Der französische Serienmeister

Kingsley Coman: Alle Infos zum Bayern-Star - seine Karriere, Stationen und Erfolge

Allianz Arena: Kingsley Coman vom FC Bayern München spielt den Ball
+
Bayern Münchens Außenstürmer Kingsley Coman

Überall, wo Kingsley Coman spielt, wird er Meister. In den sieben Jahren, in denen er als Fußballprofi tätig ist, holte er acht Meisterschaften in drei Ländern.

  • Kingsley Coman spielt seit Sommer 2015 für den FC Bayern München.
  • Zunächst war er nur von Juventus Turin ausgeliehen, nach zwei Jahren wurde er für 21 Millionen Euro fest verpflichtet.
  • Der Außenstürmer hat in den ersten sieben Jahren seiner Karriere acht Meisterschaften gewonnen.

Kingsley Coman hat trotz seines noch recht jungen Alters bereits zahlreiche Titel gewonnen. Sowohl mit seinen ehemaligen Vereinen Paris Saint-Germain und Juventus Turin als auch mit seinem aktuellen Club FC Bayern München feierte er mehrfach die nationale Meisterschaft. Geboren wurde der französische Außenstürmer am 13. Juni 1996 in Paris. Beim US Sénart-Moissy begann er im Jahr 2002 mit dem Fußballspielen. Zwei Jahre später wurde er von Talentspähern von Paris Saint-Germain entdeckt und in die Jugendabteilung des Clubs geholt.

Für die Profis stand er Mitte Februar 2013 erstmals in der Ligue 1 auf dem Feld, als er in der Schlussphase des Spiels gegen den FC Sochaux eingewechselt wurde. Dank dieses Kurzeinsatzes konnte Coman im Mai 2013 als 16-Jähriger seine erste Meisterschaft feiern. Auch in der Saison 2013/2014 kam er zu zwei Einsätzen in der höchsten französischen Spielklasse und gewann mit PSG seinen zweiten Meistertitel. Weil sein bis zum Sommer 2014 laufender Vertrag mit den Parisern nicht verlängert wurde, ging Coman dann ablösefrei zu Juventus Turin.

Außenstürmer Kingsley Coman: Meister in Italien und Deutschland

In der italienischen Serie A debütierte Kingsley Coman Ende August 2014. Sein erstes Spiel in der Champions League absolvierte er Ende Februar 2015 gegen Borussia Dortmund. Zudem kam er im Finale der Königsklasse Anfang Juni 2015 gegen den FC Barcelona zum Einsatz, das Juventus Turin verlor. Allerdings sicherten sich Coman und sein Club im Sommer 2015 die Meisterschaft und den italienischen Pokal. Auch nach der Saison 2015/2016 stand Juve an der Spitze der Tabelle.

Coman hatte jedoch nur zu Beginn der Spielzeit in einem Match auf dem Platz gestanden und war dann an den FC Bayern München verliehen worden. Der deutsche Rekordmeister hatte sich das Leihgeschäft sieben Millionen Euro kosten lassen. Sein erstes Spiel in der Bundesliga machte der Außenstürmer Mitte September 2015. Im November des gleichen Jahres kam er zu seinem ersten Länderspiel für Frankreich. Gleich in seiner ersten Saison bei den Bayern gewann er das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal. Aufgrund seines Wechsels im Laufe der Saison 2015/2016 feierte er damit sowohl mit Juventus Turin als auch mit Bayern München die Meisterschaft.

Außenstürmer Kingsley Coman: Verletzungspech verhindert Weltmeisterschaft

Im Sommer 2016 nahm Kingsley Coman mit der französischen Nationalmannschaft an der Europameisterschaft im eigenen Land teil. Das Endspiel verloren die Gastgeber gegen Portugal. Im April 2017 beschlossen die Verantwortlichen des FC Bayern München, Kingsley Coman für 21 Millionen Euro fest zu verpflichten. Kurz darauf gewannen er und sein Club erneut die deutsche Meisterschaft. Bis zum Sommer 2020 kamen zwei weitere Meistertitel und zwei Pokalsiege dazu. Somit gelang dem Außenstürmer das Kunststück, in jeder Saison seiner Profikarriere Meister zu werden. Zudem holte er im August 2020 mit den Bayern die Champions League.

Seit seiner Anfangszeit in München hatte er jedoch mit Verletzungen zu tun. So musste er aufgrund der folgenden gesundheitlichen Probleme länger pausieren:

  • August/September 2016: Kapselverletzung
  • November 2016 bis Januar 2017: Außenbandriss im Knie
  • Februar bis Mai 2018: Syndesmosebandriss
  • August bis November 2018: Syndesmosebandriss
  • Dezember 2019 bis Februar 2020: Kapselverletzung

Verletzungsbedingt verpasste er auch die Weltmeisterschaft 2018, bei der das französische Team den Titel gewann.

Von Alexander Kords

Auch interessant

Kommentare