1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

8 Kandidaten für Lahm-Nachfolge: Einer ist Mourinhos Liebling

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Philipp Lahm hinterlässt eine große Lücke in Bayerns Kader. © AFP

München - Schuhgröße 41 ist für einen erwachsenen Mann wie Philipp Lahm nicht groß. Die Fußstapfen, die der 33-Jährige mit seinem Karriere-Aus nach dieser Spielzeit beim FCB hinterlässt, sind trotzdem riesig!

Update vom 28. April 2017: Wen verpflichtet der FC Bayern nach dem Dopple-K.o. in der Champions League und im DFB-Pokal? Welche Top-Stars hat der Rekordmeister auf der Einkaufsliste? Wir haben alle aktuellen News zu Transfers und alle Transfergerüchte zum FC Bayern München zusammengefasst.

Lahm wird dem Rekordmeister vor allem als Weltklasse-Rechtsverteidiger. „Es ist schwierig, einen Rechtsverteidiger wie ihn zu finden. Aber das ist ein Problem für nächste Saison“, sagte Carlo Ancelotti am Freitag. Doch wer passt in Lahms Fußstapfen? Wir haben uns umgeschaut:

Joshua Kimmich (22, FCB, Marktwert: 25,0 Mio.):

In der Nationalmannschaft ist der 22-Jährige bereits der Thronfolger des längjährigen DFB-Kapitäns. Bei Joachim Löw hat Kimmich als Rechtsverteidiger überzeugt. Auch Carlo Ancelotti hat ihn schon auf dieser Position spielen lassen. Das FCB-Juwel sieht sich selber jedoch im zentralen Mittelfeld und würde lieber in die Fußstapfen von Xabi Alonso treten.

Joshua Kimmich
Joshua Kimmich. © dpa

Sebastian Rudy (26, FCB ab 2017/18, 6,50 Mio.):

Der Hoffenheimer kommt im Sommer. Wie Lahm kann der 26-Jährige sowohl als rechter Verteidiger als auch im zentralen Mittelfeld spielen. Von seiner guten Technik und seiner Flexibilität ist vor allem Chefscout Michael Reschke angetan. In Sachen körperliche Präsenz und Spielverständnis hat er sich gesteigert. Für eine EM-Nominierung hat es 2016 trotzdem nicht gereicht.

1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart
Sebastian Rudy. © dpa

Benjamin Henrichs (19, Leverkusen, 10,0 Mio.):

Der Leverkusener war einer der Ersten, der nach der Lahm-Ankündigung beim FCB ins Spiel gebracht wurde. Durch seine konstant guten Leistungen ist der Rechtsverteidiger (27, ManUnited, zum Nationalspieler geworden. Henrichs-Berater Ali Bulut fand allerdings deutliche Worte zu einem möglichen Sommer-Transfer zum FCB: „Ich kann sagen, dass das absoluter Quatsch ist. Da ist nicht einmal ansatzweise etwas dran“, so Bulut zu fussballtransfers.com.

22 01 2017 xblx Fussball 1 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen Hertha BSC Berlin emspor v l Benjam
Benjamin Henrichs (l.). © imago/Jan Huebner

Felix Pohl (20, FCB, 0,075 Mio.):

Mit dem Kapitän der U 19 hat der FCB mal wieder ein vielversprechendes Eigengewächs in seinen Reihen. Von Pep Guardiola wurde der 20-Jährige bereits in der Profi-Mannschaft eingesetzt. Angesichts der internationalen Konkurrenz dürfte es für Pohl beim FCB aber schwierig werden.

Stuttgarter Kickers FC Bayern München II Deutschland Reichenbach 05 02 2017 Fussball Regionall
Felix Pohl (l.). © imago/Sportfoto Rudel

Matteo Darmian (27, Manchester United, 15,0 Mio.):

Zehn Spiele hat der 25-Jährige in der Premier League für ManUnited bereits absolviert. Für die italienische Nationalmannschaft hat er 27 Partien auf dem Buckel. Wurde in der Jugend des AC Mailand ausgebildet, die für ihre gute Verteidiger-Schmiede bekannt ist.

null
Matteo Darmian (r.) © AFP

Daniel Carvajal (25, Real Madrid, 30,0 Mio.):

Dass er zu den Besten auf dieser Position gehört, hat der 25-Jährige in den vergangenen Spielzeiten bei Real Madrid bewiesen. Nach seiner Zeit in Leverkusen landete er im Sommer 2013 wieder bei den Königlichen – und gewann gleich zweimal die Champions League. Beim ersten Königsklassen-Triumph hieß sein Trainer übrigens Carlo Ancelotti.

Real Madrid - VfL Wolfsburg
Daniel Carvajal (r.). © dpa

Hector Bellerin (21, FC Arsenal, 20,0 Mio.):

Den spanischen Verteidiger können die FCB-Verantwortlichen beim CL-Achtelfinale genauer unter die Lupe nehmen. Der 21-Jährige hat einen schnelleren Antritt als Sprint-Star Usain Bolt: Über 40 Meter schießt die Abwehr-Rakete in 4,41 Sekunden über den Platz.

Arsenal v Bayern Munich
Hector Bellerin (2.v.l.). © dpa

Antonio Valencia (31, Manchester United, 8,0 Mio.):

„Ich denke einfach, dass er der beste Rechtsverteidiger ist“, adelte United-Trainer Jose Mourinho kürzlich den Ecuadorianer Valencia. Mehr muss wohl nicht über ihn gesagt werden. Blöd, nur dass Valencia schon 31 Jahre alt ist und erst kürzlich seinen Vertrag in Manchester bis 2018 verlängert hat.

HullÖs Andrew Robertson tackles Antonio Valencia of Manchester United ManU during the Premier League
Antonio Valencia (r.). © imago

Manuel Bonke

Auch interessant

Kommentare