1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Nagelsmanns Co-Trainer Toppmöller darf erneut ran: So tickt der Bayern-Dino

Erstellt:

Von: José Carlos Menzel López

Kommentare

Der FC Bayern-Trainer Julian Nagelsmann muss mit Corona zuhause bleiben. Dino Toppmöller soll ihn erneut an der Seitenlinie vertreten. Bayerns Chef-Coach erklärt wieso erneut der Bayern-Dino ran darf.

München - Ohne Julian Nagelsmann bedeutet am Samstag gegen Hoffenheim erneut mit Dino Toppmöller. Wie bereits bei Benfica übernimmt der Co-Trainer der Münchner an der Seitenlinie für den an Corona erkrankten Chefcoach, der es sich aber dank Technik nicht nehmen lassen dürfte, hier und da über Analyst Benjamin Glück mit Toppmöller in Kontakt zu treten. Aber: „Die kriegen das auch ganz gut alleine hin“, so Nagelsmann.

FC Bayerns Ersatz-Coach: Nagelsmanns Wahl fällt auf Dino Toppmöller

Co-Trainer Dino Toppmöller läuft über ein Fußballfeld in FB Bayern Trainingsklamotten
Dino Toppmöller steht beim Bayern-Spiel gegen Hoffenheim erneut für Nagelsmann an der Seitenlinie. © Markus Fischer / IMAGO

Warum Toppmöller und nicht sein zweiter Co-Trainer Xaver Zembrod? „Die Entscheidung ist relativ leicht: Xaver steht nicht gerne im Rampenlicht. Er macht seine Arbeit lieber im Hintergrund“, so Nagelsmann. Anders der 40-jährige Toppmöller, der bereits Erfahrung als Chef aufweisen kann (2019 führte er Düdelingen in die Europa League).

Co-Trainer Topmöller überzeugt: „Mensch mit einem unglaublich großen Herz“

„Er ist ein sehr ruhiger Mensch mit einem unglaublich großen Herz“, so Nagelsmann über Toppmöller. „Er ist kein Wichtigtuer, da sieht man, wie wichtig so ein Team ist. Er darf gerne im Scheinwerferlicht stehen und wird seine Sache morgen wieder gut machen, damit wir das Spiel gewinnen.“ (lop)

Auch interessant

Kommentare