Bayerns französischer Weltmeister

Corentin Tolisso: Alle Infos zum Mittelfeldspieler des FC Bayern - seine Karriere, Stationen und Erfolge

Corentin Tolisso von München (l) gestikuliert vor Thomas Müller
+
Corentin Tolisso, der französische Sechser vom FC Bayern München

Corentin Tolisso sammelt mit dem FC Bayern München Titel am Fließband. Zudem holte er mit der französischen Nationalmannschaft den Titel bei der WM 2018.

Corentin Tolisso ist einer der teuersten Spieler, den der FC Bayern München jemals verpflichtet hat. Geboren wurde der Franzose am 3. August 1994 in Tarare. Mit sechs Jahren schloss er sich dem Fußballclub Stade Amplepuisien an. Nach vier Jahren ging er zum FC Pays de l’Arbresle, bis er schließlich 2007 bei Olympique Lyon landete.

Nachdem er dort die Jugendabteilungen durchlaufen hatte, unterschrieb er zur Saison 2013/2014 seinen ersten Profivertrag. Zu seinem ersten Einsatz in der Ligue 1 kam er im August 2013, als er in der Nachspielzeit gegen OGC Nizza eingewechselt wurde. In Lyon spielte Tolisso vornehmlich als rechter Verteidiger, nahm aber zuweilen auch die Position des Sechsers ein. Bis zum Sommer 2017 spielte er bei Olympique und erbrachte dabei folgende Leistungen:

  • Ligue 1: 116 Spiele, 21 Tore, 17 Vorlagen
  • Coupe de France: 6 Spiele, 1 Tor
  • Coupe de la Ligue: 3 Spiele, 1 Tor
  • Champions League: 12 Spiele, 2 Tore
  • Europa League: 19 Spiele, 2 Tore

Sein erstes Länderspiel für Frankreich machte Tolisso im März 2017 und somit kurz vor seinem Abgang aus Lyon.

Der Sechser Corentin Tolisso wird Weltmeister mit Frankreich

Im Sommer 2017 legte der FC Bayern München 41,5 Millionen Euro auf den Tisch, um Corentin Tolisso zu verpflichten. Damit wurde der Franzose zum bis dahin teuersten Spieler, der in die Bundesliga gewechselt ist. Seine Transfersumme überbot die von Javi Martínez, der 2012 für 40 Millionen Euro zu den Bayern gewechselt war. Zwei Jahre lang blieb Tolisso Rekordhalter, bis sein Landsmann Lucas Hernández im Sommer 2019 für 80 Millionen Euro nach München kam.

Schon in seinem ersten Spiel für den FCB im August 2017 gewann Tolisso seinen ersten Titel, und zwar den deutschen Supercup. Bei den Bayern etablierte er sich als feste Größe im Mittelfeld und zog als Sechser die Fäden im Münchner Spiel. Am Ende der Saison 2017/2018 feierte der Franzose mit den Bayern den Gewinn der Meisterschaft. Anschließend fuhr der Sechser mit seiner Nationalmannschaft zur WM 2018 in Russland. Dort stand er in fünf von sieben Spielen auf dem Platz und wurde am Ende mit Frankreich Weltmeister.

FC Bayern München: Triple-Sieger mit Corentin Tolisso

Einen herben Rückschlag erlebte Corentin Tolisso im September 2018, als er sich einen Kreuzbandriss zuzog und für den Rest der Saison 2018/2019 nicht mehr für den FC Bayern München zur Verfügung stand. Immerhin konnte er sich im Sommer 2019 über seine zweite Meisterschaft mit den Münchnern freuen. Im Mai 2020 musste er sich einer Operation am Knöchel unterziehen und verpasste daher zehn Pflichtspiele.

Zum Finalturnier der Champions League, das aufgrund der Corona-Pandemie erst im August 2020 ausgespielt wurde, war der Sechser jedoch wieder fit und wurde sowohl im Viertel- und im Halbfinale als auch im Endspiel eingewechselt. Somit konnte er seinen Beitrag dazu leisten, dass die Bayern die Champions League gewannen und sich damit das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und europäischer Königsklasse sicherten.

Von Alexander Kords

Auch interessant

Kommentare