Vor laufender Kamera

Moderator stellt Brazzo heikle Frage zu Kahn – dann folgt ein Gacker-Auftritt

+
Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn (r.) witzelten munter drauf los. 

Hasan Salihamidzic trifft im TV auf Oliver Kahn, der mit einem Amt beim FC Bayern in Verbindung gebracht wird. Allerdings will Brazzo keinen Vorgesetzten. Der Moderator möchte das genauer wissen.  

München - „Ich werde keinen anderen Sport-Vorstand akzeptieren!" Verblüffend energisch hatte Hasan Salihamidzic vor kurzem seine Rolle im Verein definiert. Damit steht offenbar fest: Sollten die FCB-Bosse ihm einen vor die Nase setzen, zieht „Brazzo“ wohl die Reißleine.

So weit, so gut – wäre da nicht der Name Oliver Kahn. Der 49-Jährige gilt längst als Wunschkandidat der FCB-Bosse. Die Chefetage würde nur allzu gerne das eigene Lebenswerk in die Hände des ehemaligen Welttorhüters legen, der ziert sich bisher aber noch. Doch wie steht Hasan Salihamidzic zu einer möglichen Verpflichtung seines langjährigen Teamkollegen? Wäre ein Engagement des 49-Jährigen gleichbedeutend das Ende des Bosniers? 

Genau dieser Frage ging das ZDF bei der Übertragung des Rückrunden-Auftakts des FC Bayern bei Hoffenheim nach. Denn wie es der Zufall wollte, trafen die beiden im Fernsehstudio aufeinander. Eine brenzlige Situation, die sich dort aufzutürmen drohte. Allerdings waren die Ex-Teamkollegen vor laufender Kamera ein Herz und eine Seele. Disharmonie? Fehlanzeige. Die beiden kicherten die bohrenden Fragen des Moderators Jochen Breyer einfach weg. Der witzige Auftritt der Akteure zum Nachlesen:      

Breyer: „Können Sie sich denn vorstellen, unter einem Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn zu arbeiten?“     

Nach wenigen Minuten lenkt Breyer das Gespräch genau auf dieses Thema. Der Moderator fragt ganz ungeniert in Richtung des Bosniers: „Können Sie sich denn vorstellen, unter einem Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn zu arbeiten?“

Sailhamidzic antwortet cool: „Wir haben ja zusammen im Trikot die Champions League gewonnen.“ Anschließend können sich beide das Lachen nicht mehr verkneifen, woraufhin sich auch Oliver Kahn einschaltet: „Du hast auch unter mir als Kapitän gespielt.“

Der Bosnier reagiert auf die kleine Spitze souverän: „Ich habe keine Probleme. Er soll ja sowieso nicht Sportvorstand werden, deswegen ist das kein Thema. Der Präsident hat das ja auch erklärt. Wenn, dann wird er CEO (also Vorstandsvorsitzender, Anm. d. Red.). Das ist alles, was ich sagen kann.“ Wenig später fügt er hinzu: „Ich würde gerne mit ihm im Anzug nochmal die Champions League gewinnen.“

Oliver Kahn pflichtet ihm daraufhin bei: „Ich weiß gar nicht, was da für Diskussionen geführt werden. Von mir werden sie nicht geführt. Ich haben bis heute zu dem Thema gar nichts gesagt.“

Zeit für Breyer, nochmal ein wenig Öl ins Feuer zu gießen. Der Moderator erzählt, dass Karl-Heinz Rummenigge sowieso noch einen Vertrag bis 2021 hat. In der Folge stellt er die brennende Frage: „Olli, lässt du dich denn so lange warmhalten?“     

Lesen Sie auch: Fans beschweren sich während Bayern-Spiel über ZDF-Kommentator Béla Réthy

Salihamidzic: „Ich wollte ja auch nichts gegen Olli sagen“ 

Jedoch lässt sich der ZDF-Experte erneut keine Stellungsnahme entlocken: „Ich weiß gar nicht, ob es darum geht, dass hier irgendjemand warmgehalten werden soll. Ich nehme die Diskussion wahr und habe mich noch nie eingebracht.“

Plötzlich schrillen bei Sportdirektor Hasan Salihamidzic die Alarmglocken: „Ich wollte ja auch nichts gegen Olli sagen. Ich habe mich ja nur zu der Position, zu der Diskussion ...“

Schmunzelnd erkundigt sich Oliver Kahn bei Brazzo direkt: „Ah ja, ja?“

Jetzt beginnt endgültig das große Gackern. Salihamidzic setzt ein breites Grinsen auf und antwortet abschließend: „Wir verstehen uns ja gut. Ich mag den ja.“  

So viel Harmonie herrscht wohl in den wenigsten Fernsehstudios dieser Welt. 

Auch interessant: Hernandez-Transfer endgültig geplatzt? Salihamidzic gibt vorerst auf 

Auch interessant

Meistgelesen

Angelt sich der FC Bayern Gareth Bale? Berater wird deutlich und verrät überraschende Details
Angelt sich der FC Bayern Gareth Bale? Berater wird deutlich und verrät überraschende Details
Vorbild und Alternative zum Profi: Bayern-Kandidat Nübel überrascht mit Aussagen
Vorbild und Alternative zum Profi: Bayern-Kandidat Nübel überrascht mit Aussagen
Geheimtreffen mit FC Bayern! Was lief da mit dem Havertz-Berater?
Geheimtreffen mit FC Bayern! Was lief da mit dem Havertz-Berater?
FC Bayern: Niko Kovac will Leverkusens Video-Genie Marcel Daum - Klare Ansage von Rudi Völler
FC Bayern: Niko Kovac will Leverkusens Video-Genie Marcel Daum - Klare Ansage von Rudi Völler

Kommentare