Das sagt der Fitness-Experte

Bayern-Lazarett immer größer: Ist das der Preis für Jupps Erfolg?

+
Bayerns Trainer Jupp Heynckes hat zahlreiche Verletzte zu beklagen.

Die Personaldecke wird dünner: ­Robben und Thiago ­mussten in Anderlecht teils schwer verletzt ­ausgewechselt werden. Ist vielleicht die intensivere Trainingsbelastung der Grund dafür?

München - Der Doppel-Schock wirkte auch noch am Tag nach dem 2:1-Sieg der Bayern in Anderlecht nach. Statt mit dem Mannschaftsbus ins Mini-Trainingslager nach Mönchengladbach zu fahren, mussten Thiago und Arjen Robben in den Flieger Richtung München steigen. 

Der Holländer nahm zusammen mit Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt sogar eine Maschine früher als Kollege Thiago. Am Donnerstag standen eingehende Untersuchungen auf dem Programm. Ergebnis: Der leidgeplagte Robben erlitt in Belgien laut Verein einen „kleinen Muskelfaserriss“ im linken Oberschenkel. Die offizielle Diagnose bei Thiago lautet: Teilriss eines Muskels im Oberschenkel.

Thiago bereitet dem FC Bayern große Sorgen

Der Spanier bereitet den Münchnern aktuell die größten Sorgen. Sportdirektor Hasan Salihamidzic sprach am Mittwochabend sichtlich geschockt davon, dass der Verein monatelang auf Thiago verzichten werden müsse. Der 26-Jährige konnte sich auch Mittwoch nur an Krücken fortbewegen. Wie lange der Mittelfeldmann tatsächlich ausfällt, teilte der FC Bayern nicht mit.

„Wir haben gerade eine kleine Lücke im Kader durch ein paar Verletzte“, stellte Mats Hummels fest – und das war noch vorsichtig ausgedrückt. Neben den Dauer-Patienten Manuel Neuer und Franck Ribéry sind mit Robben, Thiago, Thomas Müller, Rafinha, David Alaba und Kingsley Coman aktuell sechs weitere Spieler verletzt. 

Auffällig: Viele Stars fallen seit der Rückkehr von Jupp Heynckes wegen muskulärer Probleme aus. Ist die intensivere Trainingsbelastung nach dem Ancelotti-Abgang dafür verantwortlich? Dieser Zusammenhang wäre zumindest vorstellbar.

Arjen Robben zeigt an, dass er ausgewechselt werden muss.

Arjen Robben Verletzungen und Ausfallzeiten seit der Saison 2013/14

2017/18

- „Kleiner Muskelfaserriss“ 23.11., 14? Tage Pause.

- Grippaler Infekt 18.9., drei Tage.

- Wadenzerrung 6.7., 35 Tage.

2016/17

- Oberschenkelprobleme, 14.11., zehn Tage.

- Muskelfaserriss Adduktorenbereich, 18.7., 56 Tage.

2015/16

- Adduktorenbeschwerden, 14.3., 84 Tage

- Schonung, 10.3., vier Tage.

- Grippaler Infekt, 7.1., vier Tage.

- Muskuläre Probleme, 26.11, 25 Tage.

- Adduktorenverletzung, 3.9., 49 Tage.

2014/15

- Muskelbündelriss, 30.4., 60 Tage.

- Verletzung der Bauchmuskulatur, 23.3., 35 Tage.

- Eingeklemmter Nerv, 12.3., 7 Tage.

- Oberschenkelprobleme, 23.10. vier Tage.

- Muskuläre Probleme, 18.9., vier Tage

- Knieprobleme, 18.9., vier Tage.

- Sehnenentzündung, 25.8., 21 Tage.

2013/14

- Muskuläre Probleme 27.1., drei Tage.

- Fleischwunde 5.12., 42 Tage.

- Leistenprobleme 28.10, zehn Tage.

- Kapselverletzung, 2.9., drei Tage.

Wir fragten beim renommierten Fitness-Experten Oliver Schmidtlein nach, ob Heynckes seine Stars im Training zu stark belastet. Die Schuld an den aktuell häufig auftretenden Muskelverletzungen der FCB-Stars Don Jupp und seinem Team zu geben, ist dem früheren FCB- und DFB-Physiotherapeuten allerdings zu einfach.

„Solche Verletzungen kann man nicht einfach auf das Training und die Intensität unter Jupp Heynckes zurückführen. Ich persönlich kenne die Trainingsinhalte unter Herrn Heynckes nicht. Bei Verletzungen spielen bekanntlich viele verschiedene Kriterien eine Rolle. Vor allem Muskel-Verletzungen sind sehr komplex“, erklärt Schmidtlein.

Verletzte Spieler spielen nicht

Das würde auch nicht zum Credo des 72-Jährigen passen, der betont: „In meiner Trainerlaufbahn habe ich meine Spieler immer geschützt. Verletzte Spieler spielen nicht. Sie spielen auch dann nicht, wenn sie körperlich fit sind, sondern erst, wenn sie wieder Matchfitness haben.“ 

Dieses Vorgehen begrüßt Schmidtlein, der eine Physio-Praxis in der Balanstraße betreibt. „Das ist der total richtige Ansatz von Heynckes, wenn er bei angeschlagenen Spielern kein unnötiges Risiko gehen möchte und sie erst wieder spielen lässt, wenn sie seiner Meinung nach 100 Prozent fit sind“, sagt er gegenüber der Redaktion. Fakt ist aber auch, dass die Bayern unter Ancelotti einen schlechten Trainingszustand hatten. Daher war Heynckes gezwungen, das Training intensiver zu gestalten. Dadurch steigt das Risiko von Überbelastungen. Gut, dass mit„Mull“ wieder ein Muskel-Experte im Verein das ärztliche Sagen hat.

Bayerns Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Krankenakte Thiago: Verletzungen und Ausfallzeiten seit der Saison 2013/14

2017/18

- Muskelverletzung, 23.11. ? Tage.

- Knieprellung, 16.11., vier Tage.

- Innenbandzerrung,  9.10., drei Tage.

- Schambeinprellung, 21.9., vier Tage.

- Verletzung der Bauchmuskulatur, 3.8., 18 Tage.

- Wadenverletzung, 20.7., elf Tage

2016/17

- Oberschenkelverletzung, 9.1., 24 Tage.

- Kleinere Blessur, 31.10., drei Tage.

- Muskuläre Probleme, 29.9., vier Tage.

- Kleinere Blessur, 18.8., vier Tage.

2015/16

- Bänderverletzung, 16.11., 24 Tage.

- Grippaler Infekt, 3.8., sieben Tage.

2014/15

- Innenbandriss Knie, 16.10., 154 Tage.

2013/14

- Innenbandanriss Knie, 15.5., 144 Tage.

- Innenbandanriss Knie, 31.3., 35 Tage.

- Pferdekuss 20.3., vier  Tage.

- Syndesmosebandriss 26.8., 80 Tage.

- Fieber 8.8., vier Tage.

Manuel Bonke

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!


Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Große Ehre: Lahm soll Ehrenspielführer des DFB-Teams werden
Große Ehre: Lahm soll Ehrenspielführer des DFB-Teams werden

Kommentare