"Ein paar kleine Wehwehchen"

Darum fuhr Manuel Neuer nicht mit nach Bremen

+
Pep Guardiola gönnte seinem Torhüter Manuel Neuer eine Pause.

München - Auf etliche Stars mussten die Bayern in Bremen verzichten, und trotzdem ließen sie einen sogar freiwillig zu Hause. Manuel Neuer hatte die Reise nach Bremen nicht mit angetreten, der Welttorhüter blieb am Wochenende daheim in München.

Karl-Heinz Rummenigge hatte seine ganz eigene Erklärung für den Ausfall des Stammkeepers. „Mein Kollege Jan-Christian Dreesen hat mir gesagt, dass Manuel noch Resturlaub hatte. Und der muss bei Bayern München bis zum 31. März angetreten werden“, flachste der Vorstandsvorsitzende der Roten. Der 28-Jährige hatte am Samstag dienstfrei, während seine Kollegen den 4:0-Erfolg in der Hansestadt eintüteten.

Ganz ohne Hintergedanken ließ Pep Guardiola seine Nummer eins aber nicht zu Hause. „Er hat ein paar kleine Wehwehchen. Deshalb hat der Trainer entschieden, kein Risiko zu gehen und ihm eine Pause zu gönnen“, verriet Sportvorstand Matthias Sammer und betonte: „Wir können Manuel auch nicht ausquetschen wie eine Zitrone.“ Gegen Gladbach am Sonntag ist der Nationalkeeper aber wieder fit.

In Bremen wurde er von Pepe Reina gut vertreten. „Pepe hat es super gemacht. Das ist eine wichtige Erkenntnis für uns“, lobte Sammer. Trotzdem wird der Spanier jetzt wieder auf der Bank Platz nehmen. Neuers Urlaub ist beendet.

Manuel Neuer: Wintersport statt Werder…

sw

Auch interessant

Meistgelesen

TV-Kritik: Was machen wir die nächsten drei Monate am Samstag?
TV-Kritik: Was machen wir die nächsten drei Monate am Samstag?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Meisterfeier des FC Bayern: Uli Hoeneß kündigt „Granaten“-Transfers an
Meisterfeier des FC Bayern: Uli Hoeneß kündigt „Granaten“-Transfers an
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 

Kommentare