Guardiola äußert sich zum 24. Spieltag

Pep-PK im Ticker: Mit viel Respekt gegen Mainz

+
Pep Guardiola.

München - Am Mittwoch empfängt der FC Bayern den FSV Mainz 05. In der Pressekonferenz vor dem Spiel stellt sich Pep Guardiola den Journalisten. Wir berichten im Ticker.

+++ Die Pressekonferenz mit Pep Guardiola haben wir noch einmal in einem Artikel zusammengefasst.

+++ "Franck Ribéry war acht Monate, Mario Götze vier Monate verletzt. Sie brauchen Minuten für ihre Kondition. Mario ist ein sehr professioneller Spieler, er ist sehr korrekt. Aber er braucht Zeit. Wir haben noch drei Monate und alle Spieler werden spielen - der eine mehr, der andere weniger. Mario war, ist und wird wichtig."

+++ "Das ist privat", sagte Pep auf Nachfrage, ob er schon mit Uli Hoeneß nach dessen Haftentlassung gesprochen habe. Aber: "Ich freue mich für ihn und seine Familie."

+++ Gute Nachrichten hat Pep Guardiola mit Blick auf den ihm zur Verfügung stehenden Kader: Bis auf die Verletzten Jerome Boateng, Javi Martinez und Holger Badstuber sind alle Spieler fit und einsatzbereit!

+++ "Franck Ribéry ist einer der wichtigsten Spieler in der Geschichte des FC Bayern. Wir freuen uns, dass er zurück ist!" Aber wird er gegen Mainz schon wieder von Beginn an spielen? In Wolfsburg war er derjenige, der den Sieg nach seiner Einwechslung einleitete.

+++ "Mainz hat eine starke Elf mit vielen dynamischen Spielern und einen guten Keeper." Der Bayern-Trainer erwartet ein interessantes Spiel. Wir auch!

+++ Pep Guardiola weist auf die Schwierigkeit des morgigen Duells mit dem FSV hin: "Jeder spricht über Wolfsburg und Dortmund. Aber wir spielen gegen Mainz, den Tabellenfünften!"

+++ Der Mainz-Coach geht von einem Einsatz von Mario Götze und Franck Ribéry aus - wird er recht behalten? Was wird Pep Guardiola zu den beiden Spielern und deren möglichen Einsatz sagen?

+++ Martin Schmidt, der Trainer der 05er, kündigt gerade an: "Wir wollen auch in München ein Mainz-Spiel machen, das uns Spaß macht." Mal sehen, welchem Team das Duell morgen mehr Spaß bereitet.

+++ In Mainz läuft bereits die Pressekonferenz zum Duell FCB gegen FSV - in München tut sich noch nichts.

+++ Bayern gegen Mainz, das ist tatsächlich das Top-Spiel in dieser englischen Woche. Schließlich trifft dabei der Tabellenführer auf den Fünften.

+++ Welche Spieler stehen Pep Guardiola zur Verfügung? Fällt ein FCB-Star kurzfristig aus? Und wird der Chefcoach für das Mainz-Spiel seine Anfangsformation umbauen? Wir hoffen auf Antworten!

+++ Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Pressekonferenz des FC Bayern! Am Mittwoch reist der FSV Mainz 05 zum Duell in die Allianz Arena (das Spiel gibt's bei uns im Live-Ticker). Bevor der 24. Spieltag der 1. Bundesliga aber angepfiffen wird, wird Pep Guardiola den Journalisten Rede und Antwort stehen. Ab 13.30 Uhr sind wir für Sie live dabei.

Vorbericht

Für die Mainzer gab es gegen den FC Bayern bisher nur wenig zu holen. Der letzte und bisher einzige Sieg in München gelang den Rheinhessen am 25. September 2010. Damals schlugen die Mainzer mit 2:1 zu.

Doch das sind längst vergessene Zeiten - selbst wenn die Mainzer momentan auf Tabellenplatz fünf verweilen. Denn: Die letzten sieben Duelle gewann der Rekordmeister standesgemäß mit 19:3 Toren. Bei 21 Aufeinandertreffen der beiden Klubs dominierten die Bayern 16 Mal, zwei Mal trennten sich die Teams mit einem Unentschieden und drei Mal zogen die Münchner gegen die Mainzer den Kürzeren. 

Dass die Bayern trotz ihres Acht-Punkte-Vorsprungs auf den Tabellenzweiten nicht nur mit halber Kraft auftreten wollen, stellte Pep Guardiola schon nach dem Spiel beim VfL Wolfsburg klar. "Unser Punktekonto ist okay, aber es ist noch nicht vorbei", sagte der 44-Jährige. Ob er sich vor dem Mainz-Spiel ähnlich äußern wird, erfahren Sie ab 13.30 Uhr in unserem Live-Ticker zur Pressekonferenz.

fw/mes

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Kommentare