Hobby-Designer?

So kam Müller auf die Idee mit seinen Knie-Loferl

+
Kreativer Müller! Um blutige Knie (wie Rode beim Audi Cup) zu vermeiden, schnitt sich der Stürmer ein zweites Paar Stutzen zurecht.

München - Thomas Müller hat anscheinend eine neue Berufung: Designer! Seine erste Kreation: modische Knie-Lofer. Wie es zu der Modeschöpfung kam:

Zugegeben: Fußball ist Mode. Ein bisschen zumindest. Schweini und die Schweißbänder, Robben und das XXS-Shirt – hat’s alles schon gegeben. Dass aber ausgerechnet der Müller Thomas für die neueste Kreation sorgt, hätten wohl nur die wenigsten vermutet. Der Müller’sche Knie-Stutzen, selbst gebastelt natürlich, ist das Teil der Stunde! Sieht nicht nur superlässig aus, sondern schützt auch das Kniechen vor Wehwehchen.

Die Erklärung des bayerischen Designers: „Wenn du auf den Boden fällst, sind meistens die Knie offen. Da hatten wir dieses Jahr schon ein paar Probleme und das wollte ich damit verhindern.“ Das Problem: Das Fröttmaninger Geläuf wurde zur Pflege mit Sand untermischt, was jede Grätsche in der Arena zum Radikal-Peeling für die Knie macht. Die Lösung: Vaseline drauf! „Die war in der Halbzeit aber schon wieder weg“, grinste Müller. „Ich habe also überlegt: Was kann ich machen? Dann habe ich den zweiten Stutzen genommen und versucht, Knieschützer zu basteln.“

Oder wie es in Trachten-Kreisen heißt: Müllers Knie-Loferl. Nur einer fand’s nicht so heiß: Tobi Schweinsteiger. Der künftige U 17-Trainer auf Twitter: „Mein Freund… das darfst du mir bei Gelegenheit mal erklären. Ich bin gespannt.“ Bei manchen dauert’s eben, bis der Trend ankommt…

José Carlos Menzel López

Auch interessant

Meistgelesen

Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“

Kommentare