Alles zum Duell FC Bayern - FC Barcelona

Ticker: Abschlusstraining ohne Neuer und Thiago

München - Gegen den FC Barcelona droht dem FC Bayern das Aus in der Champions League. Was sagt Pep Guardiola auf der Pressekonferenz vor dem Spiel? Wie verläuft die Ankunft der Barca-Superstars in München? Alle Infos hier im Live-Ticker!

+++AKTUALISIEREN+++

+++ Das war es für heute mit den News im Vorfeld der Partie zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona. Morgen früh geht es an dieser Stelle weiter. Bis dann!

+++ Trotzdem zeigte sich Enrique selbstbewusst: „Wir werden angreifen. Unser klares Ziel in jedem Spiel ist es, einen Sieg einzufahren. Wir wollen ein ähnliches Spiel wie in Barcelona. Es wird eine sehr attraktive Partie, weil beide Mannschaften gewinnen wollen“, ergänzte der 45-Jährige.

+++ Barca-Trainer Luis Enrique hat bei seiner Pressekonferenz noch einmal vor dem deutschen Fußball-Rekordmeister gewarnt. „Man darf nicht zu selbstbewusst sein. Man muss Respekt vor dem Gegner haben. Wir wissen, wie groß Bayern ist“, sagte der Asturier.

+++Beim FC Barcelona war eben "El Jefecito" - der kleine Chef - auf der Pressekonferenz: Javier Mascherano. Der Argentinier meinte: "Wir verteidigen nicht nur einen guten Vorsprung, sondern auch die Ehre von Barca. Bayern wird alles versuchen. Wir werden angreifen, weil wir nicht wissen, wie wir anders spielen sollen. Das ist die Philosophie der Mannschaft und des Vereins."

+++ Hier gibt's aktuelle Bilder vom Bayern-Training. Ein alter Bekannter hat auch zugeschaut. Na, wenn das mal kein Glück bringt ...

Hoeneß beim Abschlusstraining der Bayern

+++ Gute Nachrichten gibt es von Sebastian Rode: Der Mittelfeldspieler, der zuletzt wegen muskulärer Probleme fehlte, läuft bei der Einheit wieder auf.

+++ Das Abschlusstraining der Bayern findet gerade statt - allerdings ohne Manuel Neuer und Thiago. Noch mehr Verletzte vor dem Rückspiel? Der Klub gab direkt Entwarnung: Beide werden "nur behandelt". Gegen Barca stehen sie definitiv zur Verfügung.

+++ Nanu? Wer hätte gedacht, das Hans-Joachim Watzke dem FC Bayern für die schier aussichtslose Aufholjagd gegen den FC Barcelona nur das Beste wünscht!? "Natürlich drücke ich den Bayern die Daumen. Das habe ich schon beim Hinspiel gemacht, es hat leider nicht geholfen", erklärte der BVB-Boss: "Da müssen zwei Wunder zusammenkommen. „Aber wenn es einer schaffen kann, dann der FC Bayern."

+++ Der Barca-Tross hat München erreicht. Unsere Video-Redakteurin ist war vor Ort:

+++ Ein guter Rat von Mario Balotelli? Gibt es so etwas überhaupt? Offenbar ja! Der Stürmer des FC Liverpool hat Jerome Boateng einen Tipp für das Rückspiel gegen den FC Barcelona und den Umgang mit seinen Kritikern gegeben.

Die PK im Ticker

Die wichtigsten Aussagen im Überblick:

  • Die Pressekonferenz mit Pep Guardiola, Thomas Müller und Rafinha vor dem Champions-League-Rückspiel gegen den FC Barcelona hat gezeigt, dass die Bayern sich längst noch nicht aufgegeben haben.
  • Die Spieler glauben an das "Wunder", wissen aber natürlich, dass es nach dem 0:3 im Hinspiel schwierig wird.
  • Pep Guardiola will sein Team nicht blind nach vorne laufen lassen, sondern die Kontrolle über das Spiel gewinnen. Andernfalls werde Barca mit seinen überragenden Spielern den FC Bayern gnadenlos auskontern.
  • Seine persönliche Zukunft sieht Guardiola weiterhin in München. Er habe noch einen bis 2016 gültigen Vertrag beim FC Bayern und werde diesen auch erfüllen.

