Samstag gegen Stuttgart

Jupp über Neuers Chancen beim Pokalfinale: „Wenn ich das Training heute gesehen habe, dann ...“

+
Jupp Heynckes erlebt gegen den VfB Stuttgart sein letztes Heimspiel als Bayern-Trainer.   

Jupp Heynckes erlebt gegen den VfB Stuttgart sein letztes Heimspiel als Trainer des FC Bayern. Auf der Spieltags-PK beantwortet er die Fragen der Pressevertreter. Alle wichtigen Aussagen bei uns im Ticker. 

  • Bayern-Trainer Jupp Heynckes äußert sich vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart über den Gegner.
  • Für den 72-Jährigen Coach ist die Partie gegen die Schwaben das letzte Heimspiel und zugleich auch letzte Bundesligaspiel überhaupt beim deutschen Rekordmeister. 
  • Heynckes wird sich aller Voraussicht auch über die Personalie Manuel Neuer äußern - vor allem die vermeintlichen Aussagen über einen Einsatz Neuers gegen Stuttgart oder im Pokal-Finale gegen Frankfurt sorgten unter der Woche für Verwirrung.  

>>>AKTUALISIEREN<<< 

13:39 Uhr: „Ich danke Ihnen. Es hat Spaß gemacht. In der heutigen Medienwelt ist es nicht so einfach. Ich muss Sie für Ihren respektvollen Umgang loben.“ - daraufhin klatschen die Journalisten als Jupp den Raum verlässt. 

13:38 Uhr: Jupp über Neuer beim Pokalfinale: „Das wird sich nächste Woche zeigen, ob er mitfährt. Wenn ich das heute gesehen habe, dann kann ich mir vorstellen, dass er im Aufgebot steht.“

13:37 Uhr: „Manuel Neuer muss das selbst entscheiden. Er muss das Gefühl haben. Wenn die Ärzte und er das entscheiden, dann soll er mitfahren zur WM.“

13:34 Uhr: Jupp über die Feierei nach dem Stuttgart-Match: „Jeder Spieler weiß wie er sich zu verhalten hat. Wir können noch Pokalsieger werden. Wenn einer mal ein Glas Wein trinkt oder ein bis drei Weißbier, dann ist das nicht schlimm. Ich vertraue meinen Spielern. Sie sind Profis“

13:31 Uhr: Jupp über Lewandowski, der angeblich gesagt haben soll, er spielt nicht oft: „Das hat er zu mir nicht gesagt. Ich habe auch schon geäußert, dass ich Verständnis für einen Stürmer habe. Er will die 30 Tore erreichen, oder sogar mehr. Morgen hat er die Gelegenheit das Dreißigste zu machen. Ich muss das Ganze sehen. Wenn ich den Sandro nicht immer mal eingesetzt und Robert hätte sich verletzt, wäre Wagner ohne Spielpraxis gewesen.“

13:29 Uhr: Jupp über Otto Rehhagel, dessen Rekord er bricht: „Ich finde es schade, weil ich Otto respektiere. Es wäre auch schön gewesen, wenn wir uns den Rekord teilen. Aber ich kann mich nicht wehren.“

13:28 Uhr: Darüber, dass Manuel Neuer UND Thomas Müller die Schale in die Luft recken werden: „Da sehen Sie, dass sich die Spieler respektieren. Was Manuel Neuer in der gesamten Zeit durchgemacht hat. Ich habe Manuel heute gesehen. Das ist bemerkenswert, wie er sich bewegt und was er für Bälle hält. Dass sie beide die Schale entgegennehmen, ist eine tolle Geste von Müller.“

13:26 Uhr: „Für Nicht-Bayern ist es langweilig. Sie wollen einen anderen Meister sehen. Jeder Klub muss seine Schlüsse daraus ziehen“, so Jupp über die restliche Liga. 

13:24 Uhr: „Die Überlegung ist, wie bringe ich die Mannschaft wieder in die Spur. Nicht: wie steht man am Ende da? Damals sind die Spieler aus der Länderspielpause tröpfchenweise wiedergekommen. Da ist die erste Ansprache wichtig. Ich habe mir viele Gedanken gemacht, wie man die Hebel ansetzt. Damals konnte man nicht davon ausgehen, dass wir so einen großen Abstand haben“, so Jupp über seine Erwartungshaltung an sich. 

