Vier Wochen nach Verletzung

Robben-Rückkehr schon am Wochenende gegen Dortmund?

+
Die letzten Wochen musste Arjen Robben auf der Tribüne in der Allianz Arena verbringen. 

München - Das Gipfelduell gegen Borussia Dortmund steht an. Da kommen Nachrichten wie diese für den FC Bayern gerade recht: Arjen Robben könnte sein Comeback geben, gerade mal vier Wochen nach seiner Verletzung.

Das wäre eine kleine Sensation! Nur vier Wochen nach seiner Adduktorenverletzung könnte Bayern-Stürmer Arjen Robben am Sonntag gegen Borussia Dortmund in den Kader zurückkehren. Das berichtet zumindest die "Bild".

Trainer Pep Guardiola äußerte sich noch zögerlich, "wir werden sehen" meinte er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Dinamo Zagreb. Robben absolvierte in den letzten Tagen bereits viele Einheiten in Fußballschuhen, allerdings noch ohne Ball. 

In der Tat: Es ist fraglich, ob der FC Bayern bei Robben erneut ein Risiko eingehen möchte. Bereits in der vergangenen Saison gab der Niederländer ein verfrühtes Comeback gegen Dortmund im Pokal, verletzte sich jedoch noch einmal und fiel für den Rest der Saison aus. Das will der FCB nicht noch einmal riskieren, weshalb Anfang September eigentlich kommuniziert wurde, dem Außenstürmer viel Zeit bei der Reha zu geben.

Denkbar allerdings ist, dass Robben als zusätzliche Option auf der Bank Platz nehmen wird und allein durch seine Nominierung für etwas mehr Unruhe bei Thomas Tuchels Dortmundern sorgen soll.

FH

Auch interessant

Meistgelesen

Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Megasexy! Cathy Hummels zeigt sich mit prallem Dekolleté am Pool
Megasexy! Cathy Hummels zeigt sich mit prallem Dekolleté am Pool
Robben so fit wie selten zuvor: Ist das sein Geheimnis?
Robben so fit wie selten zuvor: Ist das sein Geheimnis?
Coman dachte an Abschied: So haben ihn die Bayern-Bosse überredet
Coman dachte an Abschied: So haben ihn die Bayern-Bosse überredet

Kommentare