Vor dem Pokalviertelfinale

Niko Kovac will über ein Thema nicht reden und blockt alle Fragen ab

+
Niko Kovac stellt sich heute auf der Pressekonferenz den Fragen der Presse.

Vor dem Duell mit Borussia Dortmund steht für den FC Bayern noch das Viertelfinale im DFB-Pokal gegen den 1. FC Heidenheim an. Die PK mit Niko Kovac im Live-Ticker.

  • Der FC Bayern trifft im DFB-Pokalviertelfinale auf den 1. FC Heidenheim (Mittwoch, 18:45 Uhr).
  • Das Spiel gegen Borussia Dortmund wollte Kovac nicht bereden und blockte alle Fragen ab.
  • Am Wochenende gab es Kritik an Kovacs Aufstellung. Dazu nahm der Bayern-Trainer Stellung.
  • Ulreich wird Neuer wohl erneut vertreten, auch Robben und Davies sind fix nicht dabei.

13.47 Uhr: Wie er es machen wolle, dass man in der Mannschaft nicht über das Spiel am Samstag rede wird Kovac zum Abschluss gefragt. Schwarz-Gelbe Farben vermeiden? Biene-Maja-Verbot? „Genau so“, lacht Kovac und beendet die Pressekonferenz mit guten Wünschen für den Nachmittag.

13.46 Uhr: Tür zu für Neuer? Auf die Frage nach dem Keeper am Mittwoch antwortet Kovac wiefolgt: „Das wird wohl Sven Ulreich sein.“

13.45 Uhr: Sehr robust, sehr lang und sehr kampfstark erwartet Kovac Heidenheim am Mittwoch. „Wenn man sie spielen lässt, können sie aber durchaus Fußball spielen.“

13.44 Uhr: „Wir dürfen niemanden unterschätzen“ sagt der Bayern-Trainer und weiß sehr wohl, dass das eine Phrase ist. „Ich respektiere den Gegner sehr wohl.“

Video: Hat sich Kovac in Freiburg verzockt?

Kovac öffnet die Tür für Manuel Neuer - und schlägt sie wieder zu

13.42 Uhr: „Mit wem rechne ich nicht am Mittwoch? Mit Arjen Robben und Alphonso Davies“, sagt Niko Kovc auf Nachfrage. Tür offen für Neuer, Alaba und Tolisso?

13.40 Uhr: Haben sie sich geärgert, dass sie Niklas Süle nicht haben spielen lassen wird Kovac gefragt Die Frage zielt offenbar auf das Verhalten von Jerome Boateng beim Gegentor ab. „Das fing schon beim Anstoß an“, sagt der Bayern-Trainer und will nicht einem Spieler die Schuld zuweisen.

13.38 Uhr: Sachlich, fachlich kritisch sei die Stimmung am Samstag nach dem Spiel gewesen sagt der Bayern-Coach. Die Form bliebe dabei aber immer gewahrt. Herumfliegende Falschen? Fehlanzeige.

13.37 Uhr: „Ich werde mit der Mannschaft spielen, von der ich glaube, dass sie gewinnen kann“, will sich Kovac in punkto Aufstellung nicht in die Karten blicken lassen.

13.35 Uhr: Wie kann es sein, dass am Samstag die Einstellung nicht gestimmt hat? „Gerade in der ersten Halbzeit muss man dagegenhalten“, sagt Kovac, der die Kritik von Brazzo Salihamidzic teilt. „Das habe ich ja auch gesagt.“

Niko Kovac: Das ist der Stand bei den Verletzten

13.34 Uhr: „Coco macht sehr gute Fortschritte. Da sind wir sehr zufrieden“, sagt der Bayern-Trainer zum Stand bei Corentin Tolisso. „Wir steigern die Belastung und steuern das in Absprache mit den Ärzten.“

13.33 Uhr: „Ich kann das ausblenden“, sagt der Bayern-Trainer zum BVB-Spiel und kündigt an, „die Pressekonferenz Richtung Heidenheim schieben zu wollen.“ Auch die erneute Nachfrage eines Reporters blockt Kovac ab. „Ich konzentriere mich auf Heidenheim.“

13.32 Uhr: Die erste Frage dreht sich direkt um die Verletzten Manuel Neuer und David Alaba. „Sie haben heute noch nicht trainiert“, sagt Kovac.

13.31 Uhr: Mit einer Minute Verspätung betreten Niko Kovac und Dieter Nickles den Presseraum. 

München - Das nächste Spiel des FC Bayern findet gegen Borussia Dortmund am Samstag statt, richtig? Falsch! Drei Tage vor dem Bundesliga-Showdown ist der Rekordmeister noch im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen den 1.FC Heidenheim gefordert.

Das Los bescherte dem Zweitligisten dabei zwar das Spiel des Jahres, aber den Heimvorteil genießt der große FC Bayern. Dass der nicht alle Gegner ähnlich überfährt wie Mönchengladbach (5:1), Wolfsburg (6:0) oder Mainz (6:0), bewies am Samstag der SC Freiburg, der dem FCB ein 1:1-Unentschieden abtrotzte. Dadurch gehen die Bayern nur als Verfolger des Tabellenführers aus Dortmund ins Spitzenspiel am Samstag. Friedhelm Funkel hat kurz vor dem Kracher seinen Meistertipp abgegeben.

Dieser wird aber aller Voraussicht nach nicht Hauptthema der Pressekonferenz am Montag sein. Niko Kovac wird versuchen das Augenmerk aller, sowohl der Journalisten als auch der Spieler, auf das Pokalspiel am Mittwoch zu lenken. Fragen zum Wochenende und zur Kritik von ihm und Hasan Salihamidzic an den Spielern wird er sich trotzdem stellen müssen.

sh

Auch interessant

Meistgelesen

Empfindsames Thema: Beckenbauer-Sohn erzählt über Gesundheitszustand des „Kaisers“
Empfindsames Thema: Beckenbauer-Sohn erzählt über Gesundheitszustand des „Kaisers“
„Nicht in der Kreisliga“: Wirbel um Wechseltaktik von Bayern-Trainer Kovac
„Nicht in der Kreisliga“: Wirbel um Wechseltaktik von Bayern-Trainer Kovac
Philippe Coutinho verrät Detail über Bayern-Transfer: „Das war für mich das Wichtigste“
Philippe Coutinho verrät Detail über Bayern-Transfer: „Das war für mich das Wichtigste“
Timo Werner: Kommt es doch noch zum Transfer? Ex-Bayern-Star mit klarer Vermutung
Timo Werner: Kommt es doch noch zum Transfer? Ex-Bayern-Star mit klarer Vermutung

Kommentare