13:23 Uhr: Jupp über die Chancen von Deutschland: „Deutschland gehört zum Favoritenkreis. Der Bundestrainer hat es schwer. Jetzt fällt so ein toller Teamspieler wie Lars Stindl aus. Das ist schade. Auch Jerome hat sich ja verletzt. Es wird kein Selbstläufer.“

13:20 Uhr: Jupp über die WM und das Abschalten: „Es ist ein Muss vor dem Fernseher zu sitzen. Aber ohne Chips, Bier und Wein, sondern mit stillen Wasser. Interessante Spiele in Deutschland, Spanien oder England werde ich mir anschauen. Es kann aber auch sein, dass ich Samstag um halb drei/drei müde werde, kann ich auch ein Nickerchen machen.“

13:19 Uhr: „Vermissen werde ich nichts. Es war aber nicht so, dass es einen Tag gab, an dem ich nicht gerne an die Säbener Straße gekommen. Wir haben ein respektvolles Miteinander. Es ist wichtig, dass sich Menschen verstehen. Wir haben ein totales Vertrauen zueinander. Jeder versucht sich einzubringen.“

13:17 Uhr: Jupp über seinen Abschied: „Nach dem Pokal-Endspiel werde ich noch die Gelegenheit haben, mit den Spieler zu sprechen. Ich werde danach auch noch ein paar Tage in München sein, mit Rummenigge, Hoeneß und Salihamidzic. Mein Tür zum Büro steht für alle Spieler offen.“

13:14 Uhr: Jupp über seine Zukunft nach der Karriere: „Es ist so wahnsinnig anstrengend. Jetzt nach Madrid und der Enttäuschung. Ich freue mich, dass ich in die Normalität des Alltags eintauchen kann. Keine Termine zu haben, keine Presse-Termine. Es war ein angenehm vor ihnen zu sitzen. Ich habe mich fair und respektvoll behandelt gefühlt. Ich werde keine Entzugserscheinung haben. Ich habe viele Hobbies, mir wird nicht langweilig sein.“

13:12 Uhr: „Morgen gibt es keine Experimente. Sandro Wagner hat sich für die Weltmeisterschaft empfohlen. Er hat eine sehr gute Torquote. Er ist ein Top-Profi, ist immer engagiert. Er arbeitet im Fitnessraum, vor dem Training und danach. Werde die Mannschaft so spielen, wie auch am nächsten Samstag gegen Frankfurt“, so Jupp.

13:10 Uhr: „Kingsley Coman macht sehr gute Fortschritte. Manuel Neuer sehr positiv. Er hat heute 70 bis 80 Prozent des Trainings mitgemacht. Das sah sehr gut aus. Wir müssen die nächste Woche abwarten.“

13:09 Uhr: Jupp über das Personal: „Bernat ist nicht einsatzbereit. Oberschenkelprobleme. David Alaba hat die gleichen Symptome wie vor dem Madrid-Spiel. Wir hoffen bei ihm aufs Madrid-Spiel. Es ist schwierig zu diagnostizieren.“

13:08 Uhr: Jupp über Arjen Robben: „Arjen hat die gleichen Beschwerden wie gegen Real Madrid. Es ist keine schwerwiegenden Verletzung. Die Ärzte haben gemeint, er soll nur Reha machen.“

13:06 Uhr: Jupp bedankt sich bei den Fans. „Auch ein Dank an die Fans. Wir brauchen so eine Unterstützung. Auch in schlechten Zeiten. Die Stimmung hilft, um emotional Fußball zu spielen. Morgen ist ein Freudenfest. Ein riesiger Erfolg für die Mannschaft, nach 34 Spieltagen oben zu stehen. Wir wollen nächsten Samstag noch einen Erfolg hinzufügen.“

13:05 Uhr: „Morgen sind viele Legenden im Stadion. Wir werden feiern. Aber auf die Bierdusche kann ich gerne verzichten. Aber was lässt man nicht alles über sich ergehen“, so Jupp über den Auftritt in der Allianz Arena.

13:03 Uhr: „Ich hoffe, dass ich in meine Anonymität zurückkehren kann. Auf meinen Bauernhof, wie sie so gerne schreiben. Ich hoffe, dass der FC Bayern erfolgreich sein wird. Sie haben einen guten Kader“, sagt Jupp über seine Zukunft. 

13:02 Uhr: „Mein Helfer-Syndrom hat sich durchgesetzt. Vor fünf Jahren war es etwas anderes, denn damals war es mein Abschied aus dem Profi-Geschäft. Es standen damals zwei Endspiel bevor“, so Jupp. 

13:01 Uhr: „Es geht darum, uns gut vorzubereiten. Es ist nochmal etwas anderes, wenn man das Endspiel im Pokal haben. Wir haben gut trainiert. Wir wollen morgen zum Abschluss weiter siegreich bleiben. Wir wollen dem Publikum ein gutes Spiel zeigen. Der VfB Stuttgart hat sehr erfolgreich gespielt. Sie sind nach München gekommen, um eventuell noch ein Europa-League-Platz zu ergattern“, so Heynckes. 

