"Es ist richtig frustrierend"

Das sagt Robben über ein mögliches Comeback

+
Arjen Robben.

München - Nach seinem fulminanten Auftritt in der Champions League bei Juventus Turin verletzte sich Bayern-Star Arjen Robben am Tag nach dem Bremen-Spiel an den Adduktoren. Jetzt schuftet er für sein Comeback und will wieder voll angreifen.

Arjen Robben ist bedient. Nach seinen tollen Auftritten in der Liga und im Hinspiel des Achtelfinale der Champions League bei Juventus Turin, verletzte sich der Niederländer an den Adduktoren, das dramatische Rückspiel verpasste er. Es ist nicht das erste Mal in dieser Saison, dass ihn diese Muskelgruppe plagt. Bereits in der Hinrunde musste der 32-Jährige neun Spiele pausieren, fehlte unter anderem bei den Machtdemonstrationen gegen Wolfsburg und Dortmund (beide 5:1). Im Kicker spricht er nun über seine Comeback-Pläne.

"Ich gebe niemals auf"

Inzwischen befindet sich Robben aber wieder im Aufbautraining und will sobald wie möglich wieder auf den Platz. Vielleicht schon wieder im Halbfinale des DFB-Pokal gegen Werder Bremen am 19. April? Der Holländer dazu: "Ich arbeite daran, zurückzukommen, aber es gibt keinen Zeitplan. Es ist richtig frustrierend, weil ich wieder in einer Topverfassung war und bereit für die wichtigen Spiele." 

Doch Robben ist ein Kämpfer: "Ich gebe niemals auf", sagte er. Während seiner Zeit beim FC Bayern war er häufig von Verletzungen geplagt, verpasste insgesamt 123 (!) Spiele aufgrund von körperlichen Problemen. Doch die Bayern werden ihn brauchen im Saisonendspurt, die Münchner tanzen noch auf drei Hochzeiten. 

Boateng-Comeback noch im April?

Auch der derzeit verletzte Abwehr-Chef des Rekordmeisters arbeit an seiner Rückkehr, muss aber noch individuell trainieren. Für ein Comeback gegen seinen Heimatklub Hertha BSC Berlin am 23. April reicht es aber wohl noch nicht: "Das wird eng." Ob er schon für das mögliche Halbfinal-Hinspiel in der Champions League am 26./27. April fit wird, ist ebenfalls ungewiss. Dafür wäre erst einmal die Rückkehr ins Mannschaftstraining von Nöten. Boatengs Comeback wäre enorm wichtig für eine stabile Defensive, wenn es gegen die ganz Großen aus Europa gehen sollte.  

Pressestimmen: "Bayern fehlt 88 Minuten die Inspiration"

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare