Kult-Komiker Fips Asmussen gestorben - Tochter bestätigt seinen Tod

Kult-Komiker Fips Asmussen gestorben - Tochter bestätigt seinen Tod

"Keiner kam ins Büro"

Kaderplanung: Machtwort von Rummenigge

+

München - Derzeit wird viel über Wechsel-Absichten unzufriedener Stars beim FC Bayern spekuliert. Vorstandsboss Rummenigge trotzt nun den Spekulationen.

Und wieder ein Titel für den FC Bayern! Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge nahm am Dienstag in einem festlichen Rahmen den Preis „Wert­erhalt und Weitergabe“ der Kanzlei Dr. Lang & Kollegen sowie der Fürst Fugger Privatbank entgegen. Ein schönes Präsent für die Erlebniswelt – die wichtigere Trophäe aber wird am Samstag in Berlin vergeben. Beim Pokalfinale gegen Dortmund entscheidet sich, „ob es eine gute oder sehr gute Saison“ für den FCB war, wie Rummenigge nochmals betonte. Außerdem sprach er im Bayrischen Hof über…

…die möglichen Wechselabsichten von FCB-Urgestein Thomas Müller: Ich hatte ja vor zwei Wochen gesagt: Wenn einer nicht zufrieden ist, dann muss er zu mir ins Büro kommen. Bisher ist keiner gekommen, daher gehe ich davon aus, dass alle zufrieden sind und sich hier wohlfühlen. Es hätte mich auch überrascht, wäre einer gekommen! Wir gehen total entspannt mit der Situation um. Denn es gibt keinen Spieler, dessen Vertrag dieses Jahr ausläuft. Am Ende des Tages entscheidet exklusiv der FC Bayern, wie der Kader im nächsten Jahr aussieht!

…die Situation von Holger Badstuber: Wir sind sehr glücklich darüber, dass er zurück ist. Er hatte eine Leidenszeit, die eineinhalb Jahr andauerte. Ich muss fast sagen, ich bewundere diesen Burschen, wie er das bewältigt hat. Er ist jetzt wieder fit, aber man braucht da jetzt ein bisschen Geduld.

…die Kritik an Bastian Schweinsteiger: An der Diskussion hat sich von Bayern München niemand beteiligt! Dass er ein Spieler ist, der offensichtlich in der Öffentlichkeit polarisierend gesehen wird, da können wir nichts dafür. Das ist so, aber ich bedauere es ein Stück. Denn ich sage: Er ist ein extrem verdienter Fußballer, der nicht nur für Bayern München Großartiges geleistet hat, sondern auch für die deutsche Nationalmannschaft. Und manchmal, glaube ich, wäre es schöner, wenn man das Wort Respekt ihm ein wenig mehr entgegenbringen könnte!

…einen möglichen WM-Verzicht des Mittelfeldstars: Nein. Ich habe selber drei Weltmeisterschaften gespielt und bei zwei auch gewisse Probleme gehabt. Die Nationalmannschaft braucht Schweinsteiger! Und er hat nun eine Verletzung, die vor der WM behoben sein sollte. Entsprechend wünsche ich ihm, dass er nach Brasilien geht, in bester Verfassung ist und die Mannschaft zu großen Taten mitführen kann.

…die Erpressung von Uli Hoeneß: Er hat mir das am Samstagabend erzählt. Ich bedauere für ihn, was da passiert ist. Aber es ist schwierig, als nicht unmittelbar Beteiligter die Dinge zu kommentieren. Daher möchte ich das nicht. Ob Uli in Berlin dabei ist – keine Ahnung. Er entscheidet sich immer recht kurzfristig.

…das Essen in Berlin am Freitagabend: Es ist Tradition, dass der DFB einlädt. Wir gehen dahin, fertig! Wer mit wem am Tisch sitzt, ist Angelegenheit des DFB.

…das Verhältnis zum BVB und Hans-Joachim Watzke: Ich war in der Vergangenheit immer der, der am meisten Interesse daran hatte, dass man vernünftig miteinander umgeht. Wir sind nicht an spanischen Verhältnissen à la Barcelona und Real Madrid interessiert. Ich habe aber auch kein Problem damit, wenn man sich zwischendurch fetzt!

DFB-Pokal-Finale BVB - FCB: Hier im Live-Ticker

…die WM: Ich glaube, dass Deutschland nicht der Superfavorit ist. Aber das hat auch Vorteile, das nimmt ein bisschen Druck von der Mannschaft, und man kann positiv überraschen. Sie hat eine gute Chance, ins Halbfinale zu kommen. Dann muss man auch das Glück haben, die richtige Mannschaft zu bekommen. Dann brauchst du bei aller Qualität auch das Quäntchen Glück, um ins Finale zu kommen. mic

