Flick beruft vier U23-Spieler in Kader gegen Bremen

Nach Coman-Verletzung: FCB-Talente hoffen auf Debüt

+
Kingsley Coman greift erst im neuen Jahr wieder beim FC Bayern an. Für ihn könnten einige Talente zu ihrem Profi-Debüt kommen.

Nach dem sich Kingsley Coman verletzt hat, muss Trainer Hansi Flick improvisieren. Durch weitere Ausfälle stehen vier U23-Spieler im Kader gegen Werder Bremen. 

  • Hansi Flick nimmt vier U23-Spieler in den Kader gegen Werder Bremen
  • Nach dem Ausfall von Kingsley Coman dürfen Oliver Batista Meier und Sarpreet Singh auf ihr Profi-Debüt hoffen
  • Bereits am Mittwoch durfte Joshua Zirkzee als erster Flick-Debütant für einige Minuten Champions-League-Luft schnuppern

Im Champions-League-Gruppenspiel gegen Tottenham Hotspur hat es Kingsley Coman erwischt. Der Franzose verletzte sich am Knie und steht bis zur Winterpause nicht mehr zur Verfügung. Ivan Perisic und Coutinho sind die ersten Optionen, die Hansi Flick auf dem linken Flügel hat. 

Am Samstag geht es für den Rekordmeister daheim gegen den Tabellen 14. Werder Bremen. Javi Martinez fehlt nach seinem Platzverweis gegen Gladbach, Corentin Tolisso und Jerome Boateng mussten das Training am Donnerstag verletzungsbedingt abbrechen. Dadurch steigt die Chance, dass nach Joshua Zirkzee am Mittwochabend gegen die Spurs ein weiteres Talent zu seinem Profi-Debüt im Trikot des FC Bayern kommt.

Batista Meier, Singh, Zirkzee und Mai im Kader gegen Bremen

Vor drei Wochen beförderte Hansi Flick vier Nachwuchsspieler des deutschen Rekordmeisters. Die Rede ist von Leon Dajaku, Sarpreet Singh, Oliver Batista Meier und Joshua Zirkzee.  „Wir sind davon überzeugt, dass diese Jungs sich optimal weiterentwickeln, wenn sie mit den Besten trainieren. Und bei unseren Profis haben sie die besten Voraussetzungen“, sagte der Trainer damals beim Pressetalk vor dem Spiel in Düsseldorf. Drei dieser vier Burschen dürfen jetzt auf ihr Bundesliga-Debüt hoffen. Hansi Flick beorderte Batista Meier, Singh und Zirkzee gegen Bremen in den Kader. Außerdem ist wie in den vergangenen Wochen auch U23-Leader Lars Lukas Mai als Alternative für die Innenverteidigung mit an Bord. Nach dem Verletzungspech der Bayern winkt den Talenten die Chance, die ersten Minuten in der ersten Mannschaft zu sammeln. 

Die Bayern wollen selbstverständlich treffsichere Spieler in ihren Reihen. Bislang ist die Chancenverwertung beim Rekordmeister in den letzten Partien eher mau.  Potenzial haben die jungen Burschen auf jeden Fall. Sarpreet Singh ist einer der Kandidaten, die auf dem linken Flügel eingesetzt werden könnten. Der Neuseeländer läuft eigentlich im zentralen offensiven Mittelfeld auf. Beim FC Bayern München II verschiebt er eher auf die außen. Der 20-jährige Mittelfeldspieler konnte in der 3. Liga in den ersten 14 Spielen viermal jubeln. Außerdem hat er schon vier Assists auf dem Konto. Bis Sarpreet Singh das Trikot des deutschen Rekordmeisters trug, spielte er in Neuseeland für die Wellington Phoenix. Für 650.000 Euro wechselte er nach München und hofft auf den Durchbruch im Starensemble. Ein Vorteil ist, dass er flexibel im offensiven Bereich einsetzbar ist. Hansi Flick hätte also mehrere Möglichkeiten den Jungspund einzubauen. 

Oliver Batista Meier: Bundesliga-Traum statt Duell gegen Ex-Klub

Ein weiterer potenzieller Coman-Ersatz ist Oliver Batista Maier. Er fühlt sich auf dem linken Flügel besonders wohl. Batista Maier trägt sein 2016 das Trikot der Roten. Vorher spielte der 18-Jährige für 1. FC Kaiserslautern. Durch die Berufung Flicks verpasst er das Duell gegen seinen ehemaligen Klub am Samstag im Grünwalder Stadion. Der Deutsch-Brasilianer ist aktueller U19-Nationalspieler und durchlief bisher alle U-Nationalmannschaften des DFB. Seit 2016 hat er 27 Länderspiele absolviert. Bei den Bayern selbst schoss er 44 Tore in 75 Partien für die U19 und U17.  In der 3. Liga erzielte er zwei Buden in elf Spielen und bereitete einen Treffer seiner Kollegen vor. Für einen linken Mittelfeldspieler eine bislang sehenswerte Statistik, die für Hansi Flick eventuell ein entscheidender Punkt sein kann. 

Lars Lukas Mai war schon des Öfteren im Kader des deutschen Rekordmeisters. Am Samstag wird er in der Allianz Arena wieder dabei sein. Der 19-jährige Innenverteidiger spielt schon seit der C-Jugend für den FC Bayern München. Bislang hat es aber bei den Profis der ersten Mannschaft nur für zwei Spiele unter Trainer-Legende Jupp Heynckes gereicht. In der zweiten Mannschaft zählt er zu den absoluten Leistungsträgern. 

Auch interessant

Meistgelesen

Bittere Wende im Sané-Poker? Kleine Entscheidung könnte womöglich massive Folgen für FCB haben
Bittere Wende im Sané-Poker? Kleine Entscheidung könnte womöglich massive Folgen für FCB haben
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Chef den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Chef den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Bundesliga: So endete Hertha BSC gegen FC Bayern München 
Bundesliga: So endete Hertha BSC gegen FC Bayern München 

Kommentare