Der Neuzugang im Porträt

Xabi Alonso: Seine Familie, seine Ziele

+
Xabi Alonso mit Gattin Nagore.

München - Der FC Bayern hat mit Xabi Alonso einen neuen Mittelfeldmotor verpflichtet, einen eleganten Kämpfer! So etwas gibt es nicht allzu oft auf diesem Niveau. Doch wer ist dieser Alsonso?

Der stolze Baske wurde mit kurzer Unterbrechung fünf Jahre lang bei Real Sociedad San Sebastian ausgebildet, von dort aus ging es 2004 in die Premier League zum FC Liverpool. Dort lernte er sein Tackling zu perfektionieren, die heranstürmenden Angriffsreihen aufzuhalten – und direkt den Gegenangriff einzuleiten. Das machte ihn früh zu einer Stütze im Mittelfeld der Nationalmannschaft und brachte ihm den ganzen Respekt seines neuen Trainers ein. Pep Guardiola sagte einmal über seinen Zentrumspieler: „Es gibt nur wenige Spieler auf der Welt, die die Fähigkeit haben, die gegnerische Linie mit einem Pass aus der Mitte zu überwinden: Busquets, Xabi Alonso, Lahm.“ Nun hat Guardiola gleich zwei dieser drei Ausnahmespieler in seinen Reihen.

Privat lässt es der 32-Jährige eher ruhig angehen. 2009 heiratete er seine Jugendliebe Nagore, mit ihr hat er Sohn Jontxu (6) sowie die Töchterchen Ane (4) und Emma (1). Alonso gilt nicht als Lautsprecher, in seiner langen Karriere finden sich keinerlei Skandalgeschichten. Wohl auch deshalb, weil er sehr früh an den ganzen Fußballzirkus gewöhnt wurde. Schon sein Vater spielte im Konzert der Großen mit, war Mittelfeldmann bei FC Barcelona und San Sebastian, gehörte sogar zur spanischen Mannschaft bei der Weltmeisterschaft 1982.

Auch Xabis Brüder landeten früh beim Fußball. Mikel Alonso ist derzeit bei Charlton Athletic in der Premier League aktiv, der jüngere Bruder Jon läuft als Schiedsrichter neben dem Ball her.

Bayerns neuer Superstar hat in den vergangenen Jahren praktisch alles gewonnen, ist Welt- und Europameister, Champions-League-Sieger und spanischer Meister. Nun soll noch der deutsche Bundesliga-Titel her.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Kommentar: Mia san Anastacia!
Kommentar: Mia san Anastacia!
Vidal: Die Bayern-Bosse fragten mich nach Alexis Sanchez
Vidal: Die Bayern-Bosse fragten mich nach Alexis Sanchez
TV-Kritik: Was machen wir die nächsten drei Monate am Samstag?
TV-Kritik: Was machen wir die nächsten drei Monate am Samstag?

Kommentare