1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Sturm-Misere bei Bayern: Wilde Gerüchte um BVB-Star Moukoko

Erstellt:

Von: Christoph Gschoßmann

Kommentare

Giovanni Reyna, Donyell Malen, Felix Passlack, Youssoufa Moukoko, Marcel Lotka, Anthony Modeste, Niklas Süle
Youssoufa Moukoko (M.) avancierte für den BVB zum Derby-Helden. An Gerüchten um einen Wechsel zu Bayern soll nichts dran sein. © Osnapix/Imago

Das eklatante Sturm-Problem des FC Bayern schafft Raum für kreative Lösungsansätze. Ein wildes Gerücht bringt einen Dortmunder Angreifer ins Spiel.

München - Wie löst der FC Bayern sein Sturm-Problem? Derzeit kursieren viele Ansätze, unter anderem sollen Harry Kane oder Romelu Lukaku kommen, oder Kingsley Coman könnte zum Mittelstürmer umgeschult werden. Ein neues Gerücht aber fällt wohl eher unter die Kategorie „Ente“: Youssoufa Moukoko soll vom BVB losgeeist werden.

Youssoufa Moukoko hat noch einen Vertrag bis 2023

Ins Rollen gebracht hatte das Gerücht das italienische Portal Calciomercato. Der Vertrag des jüngsten Spielers und Torschützen der Bundesliga-Geschichte läuft bereits im Sommer 2023 aus, und die Gespräche ruhen. Ein guter Zeitpunkt für den FC Bayern, um zuzuschlagen? Immerhin ist Moukoko erst 17 Jahre alt und bewies schon mehrfach seinen Torriecher. Doch an dem Gerücht soll nichts dran sein, wie auch Sport1 berichtet.

Mit Mathys Tel hat der FCB erst kürzlich einen 17-Jährigen mit viel Potenzial für den Angriff verpflichtet. Wenn sich das Sturm-Problem nicht löst, greifen Hasan Salihamidzic und Co. wohl eher in das Regal „gestandene Stürmer“ - wie eben Kane oder Lukaku sie wären.

Moukoko will mit Dortmund Titel holen

Und was passiert mit Moukoko? Borussia Dortmunds Sportchef Sebastian Kehl sagte zuletzt im „Doppelpass“: „Wir sind seit geraumer Zeit in Gesprächen. Es ist wichtig für ihn zu wissen, dass er einen Verein hat, der auf ihn baut. Wir wollen weiter mit Mouki verlängern und die Geschichte weiterschreiben. Am Ende müssen aber natürlich auch ein paar andere Rahmenbedingungen stimmen.“

Auch wenn sich wohl bereits mehrere europäische Top-Klubs nach dem Talent erkundigt haben, will der Derbyheld laut eigener Aussage gerne in Dortmund bleiben: Er wolle „auf jeden Fall deutscher Meister werden“, sagte er zu BVB TV. „Mein größtes Ziel ist, mit Dortmund in einem Jahr das Triple zu holen: Champions League, Meister, DFB Pokal. Und am Ende auf dem Borsigplatz feiern.“

Zusammenfassend: Wie ein Wechsel nach München klingt das definitiv nicht. Dort hat man ja auch noch Sadio Mané. Der Neuzugang, der zuletzt enttäuschte, holte sich in einem Länderspiel immerhin wieder Selbstvertrauen durch einen Treffer. (cg)

Auch interessant

Kommentare