Erste Einheit nach Paderborn-Sieg

Rode verletzt sich beim Training - Lahm wieder am Ball

+
Sebastian Rode musste auf dem Platz behandelt werden, konnte dann aber selbstständig in die Kabine humpeln.

München - Nach dem trainingsfreien Sonntag mussten die Bayern-Stars am Montag wieder ran. Für Sebastian Rode endete die Einheit allerdings vorzeitig. Eine gute Nachricht gab es allerdings auch.

Pep Guardiola hatte seinen Stars nach dem 6:0-Auswärtserfolg in Paderborn am Sonntag einen freien Tag zur Erholung gegeben. Am Montag bat der Coach seine Bayern-Stars dann wieder zu einer Einheit an der Säbener Straße - schließlich steht bereits am Freitag die nächste Bundesligapartie gegen den 1. FC Köln an.

Alles lief nach Plan, doch im abschließenden Trainingsspielchen dann ein kleiner Schock: Sebastian Rode verletzte sich und musste noch direkt auf dem Platz behandelt werden. Genauere Informationen über die Art und Schwere der Verletzung liegen noch nicht vor. Immerhin konnte der blonde Mittelfeldspieler nach der Behandlung anschließend ohne fremde Hilfe in die Kabine humpeln.

Rode humpelt vom Platz, Löwe Bierofka schaut zu

Sebastian Rode verletzte sich beim abschließenden Trainingsspiel und musste noch auf dem Platz mit einem Tape um den lädierten Knöchel behandelt werden. Dafür konnte Philipp Lahm wieder mit dem Ball trainieren.  © mis
Sebastian Rode verletzte sich beim abschließenden Trainingsspiel und musste noch auf dem Platz mit einem Tape um den lädierten Knöchel behandelt werden. Dafür konnte Philipp Lahm wieder mit dem Ball trainieren.  © mis
Sebastian Rode verletzte sich beim abschließenden Trainingsspiel und musste noch auf dem Platz mit einem Tape um den lädierten Knöchel behandelt werden. Dafür konnte Philipp Lahm wieder mit dem Ball trainieren.  © mis
Sebastian Rode verletzte sich beim abschließenden Trainingsspiel und musste noch auf dem Platz mit einem Tape um den lädierten Knöchel behandelt werden. Dafür konnte Philipp Lahm wieder mit dem Ball trainieren.  © mis
Sebastian Rode verletzte sich beim abschließenden Trainingsspiel und musste noch auf dem Platz mit einem Tape um den lädierten Knöchel behandelt werden. Dafür konnte Philipp Lahm wieder mit dem Ball trainieren.  © mis
Sebastian Rode verletzte sich beim abschließenden Trainingsspiel und musste noch auf dem Platz mit einem Tape um den lädierten Knöchel behandelt werden. Dafür konnte Philipp Lahm wieder mit dem Ball trainieren.  © mis
Sebastian Rode verletzte sich beim abschließenden Trainingsspiel und musste noch auf dem Platz mit einem Tape um den lädierten Knöchel behandelt werden. Dafür konnte Philipp Lahm wieder mit dem Ball trainieren.  © mis
Sebastian Rode verletzte sich beim abschließenden Trainingsspiel und musste noch auf dem Platz mit einem Tape um den lädierten Knöchel behandelt werden. Dafür konnte Philipp Lahm wieder mit dem Ball trainieren.  © mis
Sebastian Rode verletzte sich beim abschließenden Trainingsspiel und musste noch auf dem Platz mit einem Tape um den lädierten Knöchel behandelt werden. Dafür konnte Philipp Lahm wieder mit dem Ball trainieren.  © mis
Sebastian Rode verletzte sich beim abschließenden Trainingsspiel und musste noch auf dem Platz mit einem Tape um den lädierten Knöchel behandelt werden. Dafür konnte Philipp Lahm wieder mit dem Ball trainieren.  © mis
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS
Einiges los war am Montag beim Bayern-Training. Während Philipp Lahm nach langer Verletzungspause wieder mit dem Ball arbeiten durfte, schauten einige prominente Besucher vorbei: So wurde Pep-Bruder Pere Guardiola ebenso gesichtet wie der neue Trainer der U21 von Lokalrivale 1860 München, Daniel Bierofka.  © MIS

Ein längerer Ausfall des Ex-Frankfurters wäre allerdings eine Hiobsbotschaft, nachdem in den letzten Tagen ausnehmend positive Nachrichten aus dem medizinischen Lager des Rekordmeisters zu vernehmen waren. Mittelfeldzauberer Thiago konnte nach seiner langwierigen Knieverletzung bereits wieder das Lauftraining aufnehmen. Kapitän Philipp Lahm durfte am Montag erstmals auch wieder mit dem Ball üben und auch Javi Martinez scheint seinen Kreuzbandriss langsam, aber sicher überstanden zu haben und sich wieder ans Team heranzukämpfen.

Auch interessant

Meistgelesen

Löw-Verzicht auf Bayern-Trio: Kroos mit knallharten Worten gegen Ex-Kollegen
Löw-Verzicht auf Bayern-Trio: Kroos mit knallharten Worten gegen Ex-Kollegen
Uli Hoeneß kündigt Mega-Transferoffensive an - und ein Gespräch mit Jogi Löw
Uli Hoeneß kündigt Mega-Transferoffensive an - und ein Gespräch mit Jogi Löw
Beckenbauer warnt vor dem BVB - und erwartet Reaktion von Hoeneß und Co.
Beckenbauer warnt vor dem BVB - und erwartet Reaktion von Hoeneß und Co.
„Seitdem fühle ich mich noch wohler“: So umgarnte Uli Hoeneß Kingsley Coman
„Seitdem fühle ich mich noch wohler“: So umgarnte Uli Hoeneß Kingsley Coman

Kommentare