück ein. In der Abschlusstabelle genügten die beiden Super-Serien jedoch nur für Rang zwei - mit 17 Punkten Rückstand auf Meister Juventus Turin.

Der FC Bayern ist also gewarnt. Noch warten so einige Stolpersteine auf dem langen Weg zum Titel. Trotz der Negativ-Beispiele aus der Vergangenheit haben die Roten aber die Weichen gestellt für eine weitere Meisterfeier auf dem Rathausbalkon. Ganz nebenbei können sie Manchester United und dem AS Rom zeigen, wie ein Super-Saisonstart in furiose Feiertage umgemünzt werden kann.

Teams aus Top-Ligen mit zehn Siegen zum Saisonstart

Verein Liga (Saison) Ende der Siegesserie Position am Saisonende
Tottenham Hotspur First Division (1960/1961) 12. Spieltag Platz 1
Manchester United First Division (1985/1986) 11. Spieltag Platz 4
AS Rom Serie A (2013/2014) 11. Spieltag Platz 2
FC Bayern Bundesliga (2015/2016) ???????? Platz ?

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?

Kommentare