Rekordmeister auf der Suche nach Verstärkungen

Transferstau beim FC Bayern: Welche Rolle spielte Niko Kovac?

+
Double-Gewinner vor heikler Mission: Bayern-Trainer Niko Kovac muss noch auf weitere Verstärkungen für die neue Saison warten.

Beim FC Bayern München tut sich in diesem Sommer wenig. Warum tun sich die Roten bei den Transfers so schwer? Ist Trainer Niko Kovac schuld?

München - Die Bayern kämpfen hinter den Kulissen weiter um Neuzugänge für die anstehende Saison. So schaute sich Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Donnerstag beide Halbfinal-Partien der U 21-Europameisterschaft in Italien an. Erst ging es ins Stadio Renato Dall’Arra nach Bologna zum Halbfinale zwischen Deutschland und Rumänien und im Anschluss ins ungefähr 100 Kilometer entfernte Stadio Citta del Tricolore in Reggio Emilia, wo Spanien auf Frankreich traf.

Gut möglich, dass Salihamidzic dort einen intensiven Blick auf Marc Roca geworfen hat. Der zentrale Mittelfeldspieler ist derzeit bei Espanyol Barcelona unter Vertrag. Laut spanischen Medienberichten sollen die Münchner an einer Verpflichtung des 22-Jährigen interessiert sein. Das wäre sicherlich nach dem Geschmack von Trainer Niko Kovac, der jüngst via Kicker vier neue Spieler für die neue Saison forderte: „Mit 17 Profis kommen wir nicht weit, 19 brauchen wir schon!“ Der Kroate geht vor seinem zweiten Jahr als FCB-Coach in die Offensive. Neue Taktik? Kann sein, möglicherweise ist es auch eine Flucht nach vorne. Da würde es jedenfalls nicht passen, sich selber im Wege zu stehen. Anders gefragt: Spielt Kovac beim aktuellen Transferstau auch eine Rolle? 

Wunschkandidat des FC Bayern München soll Guardiola gegenüber Kovac vorziehen

Wunsch-Sechser Rodrigo Hernandez Cascante entschied sich bei seinem bevorstehenden Wechsel für Manchester City, auch die Bayern hatten seriöses Interesse gezeigt. Rodri entschied sich mit City für seinen Landsmann Pep Guardiola und gegen Kovac. Prinzipiell hätte sich der Spanier ein Engagement in München vorstellen können - allerdings soll es Rodri nach tz-Informationen Guardiola eher als Kovac zutrauen, seine Entwicklung so voranzutreiben, dass er zeitnah auch im Mittelfeld der spanischen Nationalmannschaft ein fester Bestandteil wird.

Fakt ist: In der Vergangenheit schlossen sich Spieler auch wegen der Trainer dem FCB an. Arjen Robben kam 2009 aus Madrid nach München, weil damals Louis van Gaal das Sagen hatte. Javi Martinez unterschrieb 2012 wegen Jupp Heynckes. Als Pep Guardiola die Bayern im Sommer 2013 übernahm, brachte er Lieblingsschüler Thiago aus Barcelona mit. Selbst der in München gescheiterte Welttrainer Carlo Ancelotti schaffte es in seinem zweiten Jahr, Kolumbien-Superstar James Rodriguez an die Säbener Straße zu lotsen. Ancelotti und James schätzten sich noch aus gemeinsamen Zeiten bei Real Madrid.

James will auch wegen Kovac weg vom FC Bayern München

James bat die Münchner Bosse bekanntlich, die Kaufoption in Höhe von 40 Millionen Euro in diesem Sommer nicht zu ziehen - auch weil Kovac mit ihm nichts anzufangen wusste, im Gegensatz zu Ancelotti und Heynckes.

Und der Abschied von Mats Hummels nach Dortmund hängt auch mit Kovac zusammen. Der Bayern-Trainer hielt den Weltmeister von 2014 offenbar für verzichtbar.

Interessant wäre es zu wissen, ob Kovac eine eigene Transferliste bei der sportlichen Führung hinterlegt hat. Dass Stuttgarts Ozan Kabak nicht zu den Bayern kommt, hatte übrigens weder mit der Arbeit von Kovac noch mit der von Salihamidzic zu tun: Sein Transfer zu Schalke stand bereits vor dem Abschluss, als sich die Kabak-Seite mit Vertretern des FCB und Milan traf.

Manuel Bonke

Manuel Neuer war der erste, dann schlug ein anonymer Profi Alarm: Bayerns Team ist nicht gerüstet für die kommende Saison. Auch aus Thiagos Worten lassen sich Zweifel herauslesen.

Nach der USA-Reise der Bayern scheint sich anzudeuten, dass sich das Verhältnis zwischen Niko Kovac und Karl-Heinz Rummenigge verbessert. Es galt trotz der guten sportlichen Resultate, die der Bayern-Trainer in seiner ersten Saison erzielen konnte, als angespannt.

Kovac erlebte kürzlich einen Schock-Moment mit einem Fan. Der hatte sich Zutritt zum Trainingsgelände verschafft und danach den Trainer attackiert.

Währenddessen wird an anderer Stelle Vollzug gemeldet: Der FC Bayern soll den ersten Sommer-Transfer fix gemacht haben.

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern mit prominent besetzter Bank auf Schalke: Wer darf auflaufen - Spielt Coutinho?
FC Bayern mit prominent besetzter Bank auf Schalke: Wer darf auflaufen - Spielt Coutinho?
Renato Sanches: Abgang jetzt bestätigt - FC Bayern macht großes Verlustgeschäft
Renato Sanches: Abgang jetzt bestätigt - FC Bayern macht großes Verlustgeschäft
PK im Ticker: FC Bayern beim FC Schalke - Coutinho hat „absoluten Nachholbedarf“ - kryptische Aussage zu Perisic
PK im Ticker: FC Bayern beim FC Schalke - Coutinho hat „absoluten Nachholbedarf“ - kryptische Aussage zu Perisic
Bundesliga-Klubs wollen mehr Geld: Rummenigge mit eindringlicher Warnung - „Habe ich noch nie erlebt“
Bundesliga-Klubs wollen mehr Geld: Rummenigge mit eindringlicher Warnung - „Habe ich noch nie erlebt“

Kommentare