Crash mit VW Polo

Pep Guardiola: Unfall in der Humboldtstraße

München - Da hatte es einer wohl ganz eilig, zum Trainingsgelände an der Säbener Straße zu kommen ... Pep Guardiola war offenbar am Sonntagmittag in einen Unfall verwickelt.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, war Pep Guardiola in einen Auffahrunfall verwickelt. So sei der Spanier am Sonntag kurz nach der Abfahrt von der Wittelsbacherbrücke auf die Humboldtstraße in der Au mit seinem Dienstwagen, einem Audi RS6, einem VW Polo mit Rosenheimer Kennzeichen hinten aufgefahren. An der Kreuzung zur Claude-Lorrain-Straße verengt sich die Humboldtstraße auf nur eine Spur - an dieser Stelle krachte es offenbar.

Bumm, ein Unfall mit Pep!

Pep Guardiola: Unfall in der Humboldtstraße

Doch alles halb so wild: Bei dem Crash gab es keine Verletzten, dafür umso mehr Verhandlungen und Diplomatie. Wie ein Zeuge berichtet, soll Pep sich sofort nach dem Zustand des Fahrers erkundigt haben. Gemeinsam mit dem jungen Mann und dessen Beifahrerin begutachtete Guardiola dann die leicht lädierte Kofferraumklappe des VW Polos - Polizei war nicht vor Ort. Offenbar versuchten die Unfallbeteiligten, den Vorfall unter sich zu regeln. So soll Pep dem Mann einen Zettel zugesteckt haben. Möglicherweise standen darauf Versicherungsdaten oder eine Kontaktnummer, um den Vorfall später klären zu können.

Trotz der etwas unangenehmen Situation blieb Pep Guardiola offenbar sehr cool. Als ihn ein vorbeigehender Passant erkannte und um ein Erinnerungsfoto bat, stellte sich Guardiola freundlich lächelnd zur Verfügung. Diesen Mann kann offenbar nichts aus der Ruhe bringen, sieht man vielleicht von dem einen oder anderen vierten Offiziellen bei Bundesliga-Spielen ab ...

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“

Kommentare