+++ Und das war's! Mediendirektor Hörwick gibt noch einige Termine bekannt, Pep Guardiola verlässt im Laufschritt das Podium.

+++ Guardiola: "Wir haben die Qualität, um weiterzukommen. Wir geben nicht auf. Es ist ein Fußballspiel. Ich bin zum sechsten Mal im Halbfinale der Champions League, für mich ist das ein Traum, dabei zu sein. Wir werden das versuchen, die Spieler wollen."

+++ Guardiola über das Fehlen von Robben und Ribéry: "Wir mussten zwei, drei Monate ohne sie auskommen. Wir verlieren ihre Qualität, ihre Wettbewerbsmentalität, sie können im Strafraum ein, zwei Leute ausspielen. Aber wir haben ohne sie die Meisterschaft gewonnen. Wir hatten auch viele andere Spieler nicht zur Verfügung, wie Alaba oder Badstuber. Im Hinspiel haben wir gesehen, dass es nicht gereicht hat gegen Barcelona. Morgen haben wir die Gelegenheit für den nächsten Test, ob es reicht. Die anderen Klubs haben ausgeglichene Kader, wir in diesem Moment nicht. Jeder Trainer träumt davon, alle Spieler an Bord zu haben. Aber die Situation ist, wie sie ist. wenn wir morgen ausscheiden, liegt es nicht an diesen Spielern."

+++ Guardiola: "Wir werden morgen alles probieren, um es unbedingt zu schaffen. Aber wir werden nicht blind vor und zurück rennen. Ich weiß, dass in Deutschland bei den Spielen viele Tore fallen, aber ich bin ein komplett anderer Trainer. Barcelona hat überragende Konterspieler - überragend! Deswegen müssen wir aufpassen. Wir haben auch diese Spieler, wie Arjen Robben. Aber sie sind jetzt nicht dabei. Ich würde gerne drei Tore in fünf Minuten schießen, mit langen Bällen schnell zum Torerfolg kommen, aber das wird nicht möglich sein. Ich weiß, was die Leute in Deutschland erwarten. Aber mit unserer Spielweise, mit dem Schwerpunkt auf Kontrolle, haben wir zwei Jahre in Folge souverän und früh die Meisterschaft gewonnen. Jetzt müssen wir sehen, wie es gegen Barca läuft. Wir müssen den Kopf benutzen. das Herz natürlich auch, aber wichtig ist hier oben (tippt sich an die Stirn).

+++ Guardiola über den Effekt auf sein Image im Falle einer Niederlage: "Ich bin nicht hier, um der beste Trainer der Welt zu sein. Das ist Scheiße. Ich will meinen Spielern helfen. In Barcelona habe ich mein Bestes gegeben und das mache hier in München auch, von Anfang an. Ich muss sehen, ob es reicht. Dann werden wir sehen, ob die Fans, die Menschen im Verein, die Journalisten, die Ex-Profis, die Experten und alle zufrieden sind. Natürlich will ich gewinnen, aber mein Leben hängt davon nicht ab. Ich bin ein glücklicher Mensch. Es geht nicht darum, die Titel zu zählen, davon hängt es für mich nicht ab, ob ich ein guter Trainer bin. In Barcelona habe ich immer gesagt, dass ich alles der Tatsache zu verdanken habe, dass ich in einem super Klub war mit überragenden Spielern. Ich will ein guter Trainer für meine Spieler sein."

+++ Guardiola: "Die Mentalität meiner Spieler ist kein Problem. Es geht nur um die Qualität unseres Fußballs."

+++ Guardiola über Lehren aus dem Halbfinale gegen Real vor einem Jahr: "Die Hinspiele sind komplett unterschiedlich verlaufen. In Madrid haben wir 0:1 verloren, in Barcelona 0:3. Im Rückspiel gegen real haben wir viele Konter und Standards zugelassen, dass darf uns gegen Barca nicht passieren. Wenn wir blind nach vorne stürmen, bringt das nichts. Wir müssen das Spiel kontrollieren."

