Für eine Saison ausgeliehen

SSNHD: Höjbjerg wechselt wohl zu Bundesliga-Rivalen

+
Pierre-Emile Höjbjerg will in Leverkusen Spielpraxis sammeln.

München - Am Ende war die Konkurrenz einfach zu groß: Pierre-Emile Höjbjerg verlässt den FC Bayern für eine Saison und lässt sich wohl zu einem Bundesliga-Konkurrenten ausleihen.

Pierre-Emile Höjbjerg ist in den letzten Tagen heiß umworben worden: Der FC Augsburg hatte Interesse, auch Schalke und der AC Mailand. Das Rennen machte laut Sky Sport News HD Leverkusen. Der 20-Jährige lässt sich ausleihen, für eine Saison.

Bereits in der letzten Spielzeit hatte er fern der Säbener Straße Erfahrungen gesammelt, in Augsburg. Der dänische U-21-Spieler hatte explizit ausgeschlossen, sich komplett zu verabschieden. Sein Ziel ist es weiter, sich langfristig bei Bayern durchzusetzen.

Sportchef Matthias Sammer: „Wir waren uns einig, dass ihm das noch einmal gut tut.“ Als Vorbild dient ein aktueller Weltmeister: Toni Kroos schaffte einst nach einer Lehrzeit in Leverkusen den Durchbruch.

awe

Auch interessant

Meistgelesen

Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 
„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 
Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München: So endete die Partie am 14. Spieltag
Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München: So endete die Partie am 14. Spieltag
Nach Nein zu Pochettino: Jetzt gibt es offenbar einen anderen Favoriten als Bayern-Trainer
Nach Nein zu Pochettino: Jetzt gibt es offenbar einen anderen Favoriten als Bayern-Trainer

Kommentare