Ersatzmann hinter Neuer und Nübel

Ron-Thorben Hoffmann: Alle Infos zum Torwart des FC Bayern München

Torwart Ron-Thorben Hoffmann kommt zum Abschlusstraining des FC Bayern München vor dem Gruppenspiel in der Champions League gegen RB Salzburg
+
Ron-Thorben Hoffmann, Ersatztorwart beim FC Bayern München

Ron-Thorben Hoffmann spielt seit seinem 16. Lebensjahr für den FC Bayern München. Mit der zweiten Mannschaft des Clubs wurde er 2020 Drittliga-Meister.

Ron-Thorben Hoffmann kam am 4. April 1999 in Rostock zur Welt. Im Jahr 2005 begann er bei Hansa Rostock mit dem Fußballspielen. Allerdings blieb er dort nur vier Jahre, bis er 2009 in die Jugend von Hertha BSC wechselte. Auch bei den Berlinern verbrachte Hoffmann lediglich vier Jahre und ging 2013 zu RB Leipzig. Bei den Sachsen saß der Torwart in der Saison 2013/2014 in acht Spielen der B-Junioren-Bundesliga auf der Bank. Als Ersatzspieler erlebte er, wie seine Mannschaft ins Finale um die deutsche Meisterschaft einzog, dort aber der U17-Mannschaft von Borussia Dortmund unterlag.

Nach einem weiteren Jahr in Leipzig wechselte Hoffmann im Sommer 2015 in die Jugendabteilung des FC Bayern München. Dort wurde er sofort zum Stammtorwart des U17-Teams. Er machte bis Ende 2015 insgesamt 15 Spiele in der B-Junioren-Bundesliga. Zugleich saß er bereits bei der U19-Mannschaft in der A-Junioren-Bundesliga und der UEFA Youth League auf der Bank. Für das U19-Team absolvierte Hoffmann Anfang Februar 2016 sein erstes Spiel, wurde auch dort erster Torwart und machte bis Sommer 2016 zehn Spiele.

Torwart Ron-Thorben Hoffmann: Von den A-Junioren zum Bundesliga-Ersatzmann

Auch in der Spielzeit 2016/2017 war Ron-Thorben Hoffmann der Stammtorhüter der U19-Mannschaft des FC Bayern München. In der A-Junioren-Bundesliga machte er 17 Partien, dazu kamen zwei Einsätze in der UEFA Youth League. Zudem wurde er im November 2016 erstmals in eine deutsche Jugend-Nationalmannschaft berufen. Für die U18-Auswahl machte er insgesamt zwei Länderspiele. Anfang Mai 2017 saß Hoffmann erstmals bei der zweiten Mannschaft der Bayern in der Regionalliga auf der Bank. Mit den A-Junioren erreichte er das Endspiel um die deutsche Meisterschaft, doch auch dort musste er sich dem Nachwuchs von Borussia Dortmund geschlagen geben. In der Saison 2017/2018 kam der Torwart auf folgende Einsätze:

  • 24 Spiele in der A-Junioren-Bundesliga
  • 3 Spiele in der UEFA Youth League

Im Dezember 2017 stand er zudem erstmals im Kader der Bayern-Profis, als diese in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt antraten. Die Münchner mussten auf den verletzten Manuel Neuer verzichten. Hinter Tom Starke war Hoffmann zweiter Keeper. Im Sommer 2018 unterschrieb Hoffmann seinen ersten Profivertrag bei den Bayern.

Torwart Ron-Thorben Hoffmann: Drittliga-Meister und Champions-League-Sieger

In der Saison 2018/2019 schaffte Ron-Thorben Hoffmann den Sprung in die zweite Mannschaft des FC Bayern München. Dort gab er im August 2018 sein Debüt und kam im Laufe der Spielzeit auf insgesamt 13 Partien. Als Ersatzmann von Sven Ulreich saß der Torwart zudem in fünf Bundesligaspielen und im Halbfinale des DFB-Pokals bei den Profis auf der Bank. Da die Zweitvertretung der Bayern im Sommer 2019 die Meisterschaft in der Regionalliga gewonnen hatten, durften sie an der Relegation zur 3. Liga teilnehmen. Sie besiegten den VfL Wolfsburg II und schafften damit den Aufstieg in die Drittklassigkeit.

Ende Juli 2019 spielte Hoffmann zum ersten Mal in der dritten Liga, bis zum Sommer 2020 machte er elf Partien und konnte am Ende den ersten Tabellenplatz und somit die Meisterschaft feiern. Im August 2020 nahmen die Profis der Bayern am Finalturnier der Champions League in Lissabon teil. Neben Neuer und Ulreich wurde Hoffmann als dritter Torwart mitgenommen und saß in vier Spielen der Königsklasse auf der Bank. Somit war er Teil der Mannschaft, die die Champions League gewann.

Von Alexander Kords

Auch interessant

Kommentare