UNICEF-Projekt in Malawi

Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“

Mats Hummels ist ein begnadeter Fußballer und beinharter Verteidiger. Doch auch abseits des Platzes ist der FCB-Star spitze. Als UNICEF-Pate engagiert sich Hummels derzeit in Malawi.

München - Die Saison für die Bayern ist beendet. Im DFB-Pokal muss der deutsche Rekordmeister dem Dauerrivalen Borussia Dortmund und der Eintracht aus Frankfurt im Finale zusehen - und im Champions-League-Finale könnte es Real Madrid, gegen die die Bayern im Viertelfinale das Nachsehen hatten, gelingen, den CL-Titel als erste Mannschaft überhaupt zu verteidigen.

Das bedeutet für die Bayern-Stars: Urlaub, Beine hochlegen, Kraft tanken. Doch Mats Hummels ist derzeit noch in anderer Mission unterwegs. Der Weltmeister engagiert sich als UNICEF-Pate in Malawi in Afrika und postet seine Eindrücke auf Twitter und Instagram.

Hummels möchte „besonders junge Menschen motivieren“

Schon seit 2015 ist Hummels für UNICEF aktiv. Sein Engagement begründete der Star-Kicker wie folgt: „Ich weiß, dass viele Kinder auf der Welt Hilfe brauchen, damit sie eine Chance bekommen, sich zu entwickeln und ein eigenständiges Leben zu führen. Deshalb engagiere ich mich für UNICEF. Ich möchte besonders junge Menschen motivieren, aktiv zu werden und mitzuhelfen, die Lebenssituation von Mädchen und Jungen zu verbessern, denen es nicht so gut geht“, so Hummels.

Von seiner Afrika-Reise zeigte sich Hummels derweil schwer beeindruckt: „Es ist schwer in Worte zu fassen, was ich auf meiner ersten Projektreise mit UNICEF in Malawi erlebe. Es macht mich tief betroffen, in welchen Verhältnissen die Kinder hier aufwachsen müssen - hier wird dringend Hilfe benötigt!“

Weil Hummels nicht zum Aufgebot von Jogi Löw für den Confed-Cup gehört, hat der Bayern-Star noch bis zum 1. Juli Sommerpause. Dann startet die Vorbereitung unter Trainer Carlo Ancelotti. Das erste Testspiel der Bayern findet dann fünf Tage später gegen den BCF Wolfratshausen statt. Wie genau die Vorbereitung des Rekordmeisters ablaufen wird, haben wir für Sie hier in diesem Artikel zusammengefasst.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos:Hier anmelden!

sdm

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram/aussenrist15

Auch interessant

Meistgelesen

„Hört gut zu, Burschen“: Rummenigge macht bei Weihnachtsfeier Druck auf seine Stars
„Hört gut zu, Burschen“: Rummenigge macht bei Weihnachtsfeier Druck auf seine Stars
Bequeme Rolle als BVB-Jäger? Lewandowski gibt überraschende Einschätzung ab
Bequeme Rolle als BVB-Jäger? Lewandowski gibt überraschende Einschätzung ab
Kimmich nach Derby-Sieg forsch: „Jetzt zeigt sich, ob wir Typen in der Mannschaft haben“
Kimmich nach Derby-Sieg forsch: „Jetzt zeigt sich, ob wir Typen in der Mannschaft haben“
Fan-Kritik bei JHV: So verhinderte Rummenigge einen Hoeneß-Ausbruch - Präsident vermutet Verschwörung
Fan-Kritik bei JHV: So verhinderte Rummenigge einen Hoeneß-Ausbruch - Präsident vermutet Verschwörung

Kommentare