1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Vor zweitem Test: Ancelotti spricht über Milan und Renato Sanches

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wie lange arbeiten sie noch zusammen? Trainer Carlo Ancelotti (r.) muss Renato Sanches vielleicht bald hergeben.
Wie lange arbeiten sie noch zusammen? Trainer Carlo Ancelotti (r.) muss Renato Sanches vielleicht bald hergeben. © MIS

Auf seiner zweiten Station während der Asien-Reise trifft der FC Bayern auf den AC Mailand. Für Trainer Carlo Ancelotti ist es ein besonderes Spiel - für Renato Sanches auch?

Shenzhen - Die Fußballer des FC Bayern freuen sich bei ihrer Asien-Sommerreise auf das zweite Testspiel gegen den AC Mailand. Das Duell gegen das italienischen Spitzenteam am Samstag (11.30 Uhr/MESZ, hier im Live-Ticker) ist vor allem für Carlo Ancelotti speziell, feierte er doch als Spieler und Trainer der Rossoneri seine größten Erfolge. „Ich war sehr lange bei Milan, deswegen ist es immer besonders“, sagte der 58-Jährige am Freitag in Shenzhen nahe Hongkong im Süden Chinas. „Ich habe großartige Erinnerungen an diese Zeit, 13 Jahre sind ein großer Teil meines Fußballlebens. Ich bin ein großer Fan von Milan.“

News-Ticker: Die wichtigsten Entwicklungen rund um den FC Bayern

Für einen seiner Spieler könnte die Partie in Shenzhen auch besonders werden, buhlen die Mailänder doch um die Dienste von Renato Sanches. Das hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zu Wochenbeginn gesagt, dabei aber auf stockende Verhandlungen hingewiesen. „Renato ist bei uns, da gibt es keine Neuigkeiten“, sagte Ancelotti nun zum Thema.

Ticker zum Nachlesen: FC Bayern unterliegt Arsenal im Elfmeterschießen

Shenzhen ist die zweite Station des deutschen Rekordmeisters auf der Asien-Tour. Zum Abschluss geht es für zwei Partien gegen den Chelsea (25. Juli) und Inter Mailand (27. Juli) nach Singapur. „Gegen solch starke Teams zu spielen, ist gut für uns, um uns zu verbessern“, sagte Ancelotti. Das erste Duell gegen den FC Arsenal hatte Bayern in Shanghai, wo das Team bislang weilte, im Elfmeterschießen verloren.

dpa

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Kommentare