Vor Bundesliga-Spiel gegen Köln

Pep-PK: "Los ist egal - Jetzt zählt Köln!"

+
Pep Guardiola.

München - Nach dem dramatischen Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen Juventus Turin steht für den FC Bayern wieder der Bundesliga-Alltag an. Die Pressekonferenz mit Pep Guardiola zum Nachlesen.

Vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel beim 1. FC Köln stellte sich Pep Guardiola den Fragen der Journalisten. Die wichtigsten Aussagen im Überblick.

  • Der kommende Gegner im Champions-League-Viertelfinale ist Pep Guardiola egal. "Wenn du die Champions League gewinnen willst, musst du gegen alle Mannschaften gewinnen."
  • "Der Meistertitel liegt ganz in unseren Händen." Über den Druck von Borussia Dortmund in der Bundesliga freut sich Pep.
  • An Joshua Kimmich verteilt Pep Guardiola ein erneutes Lob. "Er ist einer der Besten!"

+++ Die Pressekonferenz ist beendet, an der Säbener Straße wird mit Sicherheit nun die Auslosung der Viertelfinalspiele in der Champions League mit Spannung verfolgt. Auch hierzu berichten wir für Sie in einem Live-Ticker!

11.35 Uhr: Das kommende Los in der Champions League ist Pep Guardiola (vorerst) egal. Denn: "Jetzt zählt erstmal Köln."

11.32 Uhr: "Wenn du die Champions League gewinnen willst, musst du gegen alle Mannschaften gewinnen. Für mich ist es egal, ob ich auf Juve im Achtel-, Viertel- oder Halbfinale treffe." Die Aussage lässt sich durchaus als kleine Spitze gegen Karl-Heinz Rummenigge verstehen. Dieser hatte ja bekanntlich die Einführung einer Setzliste gefordert.

11.30 Uhr: Auf die Frage, wieso seine Mannschaft im Achtelfinal-Rückspiel gegen Juventus 60 Minuten lang starke Probleme hatte: "Fußball ist ein Spiel der Fehler. Auch unsere Tore waren Fehler von Juventus."

11.25 Uhr: Den Druck von Borussia Dortmund in der Bundesliga bewertet Pep Guardiola als sehr positiv. Dadurch bleibe seine Mannschaft wach, denn "jedes Spiel ist ein Finale". "Die Spieler wissen, dass Dortmund sieben Siege in Folge schaffen kann. Es hängt von uns ab." Der Meistertitel liege ganz "in unseren Händen".

11.20 Uhr: Mit der Leistung von Kingsley Coman in den vergangenen Spielen ist Pep Guardiola sehr zufrieden. "Er hat das super gemacht gegen Juventus." Auch hier gibt es von Pep ein "großes Kompliment" an den FC Bayern für die Verpflichtung von Coman.

11.17 Uhr: Auf die Frage, was mit Joshua Kimmich passiert, wenn Javi Martinez und Jerome Boateng wieder einsatzbereit sind, antwortet Pep: "Natürlich wird er dann weiterspielen. Er ist einer der Besten!"

11.15 Uhr: Arjen Robben ist wie erwartet keine Option für das Auswärtsspiel beim 1. FC Köln. "Javi Martinez ist fit", stellt Pep Guardiola allerdings klar. Das Lob an den Arzt darf, wie in der vergangenen Woche, an dieser Stelle natürlich nicht fehlen.

11.13 Uhr: Zur Verlängerung mit David Alaba: "Ich bin sehr zufrieden mit dieser Verlängerung. Ein großes Kompliment an den FC Bayern!"

11.10 Uhr: Mit etwas Verspätung sind Pep Guardiola und Markus Hörwick im Presseraum an der Säbener Straße eingetroffen. Es geht los!

+++ Gute Nachrichten gab es bereits im Vorfeld der Pressekonferenz: Der FC Bayern hat die Vertragsverlängerung mit David Alaba offiziell bestätigt

+++ In wenigen Minuten dürfte es an der Säbener Straße losgehen. Pep Guardiola ist im Presseraum noch nicht eingetroffen. 

+++ Herzlich willkommen zum Live-Ticker zur Pressekonferenz mit Pep Guardiola vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln! Was Pep Guardiola zum anstehenden Ligaspiel zu sagen, hat erfahren Sie hier bei uns!

Vorbericht

Vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln stellt sich Pep Guardiola wie gewohnt den Fragen der Pressevertreter. Wie wird er seine Mannschaft nach dem dramatischen Sieg im Champions-League-Achtelfinale gegen Juventus Turin auf den Bundesliga-Alltag einstellen? Einen Ausrutscher dürfen sich die Bayern eigentlich kaum erlauben, denn Borussia Dortmund (5 Punkte Rückstand) würde einen Punktverlust der Bayern nur all zu gerne ausnutzen.

Die Kölner präsentieren sich vor dem Duell gegen den deutschen Rekordmeister durchaus selbstbewusst und wollen alles andere als ein Sparringspartner der Bayern zur Meisterschaft sein. "Die Jungs sind voller Vorfreude. Alle brennen und unterhalten sich ständig darüber, wie sie den Bayern Probleme bereiten können", meinte Köln-Coach Peter Stöger vor dem Spiel gegen den FCB am Donnerstag. Für das Spiel haben die Kölner sogar einen neuen Rasen im Müngersdorfer Stadion verlegen lassen. Aber von Angst, damit den Bayern in die Karten zu spielen, keine Spur.

Gleichzeitig steht die Pressekonferenz auch im Fokus auf das anstehende Champions-League-Viertelfinale. Kommt es zum Deutschen Duell oder zum Kräftemessen mit Real oder Barça? Oder gar zur brisante Partie mit Peps zukünftigem Verein Manchester City? Auch von dieser Auslosung berichten wir im Live-Ticker

Der Trainer des FC Bayern stellt sich bereits um 11 Uhr den Fragen der Medienvertreter - wir versorgen Sie hier im Live-Ticker mit allen wissenswerten Informationen!

auch interessant

Meistgelesen

Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
Das denkt Robben über die Reform-Ideen von van Basten
Das denkt Robben über die Reform-Ideen von van Basten
<center>Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

13,95 €
Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

Kommentare