1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Guardiola besucht Lewandowski: Eindeutiges Foto heizt Spekulationen an

Erstellt:

Von: Patrick Freiwah

Kommentare

Mehrmals feierten Pep Guardiola und Robert Lewandowski nach FC-Bayern-Titeln auf dem Münchner Marienplatz
Mehrmals feierten Pep Guardiola und Robert Lewandowski nach FC-Bayern-Titeln auf dem Münchner Marienplatz. © FrankHoermann/SVEN SIMON/Imago

Um Goalgetter Robert Lewandowski gibt es immer wieder mal Wechselspekulationen. Diese werden nun angeheizt - Ex-Trainer Pep Guardiola hat den FC-Bayern-Star aufgesucht.

Girona - Obwohl FC-Bayern-Ass Robert Lewandowski und sein Ex-Trainer Pep Guardiola schon länger nicht mehr zusammenarbeiten, scheint der Draht nach wie vor gut zu sein. Der spanische Startrainer besuchte seinen ehemaligen Schützling nun in der Länderspielpause bei der Vorbereitung auf die WM-Quali in Katalonien.

Das heizt unweigerlich die Transfergerüchte um den polnischen Goalgetter an, schließlich wird der 33-Jährige immer wieder mal mit einem Wechsel zu einem anderen Spitzenklub in Verbindung gebracht. Auf Twitter kursiert eine Aufnahme vom Aufeinandertreffen auf dem Trainingsplatz des FC Girona. Auf dem Trainingsgelände „La Vinya“ bereiten sich Lewandowski und Co. auf die anstehenden Länderspiele mit der polnischen Nationalmannschaft (u. a. in Andorra) vor.

FC Bayern: Goalgetter Lewandowski trifft Ex-Trainer Guardiola

Zu sehen ist, wie Pep und sein ehemaliger Torjäger gut gelaunt sprechen, der Manchester-City-Coach hält dabei einen Regenschirm in der Hand. Wollte der Katalane bei seinem Heimatbesuch den Stürmer von Bayern München etwa zu einem Wechsel nach England überreden? Das ist natürlich gut möglich.

Wahrscheinlicher ist jedoch, dass der Austausch mit Robert Lewandowski einfach gut in den Terminkalender passte: Der ansässige Verein Girona ist nämlich ein „Farmteam“ des schwerreichen Klubs aus der Premier League. ManCity ist Mitbesitzer des spanischen Zweitligisten, ein weiterer Eigentümer: Pere Guardiola, der Bruder von Ex-Bayern-Trainer Pep. Der ist bekanntermaßen ein Verfechter von Nachwuchsförderung und war dem Vernehmen nach aus diesem Zweck vor Ort, tauschte sich unter anderem mit der sportlichen Führung aus.

FCB-Star Lewandowski und Guardiola im Austausch - Wechsel zu ManCity ein Thema?

Ob Pep Guardiola seinen prominenten Gesprächspartner dennoch zu einem Transfer von München nach Manchester überzeugen wollte? Was dafür spricht: Der Pole befindet sich nahezu auf dem Zenit seiner fußballerischen Laufbahn. Was dagegen spricht: Mit 33 Jahren rückt das Karriereende unweigerlich näher und ein neuer Klub mit Titelambitionen könnte vermutlich nicht mehr allzu lange von den Stürmerqualitäten des FCB-Angreifers profitieren.

Derweil hofft Lewandowski in diesem Jahr auf den Ballon d‘Or. Im Internet kursiert eine Liste mit dem vermeintlichen Ergebnis. Echt oder Fake? (PF)

Auch interessant

Kommentare