Polizisten verletzen Fan

Prügel im Bayern-Fanblock: Großkreutz wünscht "alles Gute"

+
Kevin Großkreutz wechselte im Sommer von Borussia Dortmund zu Galatasaray. Für die Vorkommnisse im Bayern-Block beim Spiel gegen Olympiakos hat er kein Verständnis.

Piräus - Der FC Bayern hat sich bestürzt über die Krawalle vor dem Champions-League-Auftakt bei Olympiakos Piräus gezeigt. Auch Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz ergriff Partei für die Bayern-Fans.

„Die Bilder waren nicht gut“, sagte Sportvorstand Matthias Sammer über die Szenen aus dem Karaiskakis-Stadion, die griechische Polizisten zeigten, die mit Schlagstöcken auf Bayern-Fans einprügelten.

Auch Kevin Großkreutz, ehemaliger Profi von Borussia Dortmund und jetzt in Diensten von Galatasaray Istanbul äußerte sich bei Instagram zu den Vorgängen und ergriff Partei für die Bayern-Anhänger.

Für seine Sympathie mit den Bayern-Fans erhielt Großkreutz, der traditionell eine Enge Bindung zu Fußballfans pflegt, viel Zuspruch.

Ein abschließendes Urteil zu den Vorkommnissen, bei denen mindestens ein Münchner Fan verletzt wurde, wollte sich zunächst aber kein Vertreter des deutschen Meisters erlauben. Sammer betonte, er wolle zunächst mit den Leuten im Verein sprechen, die für Vorfälle dieser Art zuständig sind. „Wir halten uns in dieser Phase noch ein bisschen zurück“, meinte er.

Polizisten ziehen sich auf Initiative des FC Bayern zurück 

Die Sicherheitskräfte hatten eingegriffen, nachdem eine kleinere Gruppe von teils vermummten Bayern-Fans in ihrem Zuschauer-Block offenbar die Anhänger von Gastgeber Piräus mit Worten und Gesten provoziert hatte. Der verletzte Bayern-Fan musste aus dem Stadion gebracht werden.

Auf Initiative des FC Bayern hin zog sich in der Folge das Gros der Polizisten aus dem Block zurück, um weitere Provokationen oder gar Ausschreitungen zu vermeiden. Nach den „unnötigen Pöbeleien“ der Gästefans hätten die Behörden „unverhältnismäßig“ reagiert, hieß es aus dem Lager des Rekordmeisters weiter.

Pressestimmen: "Ups! Müller flankt Bayern zum Sieg"

sid/dh

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare