Bisher nur Geisterspiele in der Allianz Arena

Heimspiele des FC Bayern weiter ohne Zuschauer? Stadt München trifft Entscheidung

Der FC Bayern München spielt in der Allianz Arena vor leeren Rängen.
+
Auch der Champions-League-Kracher FC Bayern gegen Atlético Madrid findet ohne Publikum statt.

Muss der FC Bayern in der Allianz Arena weiter vor leeren Rängen spielen? Die Stadt München hat nun eine Entscheidung für die nächsten zwei Wochen getroffen.

  • Der FC Bayern München muss in der Allianz Arena weiter vor leeren Rängen spielen.
  • Die Corona-Zahlen in München stiegen an, weshalb alle Profiklubs ohne Publikum auskommen müssen.
  • Der Rekordmeister wird im besten Fall erst Mitte November mit Zuschauern rechnen können.

München - Schlechte Nachrichten für die Fans des FC Bayern: auch die nächsten Heimspiele in der Allianz Arena werden nach einem Entschluss der Stadt München ohne Zuschauer ausgetragen. Die Entscheidung betrifft auch sehr kurzfristig zwei andere Münchner Profiteams.

FC Bayern: Stadt München mit Hammer-Entscheidung - „Für Fans und Vereine besonders bitter“

Mindestens bis zum 25. Oktober müssen Münchens Profivereine der obersten drei Ligen weiter auf die Unterstützung ihrer Fans verzichten. Diese Entscheidung gab die Stadt am Freitag bekannt. „Die kurzfristige Absage für dieses Wochenende ist für Fans und Vereine besonders bitter, das ist uns sehr bewusst“, meinte Oberbürgermeister Dieter Reiter. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für die Stadt München ist seit Dienstag von 32,5 auf 42,4 angestiegen.

Da das gegenwärtige Infektionsgeschehen „zu dynamisch“ sei, habe man sich nun entschieden, „in den nächsten gut zwei Wochen generell keine Spiele mit Zuschauern zuzulassen. Nur so können wir vermeiden, dass wieder für alle besonders ärgerliche, kurzfristige Absagen nötig werden könnten“, so Reiter.

FC Bayern: Zuschauer-Verbot für Münchner Vereine - den Rekordmeister trifft es sehr hart

Für die Bayern werden die zwei Wochen jedoch auf einmal zu eineinhalb Monaten ohne Fans bei Heimspielen, denn nach dem Heimspiel am 24. Oktober gegen Eintracht Frankfurt stehen vier Auswärtsspiele in Folge auf dem Programm. Erst am 21. November besteht beim Heimauftritt gegen Werder Bremen die Chance auf Zuschauer in der Allianz Arena.

Von der Einschränkung sind drei Heimspiele des FC Bayern betroffen: die Erstrundenpartie im DFB-Pokal gegen den 1. FC Düren am 15. Oktober, das Champions-League-Spitzenspiel gegen Atlético Madrid am 21. Oktober sowie die Bundesliga-Begegnung gegen Frankfurt am 24. Oktober.

Für die beiden Drittliga-Klubs TSV 1860 München und Türkgücü München kommt die Absage zu einem äußerst schlechten Zeitpunkt, denn beide Mannschaften hätten bereits am Samstag vor Zuschauern gespielt. Die Löwen hätten mit 1500 Fans gegen den VfB Lübeck im Grünwalder Stadion rechnen können und müssen nun vor leeren Ränge spielen. Türkgücü muss bei seiner Premiere im Olympiastadion gegen den SV Wehen Wiesbaden ebenfalls gänzlich auf Anhänger verzichten. (ajr)

Auch interessant

Kommentare