13:00 Uhr: „Alle nochmal da“, sagt Jupp Heynckes beim Blick in die Presserunde. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Pressetalk mit Jupp Heynckes. Wie denkt der 72-Jährige über sein letztes Heimspiel als Bayern-Trainer - und gibt es News zu Manuel Neuer? In unserem PK-Ticker fangen wir alle wichtigen Aussagen des FCB-Coaches ein - los geht‘s um circa 13 Uhr.

Vorbericht

Wie so oft in letzter Zeit bei den Bayern, gerät das eigentliche Event, nämlich das Bundesligaspiel zwischen dem deutschem Rekordmeister und dem VfB Stuttgart, zunächst in den Hintergrund. Zumindest, wenn im Rahmen eines Bundesligaspiels eine offizielle Pressekonferenz mit Bayern-Trainer Jupp Heynckes ansteht. In der Regel gibt es spannendere Themen als die taktische Ausrichtung des Gegners oder die Tatsache, dass der FCB seinen Vorsprung von mittlerweile 24 Punkten auf den Zweitplatzierten Schalke gegen den VfB Stuttgart weiter ausbauen kann. 

Auch am Freitag ist das der Fall. Zwar können die Schwaben mit einem Sieg in München tatsächlich noch RB Leipzig von den internationalen Plätzen verdrängen, doch ein Blick auf die Statistiken verrät: Dieses Szenario ist ziemlich unwahrscheinlich. Denn in den vergangenen 16 Duellen gegen die Bayern gingen die Stuttgarter als Verlierer vom Platz - der letzte Sieg in der Allianz Arena gelang dem VfB 2010 beim 2:1-Erfolg durch Tore von Träsch und Marica (Ivica Olic brachte die Bayern damals in Führung), also vor rund acht Jahren.  

Bayern-PK: Klärt Heynckes die Causa Neuer auf? 

Viel wichtiger scheinen daher andere Fragen zu sein. Was hat es mit den verwirrenden Aussagen über das vermeintliche Comeback von Torhüter Manuel Neuer auf sich? Der kicker hatte unter der Woche berichtet, dass Neuer nicht gegen Stuttgart und auch nicht im DFB-Pokal-Finale gegen Eintracht Frankfurt die Pfosten der Roten hüten werde. Das Sportblatt zog dabei folgende Aussage von Heynckes heran: „Manuel wird gegen Stuttgart nicht spielen - und auch im Pokal-Finale nicht“, zitierte der Kicker den Triple-Trainer. Kurz danach relativierte der Bayern-Coach jedoch seine Äußerung in einer Mitteilung auf der offiziellen Seite des FC Bayern: „Das habe ich so nicht gesagt. Tatsache ist, dass Manuel am Samstag beim letzten Heimspiel gegen den VfB Stuttgart noch nicht im Kader stehen wird. Für das Pokal-Finale ist die Entscheidung hingegen noch offen.“ Also was denn nun? Aufklärung wird es wohl um 13 Uhr geben. 

Natürlich wird es auch darum gehen, wie der weise Fußball-Lehrer über seinen letzten Auftritt in der Allianz Arena und die Saison bei den Bayern denkt. Unter der Führung des 72-Jährigen hat die Mannschaft bekanntlich eine wahnsinnige Entwicklung genommen - das Double ist möglich, der Triple-Traum zerbrach denkbar knapp im Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid. So oder so, es wird eine der letzten PK‘s von Jupp Heynckes sein - dem Bayern-Fan dürfte es bei diesem Gedanken schwer ums Herz werden. 

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

kus

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern besiegt Energie Cottbus im Pokal: David Alaba sorgt für Lacher bei TV-Interview
FC Bayern besiegt Energie Cottbus im Pokal: David Alaba sorgt für Lacher bei TV-Interview
Ticker: Trotz Lewandowski-Doppelpack - Bayern verzweifelt an der Hertha
Ticker: Trotz Lewandowski-Doppelpack - Bayern verzweifelt an der Hertha
Ticker: FC Bayern schlägt Cottbus verdient - doch eine Sache wird Kovac ärgern
Ticker: FC Bayern schlägt Cottbus verdient - doch eine Sache wird Kovac ärgern
Coutinho-Transfer ist fix - „Freuen uns auf richtig guten Spieler“
Coutinho-Transfer ist fix - „Freuen uns auf richtig guten Spieler“

Kommentare