+++ Guardiola über Lewandowski: "Er hat eine sehr gute Saison gespielt und viele Tore geschossen. Wenn er ein Viertel seiner Chancen genutzt hätte, hätte 25 bis 30 Tore geschossen. Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Natürlich wäre es besser, wenn er ohne Maske spielen könnte."

+++ Guardiola über Götze: "Ja, er ist eine Option. Um ein Tor zu schießen, musst du dir Chancen erarbeiten. Dafür brauchst du gute Spieler. Und Mario hat im oder am Strafraum große Qualitäten. Aber ich möchte nicht über einzelne Spieler sprechen."

+++ Guardiola über ein mögliches Gegentor: "Daran denke ich nicht. Natürlich wissen wir um ihre Qualität. Wenn sie ein Tor schießen, müssen wir fünf machen. Wir werden sehen, wie wir das Spiel aufziehen."

+++ Guardiola: "Wir müssen geduldig sein. Wir müssen Fußball spielen, natürlich besser als in Barcelona."

+++ Guardiola über seine Taktik: "Wir müssen Tore machen. aber wie, das ist die große Frage. Da geht nicht so einfach. Ich werde versuchen, über Kontrolle unseren Rückstand aufzuholen. Wir müssen die wenigen Chancen, die wir bekommen, nutzen. Das Spiel wird es zeigen, wir werden es sehen. Die hohen Ergebnisse gegen Schachtjor und Porto hatte auch keiner erwartet." 

+++ Guardiola zu den Gerüchten über einen Wechsel zu ManCity: "Ach Jungs, ich habe das schon 200 Millionen Mal gesagt. Ich werde hier bleiben, ich habe noch ein Jahr Vertrag, das ist alles."

+++ Guardiola über Enriques Zitat: "Ich kann das verstehen, im Fußball kann immer alles passieren. Wir dürfen uns nicht auf das Ergebnis konzentrieren, sondern auf unsere Spielweise."

+++ Pep Guardiola: "Wir sind zufrieden, hier im Halbfinale der Champions League zu sein. Wir liegen 0:3 zurück gegen eine der besten Mannschaften in Europa der letzten zehn bis 15 Jahre. Aber es ist nur ein Spiel morgen, wir werden das probieren. Ich weiß, die Leute wollen, dass wir angreifen und nach vorne spielen, aber in erster Linie müssen wir gut verteidigen und uns auf unsere Spielweise fokussieren."

+++ Vamos! Pep ist da und spricht zu den Journalisten!

+++ So, das war es von Thomas Müller und Rafinha. Gleich kommt noch Pep Guardiola und steht Rede und Antwort. Wir sind gespannt, ob er sich auch zu seiner Zukunft äußern wird.

+++ Rafinha: "Für mich ist eine Supersaison, auch wenn wir nur den Meistertitel gewinnen. Barca hat die letzten beiden Jahre auch nicht die Champions League gewonnen. Natürlich wollten wir auch ins Pokalfinale, aber bisher ist die Saison super für uns."

+++ Müller über Stimmungslage bei Guardiola nach vier Niederlagen in Folge: "Ich habe keinen Unterschied gemerkt, aber natürlich ist direkt nach einer entscheidenden Niederlage die Laune nicht sonderlich gut. Wir haben gegen Barca nichts zu verlieren, so sind wir Spieler drauf und auch der Trainer. Wir wollen es nochmal probieren, es ist noch nicht vorbei. Wir werden alles geben, bis der Schiedsrichter abpfeift."

+++ Rafinha: "Jeder Spieler der Welt weiß, wie gut Messi ist. natürlich wollten wir besonders auf ihn Acht geben. Aber so ein Spieler braucht nur ein, zwei Bälle, um ein Spiel zu entscheiden. Aber Barca ist nicht nur Messi, es gibt auch noch Neymar und Suarez."