FC Bayern vor Duell mit Dortmund: Fans glauben an Pokalsieg

Bayern - Dortmund: So endeten die vergangenen Duelle

FC Bayern, Borussia Dortmund
Borussia Dortmund und der Rekordmeister Bayern München lieferten sich in der jüngsten Vergangenheit hart umkämpfte Duelle. Die jüngsten Begegnungen im Überblick: © dpa
FC Bayern, Borussia Dortmund
Bundesliga, 3. Oktober 2010, Borussia Dortmund - Bayern München 2:0 (0:0): In einem einseitigen Spiel gegen schwache Bayern erzielen Lucas Barrios und Nuri Sahin die Tore für den BVB. Mit nur zwei Siegen nach dem 7. Spieltag belegt der Rekordmeister Tabellenplatz zwölf und der BVB Rang zwei. © MIS
FC Bayern, Borussia Dortmund
Bundesliga, 26. Februar 2011, Bayern München - Borussia Dortmund 1:3 (1:2): Ein beeindruckender Auftritt des BVB beendet die Titelhoffnungen der Bayern. Lucas Barrios, Nuri Sahin und Mats Hummels treffen für den BVB, der den Vorsprung auf die Münchner zehn Runden vor dem Saisonende auf 16 Punkte ausbaut. © dpa
FC Bayern, Borussia Dortmund
Bundesliga, 19. November 2011, Bayern München - Borussia Dortmund 0:1 (0:0): Mario Götze entscheidet die Begegnung der Erzrivalen. Nach dem 13. Spieltag trennen den BVB vom Spitzenreiter Bayern nur noch zwei Punkte. © dpa
FC Bayern, Borussia Dortmund
Bundesliga, 11. April 2012,  Borussia Dortmund - Bayern München 1:0 (0:0): Im Giganten-Gipfel des 30. Spieltages baut Tabellenführer Dortmund seinen Vorsprung auf die Bayern vorentscheidend auf sechs Punkte aus. Robert Lewandowski erzielt das goldene Tor. © dpa
FC Bayern, Borussia Dortmund
DFB-Pokal: Endspiel am 12. Mai 2012, Borussia Dortmund - Bayern München 5:2 (3:1): Im Finale der besten deutschen Mannschaften zwingt der BVB die Bayern eine Woche vor deren Champions-League-Endspiel „dahoam“ in der zweiten Halbzeit in die Knie. Richtungweisend war der Treffer von Robert Lewandowski zum 3:1 Sekunden vor der Pause. Insgesamt drei Treffer steuert der Pole zum ersten Double-Gewinn in der Geschichte des BVB bei.27.02.2013 © dpa
FC Bayern, Borussia Dortmund
Bundesliga, 1. Dezember 2012, Bayern München - Borussia Dortmund 1:1 (0:0): Der BVB kann den Abstand auf Tabellenführer München nicht verkürzen (elf Punkte). Toni Kroos schießt die Bayern in Führung, bevor Mario Götze zum Ausgleich trifft. © MIS
FC Bayern, Borussia Dortmund
Im DFB-Pokal-Viertelfinale am Mittwoch, 27. Februar 2013, trafen sich der FC Bayern und Borussia Dortmund wieder. Arjen Robben erzielte per Traumtor den 1:0-Siegtreffer. © MIS
FC Bayern, Borussia Dortmund
Bundesliga, 4. Mai 2013 - Borussia Dortmund - Bayern München 1:1 (1:1): Die für die Liga wertlose Generalprobe für das Champions-League-Finale wird zum umkämpften Gift-Gipfel. Die BVB-Führung durch Kevin Großkreutz (11.) gleicht Mario Gomez für die Bayern aus (29.). © dpa
FC Bayern, Borussia Dortmund
Champions-League-Finale in London, 25. Mai 2013: In einem der besten Endspiele der Köngisklasse behält der FC Bayern im ersten deutschen Finale der Geschichte gegen den BVB knapp die Oberhand. Mario Mandzukic bringt den Rekordmeister nach einer Stunde in Führung. Acht Minuten später gleicht Ilkay Gündogan per Strafstoß aus. Als alle bereits mit der Verlängerung rechnen, setzt sich Arjen Robben und dem FC Bayern in der 89. Minute mit einem Geniestreich zum 2:1-Endstand Europas Krone auf. © dpa
FC Bayern, Borussia Dortmund
Deutscher Supercup, 27. Juli 2013 - Borussia Dortmund - Bayern München 4:2 (1:0): Das erste Duell der neuen Saison konnte die Borussia dank der Tore von Reus (2), Gündogan und einem Eigentor von van Buyten für sich entscheiden. Da half den Bayern auch der Doppelpack von Arjen Robben nichts mehr.      © AFP
FC Bayern, Borussia Dortmund
Bundesliga, 23. November 2013 - Borussia Dortmund - Bayern München 0:3 (0:0): Die Partie stand im Zeichen der Rückkehr von Neu-Bayer Mario Götze nach Dortmund. Bei seiner Einwechslung wurde er gnadenlos ausgepfiffen und beschimpft. Elf Minuten später traf er zur Bayern-Führung, die dem BVB das Genick brach. Am Ende siegten die Münchner klar mit 3:0 durch weitere Treffer von Arjen Robben und Thomas Müller. © MIS
FC Bayern, Borussia Dortmund
Autsch! Am 12. April 2014 mussten die Bayern am 30. Spieltag der Bundesliga ein 0:3 gegen den BVB einstecken - die bislang höchste Niederlage seit Beginn der Amtszeit von FC-Bayern-Trainer Pep Guardiola. © MIS
FC Bayern, Borussia Dortmund
17. Mai 2014: Der FC Bayern schlägt Borussia Dortmund in Berlin mit 2:0 nach Verlängerung und sichert sich den DFB-Pokal. © dpa
FC Bayern, Borussia Dortmund
Deutscher Supercup 2014, 13. August 2014: Borussia Dortmund verteidigt seinen Titel durch ein 2:0 im heimischen Signal Iduna Park. Die Tore erzielten Mkhitaryan und Aubameyang. © dpa
FC Bayern, Borussia Dortmund
Bundesliga, 1. November 2014: Die Bayern drehen einen 0:1-Halbzeit-Rückstand noch in einen Sieg. Nach dem Dortmunder Führungstreffer durch Reus sorgen Lewandowski und Robben per Elfmeter für den Münchner Erfolg. © MIS
FC Bayern, Borussia Dortmund
Bundesliga, 4. April 2015: Die Bayern überraschen in Dortmund mit einer ungewohnt defensiven Spielweise. Das zahlt sich aus. Der FCB gewinnt 1:0 - ausgerechnet durch einen Treffer von Ex-Dortmunder Robert Lewandowski. © MIS
FC Bayern, Borussia Dortmund
DFB-Pokal, 28. April 2015: Der FC Bayern lässt im eigenen Stadion zu viele Chancen liegen, die Borussia kann den Führungstreffer von Lewandowski durch Aubameyang ausgleichen und rettet sich in die Verlängerung. Dort passiert nichts mehr, es geht ins Elfmeterschießen. Dabei versemmeln alle Schützen des FCB und Dortmund feiert den Einzug ins Pokal-Finale. © picture alliance / dpa
FC Bayern, Borussia Dortmund
Das erste Aufeinandertreffen von Pep Guardiola mit Thomas Tuchel als Dortmund-Coach endet mit einem äußerst klaren Ergebnis: Am 4. Oktober 2015 schießen die Bayern den BVB mit 5:1 aus dem Stadion. Lewandowski und Müller treffen am 8. Bundesliga-Spieltag jeweils doppelt, Mario Götze besorgt das fünfte FCB-Tor. Die Borussia ist lediglich durch Pierre-Emerick Aubameyang erfolgreich. © MIS
FC Bayern, Borussia Dortmund
Bundesliga, 05. März 2016: Der FC Bayern und Borussia Dortmund liefern sich ein intensives Topspiel, das diesen Titel auch verdient. Nur Torte fallen keine. Mit dem Unentschieden bleibt der Vorsprung der Münchner unverändert bei fünf Punkten. © MIS
DFB Pokalfinale, 21. Mai 2016: Das letzte Aufeinandertreffen von Tuchel beim BVB und Guardiola beim FCB ist - wie könnte es anders sein - das Pokalfinale. In packenden 120 Minuten fällt kein Tor, beim Elfmeterschießen entscheidet schließlich Douglas Costa das Spiel für die Münchner.
DFB Pokalfinale, 21. Mai 2016: Das letzte Aufeinandertreffen von Tuchel beim BVB und Guardiola beim FCB ist - wie könnte es anders sein - das Pokalfinale. In packenden 120 Minuten fällt kein Tor, beim Elfmeterschießen entscheidet schließlich Douglas Costa das Spiel für die Münchner. © dpa
Supercup, 14. August 2016: Im ersten Pflichtspiel für Carlo Ancelotti geht es direkt gegen den wohl ärgsten Verfolger der kommenden Buli-Saison. Die Dortmunder spielen dominante erste 45 Minuten, doch der FCB ist eiskalt und siegt durch Tore von Arturo Vidal und Thomas Müller mit 2:0.
Supercup, 14. August 2016: Im ersten Pflichtspiel für Carlo Ancelotti geht es direkt gegen den wohl ärgsten Verfolger der kommenden Buli-Saison. Die Dortmunder spielen dominante erste 45 Minuten, doch der FCB ist eiskalt und siegt durch Tore von Arturo Vidal und Thomas Müller mit 2:0. © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern: Gegenangriff von Paris Saint-Germain? Franzosen haben Bayern-Star auf dem Zettel
FC Bayern: Gegenangriff von Paris Saint-Germain? Franzosen haben Bayern-Star auf dem Zettel
Wunderkind von Real Madrid zum FC Bayern? Es gab schon einen Anruf
Wunderkind von Real Madrid zum FC Bayern? Es gab schon einen Anruf
FC Bayern: Erstes Sané-Ausrufezeichen bei geheimem Testspiel
FC Bayern: Erstes Sané-Ausrufezeichen bei geheimem Testspiel
FC Bayern II: Hoeneß-Ersatz? Teschke übernimmt - Sauer-Plan sieht aber anders aus
FC Bayern II: Hoeneß-Ersatz? Teschke übernimmt - Sauer-Plan sieht aber anders aus

Kommentare