Superstar kann Geschichte schreiben

Lewy, das wäre echt der Hammer

+
Robert Lewandowski könnte in dieser Saison Geschichte schreiben.

München - Dass Robert Lewandowski ein großartiger Kicker und Torjäger ist, ist mittlerweile bekannt. Doch jetzt könnte der Superstar Geschichte schreiben.

Robert Lewandowski brauchte gerade einmal elf Minuten, um die 390 zuvor mit einem Doppelpack beiseite zu schieben. So lange hatte der Torjäger des FC Bayern zuvor nämlich nicht mehr getroffen, für einen Angreifer seiner Klasse fast schon eine Ewigkeit. „Ich freue mich sehr“, grinste der Pole nach dem 3:0-Erfolg über Schalke, den er mit zwei Treffern eingeleitet hatte (54., 65.). Es waren seine ersten Tore seit knapp einem Monat, am 19. März erzielte er in Köln den 1:0-Siegtreffer. Von einer Krise wollte er aber nichts wissen, schließlich lässt Lewy es jetzt ja wieder krachen.

„Du kannst nicht die ganze Saison treffen. Man muss Geduld haben“, sagte der 27-Jährige völlig entspannt. Dennoch merkte man ihm an, dass der Doppelpack Balsam für seine Seele war. Drei Tage zuvor saß der Mittelstürmer in der Champions League gegen Lissabon nur auf der Bank, was ihn nicht gerade glücklich gemacht hatte. „Ich bin nicht zufrieden, wenn ich auf der Bank sitze und meinen Kollegen zuschauen muss“, sagte der ehrgeizige Angreifer, äußerte aber Verständnis für die Entscheidung von Pep Guardiola: „Jeder Spieler will jedes Spiel spielen, aber das ist unmöglich.“ Lewandowski machte auch keinen Hehl daraus, dass er in den vergangenen Wochen „kleine Probleme“ hatte – die Tormaschinerie stockte beim erfolgreichsten Stürmer der Liga. Doch der Knipser blieb ruhig, auch ein kleiner Autounfall nach dem Spiel gegen Stuttgart verunsicherte ihn nicht. Am Samstag erfolgte die Tor-Explosion, anschließend verriet Lewy sein Geheimnis: „Manchmal ist es vielleicht auch mal gut, zu stoppen und dann neu Gas zu geben.“ Das tat der Stürmer gegen Schalke, wenn auch mit 45-minütiger Verzögerung. Dann kam er ins Rollen und brachte den Rekordmeister mit seinen Saisontreffern 26 und 27 der Meisterschaft ein großes Stück näher. Daran dachte er nach dem Spiel aber weniger, wichtiger war bereits das Pokal-Halbfinale morgen Abend gegen Werder. „Ich hoffe, dass wir unseren Lauf gegen Bremen fortsetzen und ins Finale einziehen“, erklärte der Rechtsfuß, der seine Tore am Samstag mit links und per Kopf erzielte.

Drei Buden fehlen dem Angreifer noch zur magischen 30-Tore-Marke, die kein Spieler mehr seit 39 Jahren geknackt hat. Dieter Müller erzielte in der Saison 1976/77 für den 1.FC Köln 34 Treffer. „Seit wann?“, fragte Lewandowski mit großen Augen und fügte anschließend lachend an: „Deswegen sage ich, dass wir in der Liga weiter gut spielen müssen, damit ich die 30 Tore schaffe.“ Doch nicht nur für die Kanone fordert der Ex-Dortmunder volle Konzentration in der Liga von seinen Kollegen, sondern auch für den großen Wurf in der Königsklasse. „Wenn wir in der Bundesliga nachlassen, wirkt sich das auf die Champions League aus. Spielen wir in der Liga weiter gut, ist es auch in Europa einfacher“, erklärte Lewandowski. Sein Beitrag dazu ist simpel – er muss es einfach nur weiter krachen lassen…

Zweimal Note 1: Bayern bezwingt mauerndes Schalke 

Saison Torschützenkönig Verein Tore 

1971/72 Gerd Müller FC Bayern 40

1969/70 Gerd Müller FC Bayern 38

1972/73 Gerd Müller FC Bayern 36

1976/77 Dieter Müller 1.FC Köln 34

1965/66 Lothar Emmerich Borussia Dortmund 31

1973/74 Gerd Müller FC Bayern 30

1973/74 Jupp Heynckes Bor. 30 Mönchengladbach

1968/69 Gerd Müller FC Bayern 30

1963/64 Uwe Seeler Hamburger SV 30

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Bleibt Coman bei den Bayern? Rummenigge verrät Tendenz
Bleibt Coman bei den Bayern? Rummenigge verrät Tendenz
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare