Spanier will "vorsichtig bleiben"

Martinez: 24 Minuten als Mutmacher

+
Tätscheleien vom Chef: Guardiola und Martinez war die Erleichterung nach dem Comeback anzusehen.

Darmstadt - Die Leidenszeit von Javi Martinez ist vorerst vorbei. Am Samstag feierte der Spanier im Diensten des FC Bayern sein Comeback. Der Defensivmann will aber vorsichtig bleiben.

Javi Martinez war in den Katakomben des Böllenfalltor-Stadions gerade dabei, die Freude über sein Comeback in Worte zufassen. Da schrie durch den langen Gang, der gleichermaßen Ausgang vom Spielfeld, Eingang in die Kabine, Mixed Zone und Durchgang zum Bus war, eine Stimme aus dem Off das Wort: „Deutsch!“ Martinez blickte kurz zur Seite und lächelte dem heraneilenden Sportvorstand Matthias Sammer ins Gesicht. Dann aber sprach er doch auf Englisch weiter. Sicher ist sicher.

Am Samstag stand für Martinez das Sportliche im Fokus, nicht das Sprachliche. Und man merkte dem 26-Jährigen auch in seinen englischen Ausführungen an, wie erleichtert er war über diese 24 Minuten Spielzeit, die Pep Guardiola ihm gestattet hatte. „Ich fühle mich gut, ich habe keinen Schmerzen, keine Probleme, nichts ist komisch, das Knie ist gut“, sagte er. Sogar eine ziemlich rüde Aktion des Darmstädters Sandro Wagner hatte er unbeschadet überstanden. Der erste Belastungstest nach insgesamt 13 Monaten Verletzungszeit ist gut verlaufen.

Vier Zweier, eine Vier: Bilder und Noten zum Bayern-Sieg bei Darmstadt

Auch Guardiola, der Martinez vor der Saison – also bevor dessen im Vorjahr operiertes Knie wieder anfing zu zwicken – als einen seiner drei Schlüsselspieler neben Franck Ribery und Arjen Robben ausgemacht hatte, war froh über das Comeback des Tages. „Er ist endlich zurück. Ich habe ihn oft vermisst in diesen zwei Jahren“, sagte er und sprach von einem „Geschenk, dass er nun 20 Minuten gespielt hat“.

Martinez - erst Mittelfeld, dann Innenverteidigung

Zunächst ins Mittelfeld, dann aber auch kurzzeitig in die Innenverteidigung wurde Martinez beim 3:0 in Darmstadt beordert. „Es war toll, wieder beim Team zu sein. Und ich bin bereit, dort zu helfen, wo ich aufgestellt werde“, sagte er. Guardiola betonte, Martinez vor allem zu brauchen, wenn Jerome Boateng mal eine Pause brauche. Denn die zentrale Defensive ist ohne die verletzten Medhi Benatia und Holger Badstuber derzeit nicht sehr üppig besetzt.

Der erste Schritt ist gemacht. Und trotzdem muss Martinez, der am Ende der vergangenen Saison ein paar Mal ran musste, obwohl er nicht fit war, weiter geduldig sein. „Ich bin noch nicht bereit für 90 Minuten“, stellte er gleich nach dem Abpfiff klar. Man müsse „von Minute zu Minute planen“, denn es sei (wörtlich) „a very strong Verletzung“ gewesen.

Da hatte Sammer also doch etwas Einfluss genommen mit seinem „Deutsch“-Einwurf. Wenn es sportlich wieder läuft, wird Martinez sich die Sprache vorknöpfen. Eins nach dem anderen.

Der Live-Ticker des FC Bayern beim SV Darmstadt zum Nachlesen.

hls

auch interessant

Meistgelesen

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit
Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit
Abwerbeversuch durch FC Bayern: Darum blieb Neuhaus bei 1860
Abwerbeversuch durch FC Bayern: Darum blieb Neuhaus bei 1860
Sammer: Anruf bei Hoeneß nach öffentlicher Kritik
Sammer: Anruf bei Hoeneß nach öffentlicher Kritik
Italiener berichten: Bayern heiß auf Florenz-Talent
Italiener berichten: Bayern heiß auf Florenz-Talent
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare