Reaktionen zum 5:1

Guardiola nach Arsenal: "Diese Frage ist nicht erlaubt!"

+
Pep Guardiola war vor allem mit der ersten Hälfte seines Teams zufrieden.

München - Nach Wolfsburg und Dortmund fährt mit dem FC Arsenal die nächste Spitzenmannschaft mit einem 1:5 im Gepäck aus der Allianz Arena wieder ab. Die Reaktionen zum überragenden Bayern-Spiel in der Champions League:

Nach dem praktisch erreichten Etappenziel in der Champions League war Pep Guardiola auf seine Mannschaft als designierter Gruppensieger stolz. Die Frage, ob das die besten Bayern seiner knapp zweieinhalb Jahre langen Münchner Amtszeit seien, beantwortete der spanische Startrainer nach dem 5:1-Erfolg gegen den FC Arsenal mit einem knappen „Ja“. Die gesammelten Reaktionen der beteiligten Akteure beim Pay-TV-Sender Sky im Überblick:

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern)...

... zum Spiel: „Die erste Halbzeit war gut. In der zweiten Halbzeit haben wir viele Konter zugelassen. Das war nicht notwendig und das müssen wir verbessern. Die Mannschaft spielt gut nach vorne, aber manchmal musst du kontrollierter spielen. Aber es ist okay, wir haben es geschafft und uns fast qualifiziert.“

... zur Frage, ob er seinen Vertrag verlängern möchte: „Diese Frage ist nicht erlaubt!“

David Alaba (Torschütze zum 3:0): „Es hat uns speziell in der ersten Halbzeit sehr viel Spaß gemacht. Auf so einem Niveau ist das schon etwas Besonderes. Wir haben unser Ziel heute erreicht. Die Leistung war sehr gut und sicher eine der besten in dieser Saison.“

3x Note 1 - 5x Note 2: Diese Bayern sind einfach geil! 

Thomas Müller (Doppeltorschütze)...

... zum Spiel: „Offensiv haben wir sehr dominant gespielt. Natürlich ist im Fußball nichts planbar, aber es war schon ganz okay. Wut im Bauch ist das falsche Wort, aber wir waren schon heiß. Es war ein Schlüsselspiel in der Gruppe und wir wollten unbedingt gewinnen. Es war ein Riesenschritt in Richtung Achtelfinale, den wir souverän getan haben.“

... zur Frage, ob seine Tore auch für Gerd Müller waren: „Natürlich hat man daran gedacht, es gab ja auch eine Choreographie. Ich selbst habe mit ihm bei den Amateuren zusammengearbeitet. Man kann ja nur den Hut ziehen vor dem was er geleistet hat. Aber noch mehr den Hut ziehen vor dem, wie er als Mensch aufgetreten ist. Dem hat man nicht angemerkt, dass er der größte und beste deutsche Stürmer aller Zeiten ist. Man kann nur schwer Worte finden, das ist ein Drama. Das ist schwierig und es tut einem natürlich wahnsinnig leid.“

Per Mertesacker (Kapitän FC Arsenal): „Die Bayern haben ein schnelles Tor gemacht, das hat ihnen sehr geholfen in ihren Rhythmus zu kommen. Da waren wir dann heute nicht in der Besetzung, um dagegenzuhalten. Wir sind nicht so gut rausgekommen wie Zuhause."

Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

tz/sky 

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty

Kommentare