Sky-Experte über Guardiola & das BVB-Duell

Hitzfeld hofft auf Peps Verlängerung

+
Ottmar Hitzfeld.

München - Pep Guardiolas Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 30. Juni 2016. Trainerlegende Ottmar Hitzfeld würde sich freuen, wenn der Katalane verlängern würde.

Auch wenn auf Borussia Dortmund heute noch das Europa-League-Spiel gegen PAOK Saloniki (21.05 Uhr, Sky & Sport1) wartet, ist der Bundesligaknaller zwischen den Westfalen und dem FC Bayern schon in aller Munde. Nicht nur Thomas Müller & Co. sind heiß auf den Sonntagabend (17.30 Uhr, Sky), sondern ganz Fußball-Deutschland. Dazu zählt auch Ottmar Hitzfeld. Der ehemalige FCB- und BVB-Coach blickt mit Spannung auf das Duell und sagt: „Ich freue mich auf ein echtes Spitzenspiel.“ Bei einem Sky-Pressetermin sprach der Experte des Pay-TV-Senders im Vorfeld der Partie seiner beiden Ex-Vereine über…

… die wiedererstarkte Borussia: „Ich freue mich, dass Dortmund wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat. Es war zu erwarten, dass die Dortmunder in dieser Saison wieder zur Spitzenmannschaft reifen. Unter Thomas Tuchel haben sie sich weiterentwickelt, mit ihm ist ein frischer Wind reingekommen. Der BVB schaltet nicht nur schnell um, sondern ist jetzt auch auf Ballbesitz aus. Das hat Tuchel der Mannschaft ganz bewusst vermittelt.“

… Möglichkeiten, um Robert Lewandowski zu stoppen: „Da muss die gesamte Mannschaft funktionieren. Im Spiel gegen den Ball werden die Dortmunder versuchen, die Gefahr vom Tor fernzuhalten. Ich bin selbst gespannt, welche Taktik Tuchel wählen wird. Ob er ab der Mittellinie kompaktes Pressing spielt oder noch früher versucht zu stören. Dortmund hat jedenfalls die Klasse, um den Bayern selbst gefährlich zu werden. Diese Mittel haben andere Mannschaften nicht.“

… die Vorzeichen der Partie: „Für die Münchner ist es die einmalige Chance, den BVB zu distanzieren. Wenn die Dortmunder nicht gewinnen, könnten sie nervös werden. Sie müssen unbedingt wieder in die Champions League, um die Erwartungen erfüllen zu können, um investieren zu können. Aber Dortmund ist für mich der größte Herausforderer des FC Bayern. Selbst wenn die Schalker den BVB am Wochenende überflügeln sollten, sind sie für mich kein Bayern-Jäger.“

Bilder: So lassen es die Roten im Wiesn-Zelt krachen

… die Arbeit von Pep Guardiola: „Ich glaube, dass bei Bayern zurzeit außergewöhnliche Arbeit geleistet wird. Guardiola hat der Mannschaft sein System vermittelt. So dominant, wie der FC Bayern auftritt, das ist nicht nur eine Frage der Investition. Sonst müssten die englischen Vereine ja auch mehr überzeugen in der Champions League. Es hängt sehr viel mit Guardiola zusammen. Es ist auch kein Zufall, dass sehr schnelle Spieler verpflichtet wurden. Da steht sehr viel akribische Arbeit hinter und ist ein Werk ­Guardiolas. Er ist für mich der Architekt dieses Erfolges. Die Frage ist: Wie lange bleibt er bei Bayern? Ich fände es schade, wenn er die Bundesliga am Saisonende verlässt.“

… Peps Vertragssituation: „Ich glaube, dass die Bayern und Guardiola miteinander gesprochen haben und in der Winterpause eine Entscheidung fallen wird. Das reicht ja auch. Dann ist immer noch genug Zeit für beide Seiten, bis sein Vertrag im Sommer ausläuft. Es wäre ein Fehler vom Verein, wenn man sich da von außen unter Druck setzen lassen würde.“

… die Erwartungshaltung an den FCB: „Guardiola musste in München noch keinen Tiefpunkt überstehen. Auch wenn er noch nicht die Champions League gewonnen hat, leistet er hervorragende Arbeit. Wenn der FC Bayern mal nicht ins Halbfinale kommt, dann kann man vielleicht mal von einer Krise sprechen. Aber es hat ja auch noch nie eine Mannschaft zweimal in Folge die CL gewonnen. Das zeigt, wie schwer es überhaupt ist. Es ist legitim, dass die Ansprüche an die Bayern steigen. Aufgrund der Ergebnisse der vergangenen Jahre muss man höhere Ansprüche stellen. Man darf aber nicht immer vom CL-Titel ausgehen. Bei Bayern München ist es entscheidend, dass man Deutscher Meister wird.“

Aufgezeichnet: sw

auch interessant

Meistgelesen

Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Ribéry und Alaba in Kitzbühel: „Das ist eine geile Stimmung!“
Ribéry und Alaba in Kitzbühel: „Das ist eine geile Stimmung!“

Kommentare