+++ Rafinha: "Wie wir hinten spielen, ist nicht wichtig. Das ist die Entscheidung des Trainers. Wir sind bereit für eine Dreier- oder eine Viererkette. In solchen spielen entscheiden kleine Details, nicht die frage nach Dreier- oder Viererkette."

+++ Müller: Wenn wir weiterkommen, wäre das Ausrufezeichen für die Fußballwelt. Das ist der Plan - kein dummer Plan."

+++ Müller über das Zusammenspiel mit Lewandowski: "Wir haben uns von Anfang an gut verstanden, wir suchen beide den direkten Weg zum Tor. Wichtig ist, dass wir dicht beieinander spielen. Die Harmonie passt, wir müssen die Chancen, die wir herausspielen, besser verwerten."

+++ Müller über seine Auswechslungen gegen Dortmund und Barcelona: "Der Trainer muss nicht jedem Spieler erklären, warum er ausgewechselt wird. Ich werde da auch keine Erklärung verlangen. dass ich während eines Fußballspiels emotional bin, ist okay, aber der Trainer ist der Chef und macht die Ansagen. so muss es sein, sonst funktioniert keine Fußballmannschaft."

+++ Müller: "Wir müssen eine gute Mischung finden: besser angreifen, ruhiger am Ball sein. Natürlich war die Dreierkette im Hinspiel gegen die drei Topstürmer ein Risiko, aber das war nicht das Problem in meinen Augen. Der Trainer wird uns gut vorbereiten, der Rest ist Wille und Unterstützung durch die Fans. Das wollte ich eh noch sagen: Eine Stimmung wie am Samstag gegen Augsburg habe ich bei einer Niederlage noch nie erlebt."

+++ Müller: "Wir konnten die vielen Verletzten immer gut auffangen durch unseren Kader. Bisher haben wir immer eine schlagkräftige Truppe auf den Platz gemacht. Also von WM-Nachwehen merke ich nichts. Natürlich waren die Ergebnisse gegen Dortmund und Barcelona nicht so gut, aber mit der gleichen Mannschaft haben wir vor zwei Wochen Porto mit 6:1 aus dem Stadion geschossen. Wir werden nicht am Saisonende damit anfangen, uns über unsere Verletztensituation zu beschweren."

+++ Müller: "Der Stachel aus dem Hinspiel saß natürlich tief, aber eigentlich sind wir schon seit Verlassen des Camp Nou heiß auf das Rückspiel und wollen wieder etwas gutmachen. Im Fußball ist immer viel möglich. deswegen haben wir noch Hoffnung und glauben an uns. Wir können nicht davon ausgehen, dass es so läuft wie gegen Porto, aber wir bräuchten es schon."

+++ Rafinha: "Wir haben letzte Woche 77 Minuten sehr gut gespielt. Aber bei der Qualität ihrer Offensivspieler kann man nicht alles verhindern. Wir werden alles versuchen und haben die Möglichkeit es zu schaffen. Ich weiß, wie gut wir zuhause spielen können mit den Fans im Rücken. Wir werden versuchen, drei oder vier Tore zu schießen."

+++ Müller mit einem Seitenhieb gegen Hörwick, der Barca-Coach Enrique zitiert, weil der behauptet habe, es sehe für Barca nicht gut aus.

+++ Erste Frage geht an Thomas Müller: Mit welchem Gefühl er in das Spiel geht? "Ich habe das Glück, dass ich auf dem Platz zwar sehr emotional bin, aber meine Gefühlswelt meistens sehr aufgeräumt ist. Ich bin weder sehr euphorisch noch sehr pessimistisch Wir wollen unsere Chance nutzen, dass die schon mal größer war, weiß jeder. Wir werden uns einen Plan zurechtlegen und den wollen wir dann auch durchziehen."

+++ Und los! Thomas Müller und Rafinha sitzen mit Bayerns Mediendirektor auf dem Podium.

+++ So, langsam macht sich Betriebsamkeit breit im Presseraum, gleich dürfte es losgehen.

