Nächster Dreier soll her

27 aus Neun: Bayerns Rekordjäger sind hungrig

+
Gegen Werder Bremen peilen die Bayern den absoluten Bundesliga-Startrekord an.

München - Jetzt holt der FC Bayern zum Schlag in die Vollen aus! Beim Spiel gegen den SV Werder Bremen winkt den Roten der neunte Sieg in Folge und damit der absolute Bundesliga-Startrekord.

Acht Siege zum Auftakt gab es schon 2012/13 unter Jupp Heynckes, damals wurde der Rekordmeister durch eine unglückliche Niederlage gegen Leverkusen gestoppt. Das soll nicht noch mal vorkommen, der FCB will bedrohlich gut bleiben. Günter Netzer sagt: „Die Überlegenheit der Bayern mag für den allgemeinen Betrachter nicht interessant sein. Aber darauf können sie keine Rücksicht nehmen!“ Auch Sportvorstand Matthias Sammer betonte zuletzt, man wolle nichtmal „auch nur einen Millimeter nachlassen“. Der Chef-Mahner sprach von einem Marathonlauf bis zur Meisterschaft.

Auf der bisherigen Strecke lief es schon sehr rund, auch und gerade durch die neue Stärke: die Flanken von außen! Hauptverantwortlich dafür ist natürlich die Rakete aus Brasilien. „Douglas Costa ist der tollste Einkauf, den man sich vorstellen kann“, schwärmt Günter Netzer. „Wenn er am Ball ist, spürst du immer, dass er was vorhat. Und er hat genügend Hirn, um nicht immer selbst aufs Tor zu schießen, sondern immer auch den Blick für den Mitspieler.“

Davon profitiert vor allem Robert Lewandowski. Allerdings könnte dieser Weg nun auch verlassen werden – durch die Genesung von Arjen Robben. Der Holländer kommt erfahrungsgemäß druckvoll über die rechte Seite, zieht dann aber nach innen und sucht selbst den Abschluss. Zum Beweis: In den ersten drei Spielen mit Robben erzielte Lewandowski nur zwei seiner insgesamt zwölf Tore, beim Treffer gegen Hoffenheim war Robben sogar bereits ausgewechselt. Der Holländer, das erklärte auch Pep Guardiola zuletzt, sei genau wie Franck Ribéry ein Spieler, der den Weg nach innen bevorzugt und Spielern wie Lewandowski „den Platz nehmen“ würde. Ein echtes Problem dürfte der FCB dadurch aber wohl kaum bekommen: Sollte schließlich Robben statt Lewy ins Tor treffen, ist der neunte Sieg auch drin.

Entwarnung gibt es bei Flügelmann Kingsley Coman: Der Franzose habe nur leichte muskuläre Probleme. Ein Einsatz scheint möglich.

mic

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit
Heynckes adelt Robben: Auf einer Stufe mit Cruyff oder Gullit

Kommentare