Charakter mal drei

FCB stark wie nie! Boateng-Weckruf hat gefruchtet

+
Voller Einsatz: ­Jerome Boateng.

München - Der historische Fünferpack von Robert Lewandowski gegen Wolfsburg überstrahlte alles. Dabei ging fast unter: Der FC Bayern hat den beste Saisonstart der Bundesliga-Geschichte hingelegt.

Es war ein Kunststück, das in ganz Fußball-Europa Erwähnung fand: Fünf Tore in nicht mal zehn Minuten! Robert Lewandowski hat mit seiner Glanzleistung für den FC Bayern eine neue Bestmarke gesetzt – und damit ganz nebenbei alles überstrahlt, was nicht gerade unwichtig ist. Denn ganz nebenbei muss man festhalten: Mit 18 Punkte und 20:3-Toren hat der FCB seinen Superstart aus der Triple-Saison 2012/2013 übertroffen (18 Punkte, 19:2-Tore) und steht nach dem sechsten Spieltag so gut da wie noch keine andere Mannschaft.

Was allerdings auch unterging: Wieder einmal brauchten die Roten Starthilfe in Form eines Weckrufs: Schon zum dritten Mal lagen die Pep-Profis in dieser Saison hinten. Nach dem Wolfsburg-Spiel und einer durchwachsenen ersten Hälfte fühlte man sich an das höchst knappe Spiel gegen Augsburg erinnert. Jerome Boateng schmetterte diesen Vergleich entschieden ab. Boateng zur tz: „Es war nicht so wie gegen Augsburg! Gegen Wolfsburg haben wir zwar zu schnell die Bälle verloren, aber wir haben nicht schlecht gespielt, hatten viel Ballbesitz. Wir hatten zwar Glück, dass wir nicht das 2:0 kassieren, aber insgesamt haben wir, auch in der ersten Halbzeit, ordentlich gespielt. Und in der zweiten Halbzeit geduldiger, die Räume gefunden. Dadurch ist das Ergebnis zustande gekommen.“

"Das zeigt den Charakter der Mannschaft – zum dritten Mal!“

Ein mehr als deutliches Ergebnis am Ende, das letztlich sogar zur Tabellenführung führte. Ob es auch und gerade an Abwehrchef Boateng liegt, dass es derzeit so flüssig läuft? Boateng hatte nach dem Augsburg-Spiel gepoltert: „Die erste Halbzeit reicht auch nicht für die 2. Liga.“

Nach dieser Kritik gab es ein 3:0 in Piräus, ein 3:0 in Darmstadt, nun das 5:1. Hat der Weckruf also gefruchtet? „Ja, klar!“, sagt Boateng, der den Rückstand zur Pause auch nicht als generellen Rückschlag sehen wollte. Er sagt: „Wir haben trotzdem gut angefangen, waren spielbestimmend! Und die machen aus dem Nichts das 1:0. Da mussten wir zurückkommen.“ Für den Innenverteidiger ist klar: „Das zeigt den Charakter der Mannschaft – zum dritten Mal!“

Der FCB ist in der Spur, die Mentalität stimmt. Vielleicht hat man auch deswegen das Gefühl, dass es rund um das Team sehr locker zugeht. Bei der Autoübergabe in Neuburg gaben die Stars auch trotz Nieselregens ganz entspannt Autogramme, Pep Guardiola zeigte sich mit Bier in Wiesn-Feierstimmung. Und wenn seine Spieler wie Thiago oder Costa ebenfalls mal durch die Zelte ziehen, dann hat der Trainer kein Probleme damit, vertraut ihnen. Es gilt in jeder Hinsicht: Charaktertest: positiv.

Neue Dienstfahrzeuge für FCB-Stars - 560 PS für Lewandowski

mic

auch interessant

Meistgelesen

Englischer Topklub baggert an Bayerns Superhirn
Englischer Topklub baggert an Bayerns Superhirn
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg

Kommentare