Dauer-Meister seit 2013

Javi Martínez: Karriere, Stationen, Erfolge - alle Infos zum Defensiv-Spezialist des FC Bayern

Münchens Javi Martinez sitzt vor dem Spiel auf der Auswechselbank
+
Javi Martinez vor dem Spiel auf der Auswechselbank

Javi Martínez hat sowohl mit dem FC Bayern München als auch mit der spanischen Nationalmannschaft große Erfolge gefeiert und Titel gewonnen.

Javi Martínez spielt seit Sommer 2012 für den FC Bayern München. Geboren wurde der Spanier am 2. September 1988 in Ayegui in der Nähe der spanischen Stadt Pamplona. Mit fünf Jahren schloss er sich seinem ersten Club CD Berceo an und kam dann über CD Logroñés, CD Arenas und CD Izarra im Jahr 2005 zu CA Osasuna. Für die zweite Mannschaft des Clubs spielte er bis zum Sommer 2006. Danach wechselte er zu Athletic Bilbao. Im August 2006 gab der Sechser sein Debüt in der Primera División. Schon in seiner ersten Saison in Bilbao wurde Martínez zum Stammspieler und machte 35 der 38 Ligaspiele.

Auch in der Folgezeit blieb er erste Wahl im defensiven Mittelfeld. So kam er auf folgende Einsätze:

  • 2007/2008: 36 Pflichtspiele
  • 2008/2009: 41 Pflichtspiele
  • 2009/2010: 46 Pflichtspiele
  • 2010/2011: 38 Pflichtspiele
  • 2011/2012: 54 Pflichtspiele

Im Sommer 2009 erreichten Martínez und Bilbao das Finale um den Copa del Rey, unterlagen aber gegen den FC Barcelona. Zudem verloren sie im Sommer 2012 die Endspiele im Copa del Rey und der Europa League.

Der Sechser Javi Martínez wird Bayerns Rekordeinkauf

Im Mai 2010 spielte Javi Martínez erstmals für die spanische Nationalmannschaft und wurde auch in den Kader für die WM 2010 in Südafrika berufen. Dort wurde er mit Spanien Weltmeister. Zwei Jahre später wurden er und die Spanier zudem bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine Europameister. Kurz darauf verließ der Sechser Athletic Bilbao und wechselte zum FC Bayern München. Der Club zahlte die festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro. Damit wurde Martínez sowohl zum Rekordeinkauf der Bayern als auch der gesamten Bundesliga.

Ligaweit wurde er im Sommer 2015 von Julian Draxler abgelöst, der für 43 Millionen Euro vom FC Schalke 04 zum VfL Wolfsburg ging. Bei den Bayern war im Sommer 2017 Corentin Tolisso mit 41,5 Millionen Euro teurer als Martínez. In München war der Spanier ebenfalls gleich Stammspieler und machte in der Saison 2012/2013 in allen Wettbewerben 43 Partien. Im Sommer 2013 gewann er seine ersten Titel als Profi, als er mit den Bayern das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League gewann.

Sechser Javi Martínez: Titel und Verletzungen

Zu Beginn der Saison 2013/2014 unterzog sich Javi Martínez einer Leistenoperation und musste deshalb mehrere Wochen pausieren. Im Laufe der Zeit hatte er zunehmend mit Verletzungen zu kämpfen. Unter anderem verursachten bis Anfang 2021 folgende gesundheitliche Probleme längere Ausfallzeiten:

  • August 2014 bis April 2015: Kreuzbandriss
  • Januar bis März 2016: Meniskusschaden
  • Oktober/November 2016: Oberschenkelverletzung
  • Mai bis Juli 2017: Schlüsselbeinbruch
  • Dezember 2019 bis Februar 2020: Muskelbündelriss
  • Dezember 2020/Januar 2021: Oberschenkelverletzung

Dennoch blieb er mit dem FC Bayern München weiterhin sehr erfolgreich. So gewann der Sechser seit seinem Wechsel an die Isar in jedem Jahr die deutsche Meisterschaft. Zudem wurde er nach 2013 auch 2014, 2016, 2018 und 2019 Pokalsieger. Im Sommer 2020 schafften es die Bayern und Martínez erneut, das Triple zu gewinnen.

Bei der Weltmeisterschaft 2014 machte er sein bislang letztes Länderspiel für die spanische Nationalmannschaft, derzeit kommt er auf 18 Partien für sein Heimatland.

Von Alexander Kords

Auch interessant

Kommentare