Schalke-Boss über mögliche Rückkehr

Tönnies: So hat sich Uli Hoeneß verändert

Uli Hoeneß (r.) habe sich verändert, berichtet Clemens Tönnies.

München - Clemens Tönnies und Uli Hoeneß verbindet eine enge Freundschaft. Der Schalke-Boss hat eine ziemliche Veränderung beim ehemaligen Bayern-Präsidenten festgestellt.

Clemens Tönnies und Uli Hoeneß verbindet eine Menge. Beide sind Kinder der 1950er Jahre, beide sind in der fleischverarbeitenden Industrie tätig und beide wissen, wie man einen prominenten Bundesligaklub führt - Uli Hoeneß war jahrelang der Macher beim deutschen Rekordmeister FC Bayern, bis ihn eine Verurteilung wegen Steuerhinterziehung stoppte. Tönnies ist der Boss beim Traditionsverein FC Schalke 04 - ohne ihn geht nichts beim Revierklub.

"Er ist viel besinnlicher geworden"

Clemens Tönnies.

Und beide Männer sind sich freundschaftlich in gegenseitiger Anerkennung verbunden. Daher darf man ruhig glauben, was Tönnies im Rahmen der aktuellen Ausgabe des Audi Star Talk auf Sky über Hoeneß erzählt hat. Der zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte Ex-FCB-Boss, der mittlerweile wieder als Freigänger an der Säbener Straße in der Jugendabteilung aktiv ist, habe sich seit seiner Inhaftierung sehr gewandelt. "Er ist viel besinnlicher geworden. Diese Zeit hat ihn verändert. Er wird anders wieder kommen", glaubt Tönnies.
Zudem sei die Freundschaft zwischen den beiden Machern viel intensiver geworden. "Das ist aber auch mein Naturell. Wenn ich spüre, dass mich ein Freund braucht, wird es viel intensiver", erklärt Tönnies.

Ob Hoeneß auch wieder zurück in höhere Ämter bei seinen Bayern will, darüber wagt sich der Schalker kein Urteil zu bilden. "Ich glaube, der FC Bayern ist gut aufgestellt. Ich weiß nicht, ob er es noch will. Dazu hat er sich bei mir nicht geäußert!", sagte der 58-Jährige, der Hoeneß in dessen Anwesen am Tegernsee besucht hatte, während er dort auf Freigang weilte.

Für die "Abteilung Attacke" hält Tönnies seinen Kumpel Hoeneß nicht mehr für wirklich geeignet. "Er wird auch wieder Zeiten haben, wo ihm die Ader anschwillt. Dafür ist er Uli. Bei ihm kommt jetzt aber auch die Altersmilde. Er hat sich verändert", so Tönnies.

Hoeneß beim Abschlusstraining der Bayern

Hoeneß beim Abschlusstraining der Bayern

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“

Kommentare