+++ Vor zwei Jahren war noch alles gut beim FC Bayern. Doch jetzt steckt der Verein in der Krise - Pleiten, Verletzte, Missmut, nichts ist mehr gut. Wechselt Pep Guardiola schon zur kommenden Saison nach England? Wir haben zu der Thematik ein kleines Video erstellt - klicken sie sich unten doch mal rein!

+++ Das offizielle Abschlusstraining vor dem Kracher gegen Barca findet heute um 16 Uhr an der Säbener Straße statt. Allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Lediglich die ersten 15 Minuten dürfen die Medien dabei sein, danach heißt es: Schotten dicht!

+++ Die Allianz Arena ist morgen Abend offiziell ausverkauft, 70.000 Zuschauer werden dabei sein, um den FC Bayern vielleicht doch noch ins Finale zu begleiten. Einige wenige Resttickets sind allerdings noch erhältlich - wir verraten Ihnen, wie Sie bei Bayern gegen Barca live im Stadion dabei sein können.

+++ Klar ist, dass es nicht einfach wird morgen Abend für den FCB - das sagt einem nicht nur der normale Fußballsachverstand, sondern auch ein Blick in die Statistik. Erst einmal gelang es einem Team in der Champions League, nach einer Niederlage mit drei oder mehr Toren im Hinspiel noch eine Runde weiterzukommen. In der Saison 2003/04 schaffte Deportivo La Coruna das kleine Fußball-Wunder. Die Spanier verloren das Viertelfinal-Hinspiel beim damaligen Titelverteidiger AC Mailand 1:4, zogen dann aber durch ein 4:0 auf heimischem Platz doch noch in die Runde der letzten Vier ein.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker am Tag vor dem Champions-League-Rückspielkracher zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona! Um 11 Uhr startet die Pressekonferenz mit Pep Guardiola, Thomas Müller und Rafinha - wir sind jetzt schon gespannt, was sie uns zu sagen haben.

Vorbericht

Rein sportlich könnte die Ausgangslage beim FC Bayern schlechter kaum sein vor dem Rückspiel im Champions-League-Halbfinale gegen den FC Barcelona (Dienstag, 20.45 Uhr). Mit einer 0:3-Hypothek aus dem Hinspiel vor einer Woche geht der deutsche Rekordmeister fast aussichtslos in das Duell. Und dazu stören auch noch Gerüchte um einen vorzeitigen Abgang des Trainers Pep Guardiola die Vorbereitung auf den Kracher in der "Königsklasse". Angeblich sei sich der Spanier schon mit den Verantwortlichen von Manchester City über ein schon diesen Sommer startendes Engagement einig, obwohl sein Vertrag beim FC Bayern noch bis Ende Juni 2016 läuft.

Genug Zündstoff also vor der sportlich so schweren Aufgabe morgen Abend gegen Messi, Neymar & Co. Vielleicht äußert sich Guardiola ja nachher auf der offiziellen Pressekonferenz zu seiner Zukunft in München. Zudem dürfte interessant werden, mit welcher Taktik er das Spiel gegen seinen Ex-Klub angehen will. Volle Attacke für ein möglichst schnelles erstes Tor? Oder doch erst mal abwarten, um Barca nicht ins offene Messer zu rennen? Mit Guardiola werden sich auch Thomas Müller und Rafinha den Fragen der Journalisten stellen. Um 11 Uhr startet die PK, und wir versorgen Sie hier im Live-Ticker natürlich mit den wichtigsten Aussagen!

Gegen halb eins schwebt der FC Barcelona in der bayerischen Landeshauptstadt ein und fährt dann in sein Hotel. Unser Kollege aus der Video-Abteilung wird die Starkicker am Münchner Flughafen in Empfang nehmen - und wir bieten einen Livestream dazu, falls die Profis nicht abgeschirmt und direkt am Rollfeld abgeholt werden.

Und auch sonst finden Sie hier in diesem Live-Ticker alle Informationen rund um den FC Bayern und seine Vorbereitung auf die Partie morgen Abend!

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit
Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt

Kommentare