Adidas-Store in New York

Autogramm-Abzocke: FC Bayern stocksauer

+
Der FC Bayern will bei einer teuren Autogrammstunde im Adidas Store in New York nicht mitmachen.

New York- 75 Dollar sollen Fans im Adidas-Store in New York für ein Autogramm von Bayern-Stars zahlen. Der FC Bayern ist stocksauer. Der Termin ist aus dem Reiseplan verschwunden.

Bei dieser Aktion macht der FC Bayern nicht mit! Fans des Rekordmeisters in New York sind stocksauer, dass der Adidas-Store für eine Autogrammstunde am Freitag mit Bayern-Stars de facto 75 Dollar (rund 55 Euro) verlangt (Wir berichten im Live-Ticker von der USA-Reise des FC Bayern). Nur wer für mindestens diesen Betrag Fanartikel im Adidas Store kauft, bekommt ein Armband, das den Zugang zur Signierstunde ermöglicht. Allerdings haben sie dann noch immer keinen Anspruch auf ein Autogramm. Fotos der Spieler sind ebenfalls tabu. Nach einem Bericht unserer Onlineredaktion zeigt sich Bayern-Mediendirektor Markus Hörwick empört über diese Autogramm-Abzocke: "Der FC Bayern hat davon nichts gewusst. Wir verlangen vom Adidas Store, dass diese Bedingungen zurückgenommen werden. Sonst findet die Autogrammstunde mit den Bayern-Spielern nicht statt." Ein klares Ultimatum des FC Bayern an die Autogramm-Abzocker!

FC-Bayern-Sprecher: "Niemals dürfen sie (die Autogramme" etwas kosten"

Für Hörwick steht fest: "Für uns sind Autogramme immer ein Service am Fan. Niemals dürfen sie etwas kosten. Das ist ein eherner Grundsatz von Bayern München." An dem der Verein definitiv festhalten werde - auch wenn die Praxis in den USA oftmals eine andere sei.

Laut Bayern-Mediendirektor stehe Adidas Deutschland wegen dieser Angelegenheit bereits in Kontakt mit dem New Yorker Adidas Store. "Offenbar sind die Amerikaner auch bereit, die Konditionen zu ändern."

FC-Bayern-Fans aus dem Raum New York hatten die teure Signierstunde im Rahmen der USA-Reise der Bayern auf der Facebook-Seite "FC Bayern München Fan Club New York City" publik gemacht. Pikant: Während die Chance (!) auf ein Autogramm von Julian Green, David Alaba und Javi Martinez im Adidas Store 75 Dollar kosten soll, können sich Bayern-Fans zeitgleich im New Yorker Paulaner Bräuhaus Autogramme von Bayern-Spieler umsonst abholen. Wenn Xherdan Shaqiri und Holger Badstuber im Lokal der Brauerei erscheinen, bekommen die Gäste sogar verbilligte Getränke. Ebenfalls zeitgleich soll eine Autogrammstunde mit weiteren Spielern im New Yorker T-Mobile-Store stattfinden. Auch der Telefonhändler verlangt offenbar kein Geld für die Signierstunde.

Im Terminplan des FC Bayern für die US-Tour fehlt die Autogrammstunde inzwischen

Bislang bleibt eine offizielle Reaktion des Adidas Store aus. Auf der Facebook-Seite der New Yorker Bayern-Fans gibt es jedenfalls noch keine Mitteilung, wonach die Konditionen für die Autogrammstunde geändert wurden.

Interessant: Im aktuellen Terminplan des FC Bayern für die USA-Reise fehlt die Autogrammstunde im Adidas Store. Wurde diese bereits abgesagt? Dafür gibt es aber noch keine offizielle Bestätigung.

fro

 

 

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“

Kommentare