Mit Pool im ersten Stock

Das ist die neue 400-qm-Villa von Douglas Costa in Grünwald

+
Darin lässt es sich wohnen: Bayerns Douglas Costa hat sich in Grünwald eine Villa gekauft.

Grünwald – In südlichen Grünwald haben sich mehrere Bayern-Stars häuslich eingerichtet. Neu hinzu kommt der Brasilianer Douglas Costa, der hier für fünf Millionen Euro eine Villa gekauft hat.

Die Küche in Costas 400-qm-Villa.

Erworben hat Costa die neue Herberge von Fußballerkollege Zvjezdan Misimovic, der unter anderem für Wolfsburg, Nürnberg und dem FC Bayern spielte. Gebaut hat die Ursprungsvilla ein Unternehmer in den 1970er Jahren. Sie musste grundlegend saniert werden und erstrahlt jetzt nach zwei Jahren Bauzeit in neuer Pracht. Ungewöhnlich ist der Pool mit Sauna im ersten Stock. Hier kann sich Bayern-Spieler Costa in einem erweitertem Wellnessbereich entspannen. Nicht zu verachten ist auch der Koch- und Essbereich auf knapp 100 Quadratmetern von Edelausstatter Bulthaup. Von hier aus lässt sich per Schaltanlage das ganze Haus elektronisch steuern, die Lichter an und aus schalten, die Türen öffnen, die Temperatur regeln, die Lichtmischung bestimmen und die Jalousien auf- und abfahren.

Der Pool befindet sich im ersten Stock der Villa.

Hinter der Villa "The Mansion" steht die Immobilienfirma "M10-Wohnbau", die Zvjezdan Misimovic als Geschäftsführer gemeinsam mit Stefan Niedermeier führt. Beide planen das nächste Prestigeobjekt in ähnlicher Preiskategorie in München-Harlaching gegenüber dem Restaurant "Jagdschlössl". Douglas Costa wiederum dürfte mit dem Kauf der Villa endgültig beim FC Bayern angekommen sein.

msc/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Nach OP: So lange fällt Neuer wirklich aus
Nach OP: So lange fällt Neuer wirklich aus
Ancelotti lobt James - Schalke hadert mit Videobeweis
Ancelotti lobt James - Schalke hadert mit Videobeweis
PK-Ticker: Ancelotti über Wolfsburg, den Buli-Titelkampf und Neuer
PK-Ticker: Ancelotti über Wolfsburg, den Buli-Titelkampf und Neuer
James-Gala auf Schalke: Nur ein Kollege hält sich mit Lob zurück
James-Gala auf Schalke: Nur ein Kollege hält sich mit Lob zurück

Kommentare